Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Flensburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    5

    Wie lange dauert das???

    Ich habe folgende Frage

    Finanzierungszusage haben wir schon, alles läuft für den Kauf von Neubau... Eins ist mir nicht klar, wir haben an die Wohnbau 1.000€ bezahlt als Kaution für den Haus, wir sollten diese 1.000 € dann verrechnet bekommen. D. h. Eine Rechnung von der Firma wo der Kaufpreis steht und - 1000€. Diese Rechnung haben wir immer noch nicht bekommen...
    Wie läuft das eigentlich??? Wer bekommt die Rechnung wir oder der Notar?

    Wann kriegen wir das Geld von der Bank? eine Grundschuldumschreibung läuft schon und Bescheid von Finanzamt für Grunderwerbssteuer haben wir auch schon, was kommt als nächstes???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie lange dauert das???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Mein Bauch sagt: "Viel Ärger!"

    MfG
    PS: Ich wünsche "ganz viel GLÜCK"!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl. Ing. techn. Informatik
    Beiträge
    237
    Ich habe auch das Gefühl, Du solltest so schnell wie möglich versuchen, Dich mal in das Thema einzulesen. Das klingt nach einem Bauträgervertrag und das ist sowieso schon eine heikle Konstruktion, das Du bei dieser Rechtsform niemanden hast, der DIR verpflichtet ist. Dein Bauleiter und alle Handwerker arbeiten für den Bauträger und Du bist derjenige der das ganze am Ende bekommt und bezahlt.
    Ich würde mir an Deiner Stelle schnell einen Sachverständigen suchen, der von DIR bezahlt wird und Dich bei dem Vorhaben unterstützt. Der TÜV bietet z.B. solche Baubegleiter an. Wichtig ist, dass der von Dir bezahlt wird und keine Verbindung zu Deinem Bauträger hat, sonst wird er im Zweifelsfall nicht in Deinem Interesse handelt.
    Zur Rechnung und Bezahlung: Du solltest Dir mal anschauen, was Du bisher unterschrieben hast (irgendwas wirst Du ja unterschrieben haben, aufgrund dessen Du 1000€ bezahlt hast). Im Normalfall sollte da ja schon ein bischen was drinstehen. Ansonsten bekommst Du keine Rechnung für die Gesamtsumme, sondern es wird in Abschnitten, je nach Baufortschritt bezahlt. Und wenn Du da nicht aufpasst liegt hier schon wieder die erste Hürde: Wenn die Höhe dieser Zahlungen nicht stimmen, dann ist u.U. der Bau überzahlt und falls der Bauträger während der Bauphase pleite geht können Deine Kosten zur Fertigstellung explodieren. Die Höhe der Zahlungen sollte im Vertrag fixiert sein - auch da keinn dein Baubegleiter helfen...

    Gruß,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich halte die Plakettenvereine nach wie vor für "ungeeignet"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast

    Wenn

    ich die anderen beiträge von Katenka richtig verfolgt habe, wurde der Kaufvertrag bereits vor einem Monat abgeschlossen.

    Erste Eigenleistungen am Objekt wurden ebenfals bereits erbracht.

    Der von Kalauer71 vorgeschlagene Escort-Service (Baubegleiter) wird beim Zahlungsplan daher nicht mehr helfen können. Allerdings sollte der Zahlunsgplan der Makler- und Bauträgerverordnung entsprechen. Darauf hätte (hat) der Notar zu achten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen