Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Verwaltungsangestellte
    Beiträge
    77

    Bebauungsplan - wie seht ihr das?

    Hallo,

    es geht darum, dass wir unsere Bauanzeige (vereinfachtes Verfahren) jetzt beim Bauamt einreichen wollten. Wir möchten unser Haus verklinkern. Es sind keine Verblender, die aufgeklebt werden, sondern richtig massiv gemauerte Klinker. Mündlich wurde uns schon zugesagt, dass das kein Problem sei.

    Im Bebauungsplan steht: Fassadengestaltung:
    Es sind Putze in hellen Farben, sowie Holz und Blechverkleidung zulässig.

    Nicht zulässig sind glatte glänzende Platten und Fliesen außer im Sockelbreich

    So, jetzt sagt das Bauamt, Klinker seien nicht zulässig.
    Meiner Meinung nach steht in der Satzung nicht, das Klinker nicht erlaubt sind. Klinker sind keine glatten glänzenden Platten oder Fliesen.

    Wir sollen nun einen richtigen Bauantrag stellen, dann würde es genehmigt.

    Wie seht ihr denn die Sachlage?

    lg
    Isis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bebauungsplan - wie seht ihr das?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663
    Zitat Zitat von Isis Beitrag anzeigen
    Klinker sind keine glatten glänzenden Platten oder Fliesen.
    Klinker sind aber auch keine Putze in hellen Farben, sowie Holz und Blechverkleidungen

    Wer spricht denn da eigentlich, was?
    Hab ich grad nicht so recht kapiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie wärs mit Blech in Klinkeroptik...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast

    Ausnahme/Befreiung...

    ... von den Festsetzungen des B-Planes beantragen. Frage: wie alt ist der B-Plan?...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast

    Nachlässig

    formulierte Festsetzungen im B.-Plan.

    Streiten lohnt nicht.

    Als Verwaltungsangestellte sollten Sie wissen, wie so was laufen kann, wenn da gestritten wird.

    Am Ende bekommen Sie nicht anders Recht als jetzt in Aussicht gestellt, gedauert hats dann aber ewig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    deswegen bauantrag und nicht vereinfachtes verfahren.
    kostet etwas mehr, bringt vielleicht nix..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast

    @Baumal

    man kann ja den Antrag auf Befreiung vorab stellen.
    Dann hat man es schriftlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von Isis Beitrag anzeigen
    Wir sollen nun einen richtigen Bauantrag stellen, dann würde es genehmigt.
    da nützt das Schädeleinschlagen nix....lächel...die ticken am Amt eben manchmal so.
    Ist doch ne gute Steilvorlage! Was wollt ihr denn mehr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Verwaltungsangestellte
    Beiträge
    77
    Der Plan ist ca. 5 Jahre alt.

    Wenn wir die Ausnahme beantragen, dann ist es aber doch auch wieder eine Baugenehmigung, oder. Dann bräuchten wir die Statik, Vermesser ect, das ganze beläuft sich dann wohl so auf 5000 Euro. Die hätten wir gerne gespart.

    Das zeigt einem aber auch wieder, dass man sich aufs gesprochene Wort nicht verlassen kann und sollte. Wenn der Bauamtsleiter schon nicht weiß was er sagt.
    Wir waren damals zu dritt dort, unter anderem mit unserem Architekten, der das noch mal explizit nachgefragt hatte.

    lg
    steff
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Baufuchs
    Gast

    Statik

    und Vermesser wird auch beim vereinfachten Verfahren benötigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    MoRüBe
    Gast

    oh man...

    ...
    Zitat Zitat von Isis Beitrag anzeigen
    Dann bräuchten wir die Statik, Vermesser ect, das ganze beläuft sich dann wohl so auf 5000 Euro. Die hätten wir gerne gespart.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Baufuchs
    Gast

    Baugenehmigungsgebühr

    in Hessen liegt m.W. bei 5.- € je 1000.- € Rohbausumme, so doll wird das also nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Verwaltungsangestellte
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    in Hessen liegt m.W. bei 5.- € je 1000.- € Rohbausumme, so doll wird das also nicht.

    ok, das geht noch.
    Dann war ich hier völlig falsch informiert. Dankeschön für die Aufklärung (Schön dass dies hier auch nett geht )

    Trotzdem ist es ärgerlich.


    lg
    Isis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    gast3
    Gast
    Zitat Zitat von Isis Beitrag anzeigen
    (Schön dass dies hier auch nett geht )

    Wir sind immer nett
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    So pauschal ...

    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    in Hessen liegt m.W. bei 5.- € je 1000.- € Rohbausumme,
    ... kann man´s nicht sagen, weil jede Stadt/jeder Landkreis seine eigene Gebührensatzung hat.

    Aber die Richtung stimmt in etwa .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen