Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340

    Beliebige Raumhöhe bei T8 / T9 ?

    Hallo zusammen,

    unser Planer meinten, daß, wenn man bei der Planung das oktametrische Maß einhält, sich dieses auch nicht positiver in den Angeboten der Maurer niederschlage, als wenn die Steine gesägt werden müssen. Deshalb könne man praktisch jedes Maß als Geschosshöhe wählen. Zudem könne praktisch jede Höhe über entsprechende Kimmsteine erreicht werden.

    Nun die Fragen:
    1. Hat er prinzipiell Recht?
    2. Gilt das auch für T8 oder T9-Wände?

    Danke.
    Gruss
    Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beliebige Raumhöhe bei T8 / T9 ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966
    Zu 1. - Nein
    Zu 2. - siehe zu 1.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Danke, aber gehts noch etwas ausführlicher?

    Als Grund für diese Aussage wurden div. Ausschreibungen angegeben, wo es so gewesen wäre (nicht mit T8/T9).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    O.k, wenn das also nicht stimmt:
    Welche lichten Fertighöhen wären bei T8 oder T9 und FBH denn im oktametrischen Maß drin?

    Mir sagte mal einer: x*12,5cm +1cm - 15 cm für FB-Aufbau. Das wären dann: 286 / 273,5 / 261 / 248,5 / 236 usw. lichtes Fertigmaß.
    Paßt das für T8 und FBH oder was wäre der bessere Ansatz dafür?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    44

    vorzugsweise Raumhöhe im Mauerwerksbau

    Hallo Seev,

    es lässt sich hier nur genau die Rohbauhöhe wie folgt darstellen:
    2-3 cm Lagerfuge MG IIa oder MG III auf Dichtungsbahn zum Ausgleich +
    n x 25 cm (egal ob Block- oder Planziegel, T8, T7, T5 usw.)
    = Geschosshöhe also 2,52 m, 2,77 m, 3,02 m usw. (Halbformate gibt es natürlich auch noch)
    das alles gilt nur für den Fall, dass die Ziegel nicht horizontal gesägt werden sollen.

    Zusätzliches Sägen macht den Firmen in der Regel keinen Spaß weil es Material und Zeit kostet. Dieses Defizit an Freude schlägt sich im höheren Preis nieder.

    Für die lichte Höhe muss nun der Fussbodenaufbau in Abzug gebracht werden ...

    mfg Herr Berger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Vielen Dank!

    Dieses Defizit an Freude schlägt sich im höheren Preis nieder.
    Wie gesagt hab ich die (umgekehrte) Aussage von mehreren Architekten, daß das genaue Einhalten der Mauerwerksmaße sich bisher auch nicht positiv auf den Angebotspreis niedergeschlagen habe. (Was mir aber völlig unverständlich wäre. Deshalb würde ich es lieber einhalten.)

    Was bedeutet MG IIa oder MG III ?

    Wieviel rechnet man für den FB-Aufbau bei FBH und Fliesen oder Parkett? Bin bisher immer von 14..15 cm ausgegangen, weiß aber nicht mehr wo das herkam. Wenns nur 13 wären, wärs mir auch recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Furchtbar (!) ... nicht nur der höhere Preis auch die Mauerkronen
    gehn damit auf- und ab wie auf der Reeperbahn ... wie will
    man des ausgleichen nach dem schneiden nochmal Mörtel auf
    Höhe drauf ???


    sagmal die Rohbauhöhe an und ich zeig auf wie´s ohne schneiden funktioniert ...
    irgendwo hab ich des in diesem Forum des öfteren geschrieben (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    oder unten Ausgleichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    44

    Mg

    Hallo Seev,

    bei T8 / T9 gehe ich davon aus, dass prinzipiell Planziegel verwendet werden sollen. Planziegel werden in der ersten Schicht in eine Lagerfuge zum Höhenausgleich (auf der Bodenplatte / Decke) in Mörtelgruppe IIa (MG IIa) oder MG III gesezt - diese ist die erste und letzte Möglichkeit eine Höhenausgleich bei Planziegelmauerwerk vorzunehmen. Ein Höhenausgleich mit Dünnbettmörtel (mit diesem werden die Ziegel in den folgenden Schichten geklebt) ist nicht vorgesehen und fachlich einwandfrei nicht ausführbar. Alles unterliegt natürlich gewissen Toleranzen.
    Die getroffene Aussage über Planziegelmauerwerk sollte so nicht einwandfrei sein.
    Es kann aber auch gut sein, dass in den bei Deinem Architekten bisher eingetroffenen Angebote der Firmen dies nicht kalkuliert wurde (... obwohl dieses durchaus kalkulatorisch beachtungswürdig ist).

    Die Frage nach der Fußbodenhöhe lässt sich ohne weitere Angaben nicht beantworten.

    mfg Herr Berger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Cool

    oder unten Ausgleichen
    Schon. Aber dazu müßte man beim Beginn des Mauerns des jeweiligen Geschosses schon wissen, wie hoch es werden soll und wie der Fußbodenaufbau aussieht.
    Das ist anscheinend eine oft planerisch und ablauftechnisch extrem anspruchsvolle Aufgabe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Hallo Josef,

    wieso auf und ab? Ich geh von je einem fixen Maß aus für FB-Aufbau und Fugen, nur kenne ich sie nicht verläßlich.
    Die lichte Fertighöhe soll ca. 2,65 sein.

    Gruss
    Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    44
    "Schon. Aber dazu müßte man beim Beginn des Mauerns des jeweiligen Geschosses schon wissen, wie hoch es werden soll und wie der Fußbodenaufbau aussieht.
    Das ist anscheinend eine oft planerisch und ablauftechnisch extrem anspruchsvolle Aufgabe."

    Wie wahr! ... das kann eigentlich keiner so genau sagen wie hoch ein Haus, oder gar wie breit es werden soll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Nicht ganz

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Schon. Aber dazu müßte man beim Beginn des Mauerns des jeweiligen Geschosses schon wissen, wie hoch es werden soll und wie der Fußbodenaufbau aussieht.
    Das ist anscheinend eine oft planerisch und ablauftechnisch extrem anspruchsvolle Aufgabe...
    Muss ich so oder so wissen und der Fußbodenaufbau ist mir bei der rohen Wandhöhe doch egal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    @Julius

    Schon. Aber dazu müßte man beim Beginn des Mauerns des jeweiligen Geschosses schon wissen, wie hoch es werden soll.
    Ich als Techniker ging bisher davon aus, daß das grundsätzlich so ist, wenn irgendwo nach Plänen gearbeitet wird??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    1te. Lagerfuge Ausgleich + - 0,5cm möglich ansonsten fette Fugen in der
    Fassade

    Faustregel Schichtenhöhen + 2cm = 2.50m+0.02 = 2.52m (!)

    2.65m Rohbauhöhe ... ich weiß ned wie man sich unnötig das Leben
    schwer machen will

    2cm Fuge inkl. Horizontalabdichtung + 10 Schichten = 2,52m +
    Aussen für die Deckenabmauerung ein 11,5cm starke Ziegel+ ein Normalformat = 2.85m
    = 20er Decke ? ... vor die Deckenabmauerung 5+2cm Dämmung verbleiben innen für
    die Deckenauflagerung 18cm tiefe und 2.65-2.52 = ein Babyblock 240/175/11.3
    satt im Dünnbettmörtel gelegt kommst auf 2.637m da drauf ne R500 geklebt = 2.643
    innen ein Korkfilz K1 und Wolla schon hamma 2.65m Rohbauhöhe (!)

    jetzt such ich noch einen der meine Denke verstanden hat

    Steine auf millimeter in der Höhe schneiden können höchstens
    Maschinenbauing. der Maurer kann´s garantiert ned ... drum die Reeperbahn (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen