Ergebnis 1 bis 9 von 9

Brauche Rat!!!

Diskutiere Brauche Rat!!! im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Weiden/Opf.
    Beruf
    Steuerfachangestellte
    Beiträge
    3

    Frage Brauche Rat!!!

    Hallo zusammen,
    wir haben uns vor kurzem ein Haus angeschaut das uns seither keine Ruhe mehr läßt. Die Umgebung und einfach alles wäre so schön.... NUR!!!!
    Das Erdgeschoss ist ca 1900 erbaut worden und wie bei uns im Oberpfälzer Raum üblich mit Granit. Das Haus wurde zur hälfte vor zick Jahren als Stall genutzt (wie es halt so war), dort ist jetzt Heizungsraum, Küche und kleines Wonzimmer drin. Es ist alles verputzt und in der Küche fehlt der Estrich. Die Wände sind bis zu einer Höhe von 150 cm feucht/nass.
    An der Aussenfasade ist die Feuchtigkeit auch zu sehen, der Putz hat Bäuche die hol sind.
    Meine Frage:
    Kann man bei so einer Sanierung ein Ende sehen??? Werde ich immer mit den Wänden Probleme haben??? Mit wieviel muss ich rechnen???
    Mein Onkel ist Mauerer und er hat das Haus schon gesehen, er meint ich sollte die Finger davon lassen da man mit Granit nie Ruhe bekommt wegen der Feuchtigkeit!!!!
    Für Euere Antwort bin ich sehr dankbar.
    LG Karoline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brauche Rat!!!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Einzig möglicher Rat:

    Fachmann vor Ort zur Beurteilung heranziehen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ergänzung:
    UNABHÄNGIGEN Fachmann!!! Nicht den einer Sanierungsfirma!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von karoline Beitrag anzeigen
    Mein Onkel ist Mauerer und er hat das Haus schon gesehen, er meint ich sollte die Finger davon lassen da man mit Granit nie Ruhe bekommt wegen der Feuchtigkeit!!!!
    Laienmeinung: Ich denke der Granit dürfte das geringste Problem sein.

    ABER:

    Zitat Zitat von karoline
    Das Haus wurde zur hälfte vor zick Jahren als Stall genutzt (wie es halt so war), dort ist jetzt Heizungsraum, Küche und kleines Wonzimmer drin. Es ist alles verputzt und in der Küche fehlt der Estrich. Die Wände sind bis zu einer Höhe von 150 cm feucht/nass.
    An der Aussenfasade ist die Feuchtigkeit auch zu sehen, der Putz hat Bäuche die hol sind.
    Diese Beschreibung klingt für mich wenig vertrauenserweckend. Da hätte ich Bauchschmerzen ohne Ende. Gerade wenn der Raum irgendwann einmal als Stall genutzt war, ist eine Sanierung und Umnutzung sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Ich hatte vor 12 Jahren mal eine ähnliche Aktion vor, doch nachdem ich mit meinem Architekten das zweite Mal zur Besichtigung dort war, habe ich die Sache schnell fallen lassen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Weiden/Opf.
    Beruf
    Steuerfachangestellte
    Beiträge
    3
    Hallo Ralf,
    es war ca. 1900-1940 ein Stall danach Wohnung. Bitte schreib mir doch warum es fast unmöglich ist. Hängt das mit den Amoniak oder den Salpeter zusammen? (weiß nicht ob das so heißt)
    LG karoline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von karoline Beitrag anzeigen
    Hängt das mit den Amoniak oder den Salpeter zusammen? (weiß nicht ob das so heißt)
    LG karoline
    Mein Architekt hatte mir damals davon abgeraten. Ein Grund war, daß man diese "Flüssigkeiten", Salze nicht mehr aus den Steinen kriegt. Wie das nach 80 Jahren aussieht, weiß ich nicht. Dann war in meinem Fall der Boden ungeeignet, man hätte das alles rausreissen und neu machen müssen. Das ganze Ding war eben als Stall konzipiert und nicht als Wohnhaus. Wärmedämmung, Decken usw. usw. Unter´m Strich wäre alles teurer gekommen als ein Neubau.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Weiden/Opf.
    Beruf
    Steuerfachangestellte
    Beiträge
    3
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn das Objekt sonst toll und auch preiswert genug ist, kann man jedoch überlegen, jenen Teil-Abschnitt abzureißen (ggf. Decke/Dach unterfangen) und neu aufzumauern.
    Näheres zu Kosten und Möglichkeiten berichtet der Fachmann vor Ort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Wenn das Objekt sonst toll und auch preiswert genug ist, ......
    Aber nicht ohne Fachmann an Deiner Seite.....aber da wiederhole ich mich

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen