Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Verhältnis Untersparrendämmung zur Zwischensparrendämmung

Diskutiere Verhältnis Untersparrendämmung zur Zwischensparrendämmung im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    SK
    Gast

    Verhältnis Untersparrendämmung zur Zwischensparrendämmung

    Hallo liebe Forummitglieder,
    ich habe in mehreren Beiträgen gelesen, dass der Dämmwert der Untersparrendämmung (raumsteits, unterhalb der Dampfsperre) max. 20% des Dämmwertes des Zwischensparrendämmung oberhalb der Dampfsperre betragen darf (wg. Gefahr von Kondensat).
    Bei mir stellt sich die Sachlage folgendermaßen dar:
    Neubau, Dachschrägen (Sparrenhöhe 20cm) und Decke vom DG zum Spitzboden (Kehlbalkenhöhe: 16cm) sollen gedämmt und verkleidet werden. Diffusionsoffene Unterspannbahn (USB)ist vorhanden.
    Ich war heute mit meinem Anliegen im Baumarkt und dort hat man mir folgendes empfohlen (System von der Fa. URSA):

    Dächschrägen: Unter der USB 20cm Ursa Spannfilz SF40, dann Dampfsperre Ursa Seco 500, anschließend Traglattung für Rigipsplatten, wobei zwischen den Latten 5cm Unterspannfilz USF35 angebracht werden soll. Davor kommen dann die Rigipsplatten.
    Kehlbalken: Gleicher Aufbau (von oben nach unten): V100-Verlegeplatten, 16cm Glaswolle SF40, Dampfsperre, Lattung, und zwischen der Lattung wieder 5cm Untersparrendämmung USF35.
    Dazu meine Fragen:
    1. Dis Unterparrendämmung hat einen höheren Dämmwert (35) als die Zwischensparrendämmung (40) und beträgt in beiden Fällen (Dachschräge und Decke) von der Stärke her mehr als 20%. Ist dies nicht zu risikoreich? Wozu ratet ihr mir?
    2. Was haltet ihr generell von dem System "URSA"?
    3. Ich habe im Baumarkt gesagt, dass ich Dachlatten von 3x5cm anbringen möchte. Um die Untersparrendämmung anbringen zu können müsste die Latten allerdings hochkant angebracht werden, was ich allerdings für Schwachsinn halte. Sollte man dort eine weitere Konterlattung anbringen? Man kann doch keine 5cm starke Dämmung zwischen 3cm Lattung "pressen", oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verhältnis Untersparrendämmung zur Zwischensparrendämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Cand. Architekt
    Beiträge
    55
    Zur 1.Frage:

    Ich habe von dieser Faustformel bisher noch nichts gehört. Im Bereich der Sparren macht sie bei bestimmten Randbedingungen allerdings Sinn, trotzdem sehe ich in Ihrem Fall keine Probleme (Irrtum vorbehalten), vorausgesetzt die Dampfsperre wird fachgerecht (und wirklich dicht) ausgeführt. Für optimal halte ich den Aufbau nicht.

    Zur 2. Frage:

    Für eine Fachberatung würde ich mich nicht unbedingt an einen Baumarkt wenden, deren vordergründiges Interesse ja der Verkauf ihrer Produkte ist. Das soll partout nicht gegen diese Firma sprechen, die kenne ich gar nicht, sondern ist bloß ein allgemeiner Tipp.

    Zur 3.Frage:

    Bei allem Respekt, mit dieser Frage geben sie sich als völlig "ahnungslos" zu erkennen :-). Wie gut, dass sie hier mal nachfragen. Natürlich können sie keine 5 cm Dämmung zwischen eine 3cm Lattung "pressen", so was nennt sich Murks, und läuft dem Prinzip Dämmung (vereinfacht gesprochen dämmt die stehende Luftschicht im Dämmstoff) auch zuwider.

    Überhaupt, ohne das auszuführen. Ich empfehle ihnen sowieso die Untersparrendämmung als geschlossene Wärmehülle (mit Dämmplatten) auszuführen, was auch der eigentliche Vorteil dieser Konstruktion ist.

    Ferner würde ich an ihrer Stelle auch einmal den Einsatz umwelt- und gesundheitsfreundlicherer Produkte erwägen. Für ein Plädoyer bin ich gerade zu faul, und außerdem läuft grad Tatort.

    Schauen sie doch mal da vorbei:

    http://www.natureplus2.org/web/main/
    http://www.adnr.info/verb-01.htm
    http://www.knr-muenster.de/
    http://www.pavatex.de/

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Retourkutsche
    Gast

    Ahnungslos

    ... und wer die Faustformel nicht kennt gibt sich selber als ahnungslos zu erkennen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    na retourkutsche? wo kommt denn die "faustformel" her?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293
    Moin, für den kritischen Selberdenker, kann man bei Kronoworld Hiermit mal eine Taupunktberechnung selbermachen.
    Dies gilt natürlich nur für den idealen schnitt durch die Dämmung,


    Grüße Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Konstruktionsebene bei Untersparrendämmung
    Von Elektron im Forum Dach
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 13:59
  2. Feuchteschutz bei Untersparrendämmung
    Von karin im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 19:23
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 08:45
  4. Befestigung Untersparrendämmung
    Von Tommi im Forum Dach
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.02.2004, 12:07
  5. Zwischensparrendämmung
    Von bauworsch im Forum Dach
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.2003, 13:55