Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Abdichtung Firstfette Giebelmauerwerk

Diskutiere Abdichtung Firstfette Giebelmauerwerk im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Stockelsdorf
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    23

    Abdichtung Firstfette Giebelmauerwerk

    Hallo Zimmerleute & Experten!

    Frage:
    Wie sieht es in der Praxis aus?

    Wenn Ihr die Firstfette in die Aussparung vom Giebelmauerwerk "Einsetzt" bei einem normalen Dach (Spitzdach, kein Walm oder sowas?), wird die Fette Luftdicht eingesetzt? Also richtig abgedichtet?

    Sind mit Anwälten am Werk seit 3 Jahren. Haben nämlich Feuchtigkeit im Dach und es wurde festgestellt, das sich zwischen Mauerwerk und Fette Fugen gebildet haben, durch die Wärme + Feuchtigkeit ins Dach gelangen (der Trockenbauer hat auch noch gefuscht, so das die Dampfbremse/Sperre auch feuchtigkeit ins Dach lässt an den Rändern...so nebenbei ;-)

    Laut Anwaltschreiben des BT muss die Dichtheit durch Maler (Malerarbeiten waren EL) hergestellt werden? Aber wie sollte das gehen? Damls war noch keine Fuge vorhanden (Fuge ist jetzt ca. 2mm).

    Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung Firstfette Giebelmauerwerk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Außen? Schlagregendicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Stockelsdorf
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    23
    Ups...sorry.

    Von Innen gesehen war die Frage...Aussen ist die Fette nicht zu sehen, da hinter Holz und Wäremverbundsystems/Putz...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    geht die Pfette ohne weitere Maßnahmen in den Wohnraum und liegt unterhalb der Luftdichten Ebene, also sichtbar?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Der Zimmermann hat keine Chance, diese Stelle luftdicht zu bauen.

    Der Spalt bildet sich später, wenn die Pfette trocknet und schrumpft.

    Deswegen muß unterhalb der Pfette eine luftdichte schicht hergestellt werden. Ausnahme, wie von robby gefragt, ob die Pfette sichtbar im Raum, nach draußen geht.

    Will man das in diesem Fall auch luftdicht haben, muß man diese Sonderleistung entsprechend fordern (=ausschreiben) und bezahlen. Da nützen auch viele Anwälte nichts.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wen juckt denn, ob es der Zimmerer, der Trocki oder der Putzige hätte machen müssen.
    Du schreibst BT(/GÜ).
    Ihr habt EINEN Vertragspartner.
    Und dessen "Job" ist es, seine Schergen an die Hammelbeine zu kriegen.

    Macht Ihr das mit eigenem SV und Baurechtsanwalt.

    Irgendwie hab ich eher das Gefühl, ohne SV und mit dem Unfall-Scheidung-Arbeitsrecht-Mietstreit-Anwalt.

    Ob die Abdichtung vom BT geschuldet war oder wirklich zu den "Maler"arbeiten gehört, können nur SV und RA zusammen austüfteln.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Stockelsdorf
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    23
    Hm...also erstmal danke für die schnellen Antworten...

    Habe Schlüsselfertig ohne Malerarbeiten gekauft...der SV vom Gericht war ja schon da (öfters ;-) und nun wollte ich halbwegs wissen, wie das in der Praxis üblich ist...wobei ich der Meinung bin als "Laie" das die Fette mit einer Dichtung in der Mauerwerk eingesetzt werden müsste? Sonst habe ich doch immer einen Spalt zwischen dem Mauerwerk und der Fette? Und wenn ich einen Rohbau mit Dach und TROCKENBAU bestelle, muss dieser auch ohne Maler dicht sein? Wenn ich z.B. den Beton so Ästhetisch finde ;-)

    P.S. Sind Betonfertigteile ohne Putz Innen... Evtl. stelle ich noch Bilder ein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Mhh da siehst du was falsch!

    Der Gerichtskollege beantwortet nur die Fragen des Beweisbeschlusses!

    Wichtig wäre ein eigener SV der die richtigen Fragen ausarbeitet, denn so wie es jetzt aussieht wird es in Richtung "Malerarbeiten" geschoben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Stockelsdorf
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    23
    Wir haben glaube ich auch den Fehler gemacht, das wir nen Anwalt haben, der sich da nicht so auskennt...der Gerichts SV hat sich auch gestreubt leicht, als der BT verlangt hatte, das er die Schuld nach Gewerken in % Aufschlüssel...hatte er auch gemacht und danach hat er keine Fehler beim Malergewerk gesehen...mal schauen was rauskommt...

    Aber hauptschuldig ist bei uns eh der Trockenbauer, da er die Dampfsperre nur mit 2-3 mm am Galeriefenster verklebt hatte und sich das natürlich durch das arbeitetende Haus auf 2m gelöst hatte vom Fensterahmen und somit dort viel Feuchtigkeit und Warme Luft in den Zwischenraum der Dachisolierung gekommen ist.

    Also Bauen werden wir kein 2tes Mal...jedenfalls nicht ohne SV Baubegleitung für jeden Einzelnen Handwerker ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das aufteilen nennt sich "quoteln", ist ein selbständiges Beweisverfahren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    wo liegt die Pfette (First oder Mittelpfette)
    im ausgebauten Bereich?
    aus welchem Holz ist die Pfette?
    wer schuldet den Ausbau?

    ...und und und

    Fotos wären hilfreich

    unendlich viele Fragen, ohne die keine Antworten möglich sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen