Ergebnis 1 bis 14 von 14

NIBE 1240 mit FLM 30 vs. "normale" KWL mit WRG

Diskutiere NIBE 1240 mit FLM 30 vs. "normale" KWL mit WRG im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5

    NIBE 1240 mit FLM 30 vs. "normale" KWL mit WRG

    Hallo Leute,

    wir haben vor ein EFH mit o.g. Heizanlage zu bauen.

    Daten:

    Haus nach EnEv 2009
    133 m² Grundfläche
    120 m² Wohnfläche
    Erdwärmeheizanlage mit Flächenkollektoren

    Wie schon im Titel gesagt, ist im Angebot des schlüsselfertigen Hauses ist eine Nibe Fighter 1240 mit FLM 30. Nun haben wir nach näherem Beschäftigen mit dieser Anlage festgestellt, dass diese nicht so funktioniert, wie unser Verständnins von einer KWL mit WRG ist (Fortführen der Warmluft und Erwärmen der Frischluft über Wärmetauscher).

    Kann uns jemand Vor- und Nachteile beider Systeme nennen bzw. Empfelungen für den Einsatz geben?

    Danke im Voraus und ein frohes Fest

    Lars
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. NIBE 1240 mit FLM 30 vs. "normale" KWL mit WRG

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Nenne uns dann doch einmal Dein Verständnins von einer KWL mit WRG.

    frohes Fest

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Hallo OldBo

    Bei der FLM 30 von Nibe wird doch die gewonnene Wärme der Abluft der Sole zugeführt und ungeheizte Frischluft durch Ventile in der Hauswand in die Wohnung eingelassen.

    Bei einer KWL mit WRG nach meinem bisherigen Verständnis wird, wie ich bereits in meiner Frage schrieb, die Warme Abluft über ein Kanalsystem aus dem Haus über einen Wärmetauscher geführt, welcher die kalte Frischluft erwärmt und über ein zweites Kanalsystem im Haus verteilt.

    Liege ich damit Falsch?

    Gruss Lars
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Mentor2002 Beitrag anzeigen
    Hallo OldBo

    Bei der FLM 30 von Nibe wird doch die gewonnene Wärme der Abluft der Sole zugeführt und ungeheizte Frischluft durch Ventile in der Hauswand in die Wohnung eingelassen.

    Bei einer KWL mit WRG nach meinem bisherigen Verständnis wird, wie ich bereits in meiner Frage schrieb, die Warme Abluft über ein Kanalsystem aus dem Haus über einen Wärmetauscher geführt, welcher die kalte Frischluft erwärmt und über ein zweites Kanalsystem im Haus verteilt.

    Liege ich damit Falsch?

    Gruss Lars
    ja....etwas

    das flm30 ist eine dezentrale KWL, was du meinst ist eine zentrale KWL

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Hallo bernix,

    das sind also zwei unterwschiedliche Systeme!

    Und was sind nun die Vor- und Nachteile der jeweiligen System? Was ist besser?

    Danke und Frohes Fest
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Mentor2002 Beitrag anzeigen
    Und was sind nun die Vor- und Nachteile der jeweiligen System? Was ist besser?
    ...das kann nicht pauschal beantwortet werden...kommt auf dein Hauskonzept an.
    -
    für ein bisschen automatisch Lüften reicht eine dezentrale ohne WRG....für ein hochkomplexes Passivhaus (zB) darfs dann eine zentrale KWL mit WRG und Vorwärmung sein. Die übernimmt dann aber auch die komplette Wärmeverteilung...FBH ist dann nicht mehr notwendig.....

    und dazwischen gibts noch viele, viele Möglichkeiten....

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Aha,

    wie gesagt, es wird kein Passivhaus. Es sollte halt eine automatische Lüftung mit rein und wir wollen den Energieverlust durch das Lüften so gering wie möglich halten. Außerdem steht für mich als Allergiker das Thema Pollenfilter noch mit auf der Liste, wobei ich jetzt bei der beschriebenen dezentralen Variante nicht sicher bin, ob dass da überhaupt möglich und in einem kostenmäßig vertretbaren Rahmen machbar ist!

    Vielen Dank und Frohes Fest
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...die Frage ist ob sich eine WRG (in welcher Form auch immer) überhaupt rechnet....bei einem Haus das die Mindestanforderungen gerade mal so einhalten soll (so stellt es sich zumindest dar)
    -
    Pollenfilter bei den Einlässen sind kein Problem

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Tja, die Raumlufttechnik ist ein umfangreiches Fachgebiet. Vielleicht sollte man sich da erst einmal einlesen

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5
    Danke erstmal für die Antworten,

    da werde ich wohl die nächste Zeit noch etwas studieren müssen, um komplett im Bilde zu sein!


    Gruß und Frohes Fest

    Lars
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Mentor2002 Beitrag anzeigen
    Danke erstmal für die Antworten,

    da werde ich wohl die nächste Zeit noch etwas studieren müssen, um komplett im Bilde zu sein!


    Gruß und Frohes Fest

    Lars
    Guter Ansatz!

    Frohes Fest und gutes Gelingen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Zitat Zitat von Mentor2002 Beitrag anzeigen

    Kann uns jemand Vor- und Nachteile beider Systeme nennen bzw. Empfelungen für den Einsatz geben?
    Nachteile der Kombination?
    1. die dafür in Deutschland aufgerufenen Preise
    2. Der potentielle Stromverbrauch des Lüftungsmodules. Lüfter Nennleistung 225W und Pumpe 95W
    3. Der etwas kleine eingebaute Speicher mit 160 Liter

    dafür erfüllt Sie Anforderungen bezüglich erneuerbarer Energien und erfüllt auch Forderungen für erhöhte Fördersätze (mal schauen was 2009 kommt)

    Prinzipiel ist der Gedanke von diesem System ein etwas anderer. Die Wärme der Abluft wird eben nicht wieder der Frischluft zugeführt, sondern dient wahlweise der Effizienzsteigerung der WP, der Regenerierung des Erdabsorbers.
    Aber bei dem potentiellen Stromverbrauch des Lüftungsmodules wird sich die Effizienzsteigerung wohl kaum rechnen.

    Wenn dich die Effizienz von WRG Geräten interessiert dann schau mal auf www.passiv.de
    und der passende Frame: http://www.passiv.de/03_zer/Komp/Z_Komp_F.htm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    Aber bei dem potentiellen Stromverbrauch des Lüftungsmodules wird sich die Effizienzsteigerung wohl kaum rechnen.
    Wie wahr.

    Kleine Ergänzung: Lüftung laufen lassen. Ist astrein. Komfort muss sich nicht rechnen. Rechnet sich ein bequemes Sofa? Außerdem Absicherung gegen Schimmel.

    WRG aber abschalten. D.h. die 24/7 stromfressende Umwälzpumpe auf 0. Ich halte diese WRG für den größten Heizungswitz des letzten Jahrzehnts. Es soll 2K im Schnitt höhere Quellentemperatur bringen.

    Die UWP braucht ca. 60 Watt also ca. 500 kWh p.a. Da bin ich mal gespannt....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Hobby
    Benutzertitelzusatz
    Wärmepumpenbetreiber
    Beiträge
    730
    Zentral und Dezentral habe ich mal verglichen:

    http://hendrik42.twoday.net/stories/1628131/

    Wir haben eine Nibe 600P, da ist die Zuluft auch dezentral.

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen