Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Stabparkett obere sichtbare Deckschicht löst sich vom Furnier!

Diskutiere Stabparkett obere sichtbare Deckschicht löst sich vom Furnier! im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32

    Stabparkett obere sichtbare Deckschicht löst sich vom Furnier!

    Hallo!

    Ich habe eindeutig ein Qualitätsproblem.
    Habe auch schon beim Hersteller reklamiert. Die wollten sich jetzt eine Probe ausheben.
    Kommen mir mit der Argumentation das wir daß falsche Öl benutzt haben. Aber es wurde
    das vom Hersteller gelieferte Öl benutzt. Davon wurde übrigens auch eine Probe mitgenommen.
    Es handelt sich um geschliffene und geölte Räuchereiche, ca. 200m².
    Fußbodenheizung ist vorhanden, dies wurde aber vor dem Kauf abgeklärt, dass der gelieferte Parkett Bodenheizung geeignet sein muß.
    Es wurde auch die ersten Wochen sehr dosiert geheizt, alles nach Vorschrift.

    Was für Tipps können Sie mir geben?
    ist dieses Problem bekannt?
    Soll ich die betroffenen Parkettstücke einfach rausstemmen und erneuen lassen, oder soll ich gerichtlich
    eine Kompletterneuerung fordern?
    Wie stehen meine Chancen?

    Vorab vielen Dank für Ihre Unterstützung!

    Grüße
    Stefan (Lederjacke)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stabparkett obere sichtbare Deckschicht löst sich vom Furnier!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hi Stefan,

    wer hat denn den Boden verlegt? Wie ist es verlegt, schwimmend oder verklebt? Was für ein Untergrund?
    Der Beschreibung nach vermute ich ein Mehrschichtparkett. Furnierablösungen kommen da hin und wieder vor. Ich würde da einen Lopezeffekt vermuten. Das hat definitiv nix mit dem Öl zu tun.
    Waren die klimatischen Bedingungen immer im grünen Bereich?

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32

    Lopez Effekt

    Hallo Lukas!

    Danke für Deine Antwort.

    Den Parkett hat ein Parkettleger aus Metzingen verlegt und geschliffen.
    Das Öl haben wir selbst nach seinen Anweisungen aufgetragen. Danach
    wurde nochmals angeschliffen und durch uns ein zweites mal eingeölt.

    Ja, es handelt sich um ein Zweischichtparkett.

    Was meinst Du mit Lopez-Effekt? Das ich den Preis zu sehr gedrückt habe,
    und aus diesem Grund schlechte Qualität geliefert bekommen habe?

    Der Parkett ist jetzt seit ca 1. Jahr verlegt. hat dieses Lösen vom Furnier
    auch aml ein Ende? Wenn ich jetzt die ca 40 Stellen ausbessern lasse, daß
    nach einem halben Jahr wieder neue abgelöste Parkettstäbe finde?

    Habe auch drei Stäbe entdeckt wo das Holz (obere sichtbare Schicht) richtig
    tiefe Risse vorweisen...

    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Nee Stefan,

    den Lopezeffekt wollte ich nicht Dir, sondern der Industrie, anhängen.

    Wie verhält sich denn der Verleger? Hat er das Material geliefert oder hast Du es gestellt?

    Wenn, so wie ich vermute, das Problem in der räudigen Verleimung im Parkett liegt, dann kann man kaum abschätzen wann das Ende der Ablösungen erreicht ist.

    Die Windrisse sind eigentlich kein Problem. Die können gekittet werden und gut ists.

    Wenn Du magst kannst Du mir mal per PN die genaue Materialbezeichnung und den Hersteller schicken.

    Da man solche Schäden durch auswechseln ganzer Stäbe repariert entsteht kein weiterer Schaden, wenn da mal die Deckschicht eines defekten Stabes komplett entfernt wird. Dann sieht man schnell worans liegt.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Hallo Lukas!

    Der verleger hat den Parkett und das Öl geliefert.
    Das man es kaum abschätzen kann macht mir richtig Angst...

    Es handelt sich um folgenden Parkett:

    Premium Floor, Räuchereiche, Selekt, 11*70*490 roh.

    Vielen Dank!

    Grüße vom verzweifelten
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Nachtrag:

    Parkett wurde auf einem durch den Verleger geschliffenen und grundierten neuen E-Strich verklebt.

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was hat die CM-Messung ergeben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was hat die CM-Messung ergeben?

    Die Sollwerte wurden mehr als eingehalten. Protokoll ist vorhanden!

    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Und was sagt der Verleger dazu? Der ist Dein Vertragspartner, mit dem Hersteller hast Du erstmal nix zu tun.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Der Verleger hat nicht wirklich eine Lösung . Bietet uns an die defekten Stäbe auszutauschen.
    Er ist ratlos, weiß nicht wie das passieren konnte. Anfangs meinte er es würde an der Bodenheizung liegen.
    Darauf haben wir Ihn gebeten den Hersteller einzuschalten.

    Ist den niemanden hier im Forum schon ähnliches passiert?
    Bin ich hier wirklich ein Ausnahmefall?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Lederjacke Beitrag anzeigen

    Ist den niemanden hier im Forum schon ähnliches passiert?
    Bin ich niemand?

    Der Weg ist der, daß sich der Verleger an seinen Großhändler wendet und der wiederum den Hersteller aktiviert. Dann gips nen Vororttermin und hoffentlich ne Lösung. Der Verleger ist gut beraten, wenn er schon vorher versucht die Ursache zu finden, da er sich dann vom Hersteller nicht verarschen lassen muß.
    Wie man die Ursache findet hatte ich schon beschrieben.
    Sollte dabei keine zufriedenstellende Lösung erarbeitet werden ist Dein nächster Weg der, daß Du Dir einen Sachverständigen des Parkettlegehandwerks suchst.

    Der Handwerker ist in einer blöden Situation, da er erstmal Dein Ansprechpartner ist, auch wenns ein Herstellungsfehler ist. Umso mehr sollte er an einer Lösung interessiert sein, also muß er sich bewegen.

    Gruß Lukas

    PS: Wie läuft denn Deine FBH? Welche max. Vorlauftemperatur? Wieviel Watt je Quadratmeter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Danke für Deine Unterstützung Lukas !!!

    Wie hast Du das gemeint, wie genau kann man den Grund Erkennen?

    wenn da mal die Deckschicht eines defekten Stabes komplett entfernt wird. Dann sieht man schnell worans liegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Na, dann siehste ob die Verklebung tauglich ist oder nicht, bzw ob es an der Klebermenge , der Pressung oder der Fuge zwischen Deck- und Tragschicht liegt.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Guten Morgen!

    Heute kommt der Verleger vorbei um sich noch eine Probe abzuholen.
    Ich werde berichten!

    Allen ein schönes Wcohenende!

    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pilot
    Beiträge
    32
    Hallo,
    mein Parkettleger war da und hat mit so einer komischen Elektrofräze einen Stab heraus arbeitet und als Probe für den Hersteller mitgenommen. Er hat uns auch mitgeteilt das dieser Parkettlieferant wünscht das er nur die defekten Stellen repariert, und das war’s.
    Aber das ich keine Lösung, es sind unzählige Stellen wo sich das Oberblatt langsam am Rand wölbt. Auch wenn man darauf klopft klingen diese Stellen hohl. Ich habe das Gefühl da es ein
    Open End Problem ist, und nur durch herausreißen der ganzen Fläche behoben werden kann.
    Das versucht jetzt natürlich der Hersteller/Lieferant zu vermeiden.

    Zum Glück ist die Frau meines besten Freundes und Trauzeugen eine sehr gute Rechtsanwältin, und Ihr Fachgebiet ist auch noch die Baubranche. Am besten wäre es wenn ich sie nicht nutzen müsste, aber wenn es nicht anders geht...

    gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen