Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Maintal
    Beruf
    Vertieb AD
    Beiträge
    4

    Schimmel an einer Innenwand

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem, bei einer Hausbesichtigung ist uns Schimmel an einer Innenwand aufgefallen. Uns wurde gleich gesagt, dass dort falsch/nicht ausreichend gelüftet wurde. Es handelt sich um eine Innenwand, wo angeblich 2 Schränke sehr nahe an der Wand standen.
    Der Raum hat sonst keinen Schimmelbefall nur an den beiden Stellen rechts und links neben der Tür bis zu einer Höhe von 50 cm.
    Bis dato habe ich Schimmel immer nur an Aussenwänden wahrgenommen, weil es dort kühler ist und sich dort doch die Feuchtigkeit als erstes absetzt. Kann Schimmel auch an Innenwänden entstehen, es handelt sich um kein Badezimmer, auf der einen Rückseite ist der Flur.

    Danke für eure Einschätzung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schimmel an einer Innenwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    65
    Schimmel an Innenwänden hat oftmals den Hintergrund, dass unter dem Estrich verlegte Leitungen (Kaltwasser, Warmwasser, Zirkulation, Vor- und Rücklauf der Heizung) undicht sind. Das austretende Wasser sammelt sich auf der Betondecke/Bodenplatte und zieht in den Wänden hoch. Aufgrund der andauernden Befeuchtung der Wand können dann dort die Schimmelsporen wachsen.

    Da die eine Seite der betroffenen Wand ein Flur ist und erfahrungsgemäß im Flur die Rohrleitungen gebündelt unter dem Estrich verlaufen, ist hier sehr wahrscheinlich von einer undichten Leitung auszugehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ja, auch für mich deutet das auf Undichtigkeit von wasserführenden Rohren in dem Bereich hin.
    Da die Schadstelle aber auch etwas weiter weg liegen kann, ist der Such- und Behebungsaufwand schwer kalkulierbar. Das sollte vom Fachmann untersucht und ggf. repariert werden, bevor man so ein Objekt kauft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beruf
    Dipl.-Bauingenieur
    Beiträge
    65
    Zuerst wird untersucht, welches System undicht ist (Druckabfall). Dann setzen erfahrene Heizungs- und Sanitärfirmen eine Wärmebildkamera ein, um den Bereich der Leckage einzugrenzen bzw. zu orten. Dann heißt es Estrich aufstemmen, defekte Leitung freilegen und reparieren. Anschließend den Estrich wieder fachgerecht herstellen.
    _______________________
    Wer baut, ist selber Schuld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Uns wurde gleich gesagt, dass dort falsch/nicht ausreichend gelüftet wurde.
    zieh für den a....tritt schonmal die großen schuhe an!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    kaufmann
    Beiträge
    13
    ...auch wir hatten Schimmel an einer (Außen) Wand hinter einem Schrank - hier im Schlafzimmer. Auch uns sagte man, dass der Schrank zu nahe an der Wand steht. Wir haben den Schimmel entfernt, neu tapeziert, den Schrank gut 5 cm von der Wand weggestellt. Seit dem hat sich kein Schimmel mehr gebildet.
    Dazu muss ich sagen, dass wir entgegen aller Guter Ratschläge während der Nacht das Schlafzimmerfenster immer gekippt haben. Warme Luft - kalte Luft - Kondensieren usw. - sicher ist das Schimmel förderlich, zumal die Außenwände schlecht isoliert sind.

    Grüße, Karon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen