Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kosten für die Deckung einer Scheune?

Diskutiere Kosten für die Deckung einer Scheune? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    5

    Kosten für die Deckung einer Scheune?

    Hallo

    Wir sind gerade in den Verhandlungen ein Haus zu kaufen.

    Auf dem Grundstück steht jedoch eine Scheune deren Dach erneuert werden müsste.
    Die Balkenkonstruktion scheint noch solide zu sein.
    Dämmung ist nicht erforderlich, da nur Scheune/Garage.
    Grundfläche der SCheune ist ca 10x8m.
    Das Dach ist ein Satteldach ohne jeden schnickschnack (2 Flächen+First und Rinne).
    Was kostet sowas?
    gibts nen ungefähren Quadratmeterpreis für Dachflächen?
    Welches Material bietet sich an?
    Dachpfannen oder eher Platten?

    bin für jeden Tipp dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten für die Deckung einer Scheune?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Wer ...

    Zitat Zitat von HolgerE Beitrag anzeigen
    Die Balkenkonstruktion scheint noch solide zu sein.
    ... behauptet das (und haftet dafür)

    Zu den Kosten der Neudeckung (einschließlich Entsorgung der alten Ziegel) kann/können der/die örtlichen Dachdeckermeister nach einer Ortsbesichtigung sicherlich genaueres sagen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Betondachsteine
    Gesamt um die 4100-4800€ ohne Gerüstkosten, inkl. Abriss und Rinne/Fallrohr. Regionabhängig.

    Ha, Preisabgabe wie früher vor der Selbständigkeit





    Quatsch, hab ich niiieeee gemacht

    Edit: Oder wie VK schreibt, den Ortsansässigen DDM fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Hallo Dachi ...

    ... Du hast mehr Hunde, also hast Du automatisch Recht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... Du hast mehr Hunde, also hast Du automatisch Recht


    Hoffe man sieht den Schwarzen noch gut. Der geht ein bisschen unter zwischen all den Hellen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hause
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    17
    Ohne das Objekt und die Gegebenheiten in Augenschein genommen zuhaben,
    wird dir kein Mensch die Kosten sagen können.

    Mich wundert es immer wieder wie Mann eine Kostenschätzung
    machen kann per Ferndiagnose.

    Lass deinen Dachdecker kommen und der macht dir dann ein Angebot,
    das ist das beste und sicherste.

    Gruß
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Mich wundert es immer wieder wie Mann eine Kostenschätzung
    Was gibt es da zu Wundern?
    Es ist ein Kackdach, das abgerissen wird und dann ein einfacher Aufbau mit günstigem Deckmaterial. Ist kein Hexenwerk und nach 25 Jahren Berufserfahrung kann "Mann" das grob schätzen. Genau geht es natürlich erst nach Aufmass. Augenscheinnahme??? für was? Gerüst muss bauseits vorh. sein. Also muss der Gerüstbauer schauen.
    Hier habe ich den Grundriss. DN von 30° angenommen und gut ist. Wird schon nicht im Wald stehen wo man nur mit der Sackkarre rankommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen