Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Dachbelag - Solardach

Diskutiere Dachbelag - Solardach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    19

    Dachbelag - Solardach

    Sehr geehrte Experten,

    ich plane in Duisburg den Bau eines EFH 10 x 12 m(Pultdach (ca. 120m2 Dachläche, ca. 10 Grad Dachneigung, Richtung Süden) und die Verwendung von Photovoltaik. Nun bin ich auf das Produkt von ThyssenKrupp

    ThyssenKrupp Solartec

    http://www.thyssen-solartec.com/pvsystem.html

    gestoßen.

    Die Module werden direkt auf einer traditionellen Dachstuhl-Unterkonstruktion befestigt und ersetzen so die Dachpfannen etc.

    Hat jemand Erfahrung hiermit (Qualität, Kosten...) und kann mir Ratschläge geben?

    Grüße

    mkrecki
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachbelag - Solardach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,505

    gips da...

    Moin,

    ... ne Zulassung vom Hersteller für die sehr geringe Dachneigung?

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    19
    Mmh, danke für die gute Frage. Werde mal nachforschen und ne Rückmeldung geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,134
    So wie es auf den Bildern aussieht, sind die Elemente von unten wärmegedämmt. Warum? Senkt das nicht den Wirkungsgrad im Sommer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von mkrecki Beitrag anzeigen
    ... und ersetzen so die Dachpfannen etc.
    ...
    Können andere auch, google mal nach 'Energiedach'

    Aber bei 10° sollte das Dach unterhalb der Module/Laminate regensicher sein.

    PS. Systeme mit reinen Laminaten hätten den Vorteil das man was 'hinterlüftetes' aufbauen könnte.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    IMHO Geldverschwendung. 10° Dachneigung gehen recht negativ in die Bilanz der Solarmodule ein. Mal ganz davon abgesehen das dir bei Schneefall der Schnee bis ultimo erhalten bleibt und die Module garantiert stärker verschmutzen. Bei der Dachneigung lohnt sich IMHO weder Solarthermie noch Photovoltaik.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn, dann nur in vernünftigem Winkel aufgeständert (und daher konventionelle Module)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Aber bei 10° sollte das Dach unterhalb der Module/Laminate regensicher sein.
    Bei 10° muss das kompl. Dach wasserdicht sein! Ist sowieso arg wenig. An der Grenze von machbar (Ziegel).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Adelebsen
    Beruf
    Photovoltaik
    Beiträge
    232
    Das sind Unisolar Module. Gibt es auch zum Aufkleben. In dieser Bauform zu teuer, und Flächenverbrauch zu hoch. Solltest Du Fläche satt haben , nimm gerahmte Kaneka oder MHI , beide im ersten Quartal günstig zu haben. Ansonsten , wie Julius schreibt, aufgeständert Poly Modul z.B. SOLON oder Schott.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    19
    Habe mit einigen Solardachbauern gesprochen. Sie raten zu 30 Grad Neigung. So werde ich mich dann wohl für ein Ständerwerk entscheiden.

    Ne Frage an die Dachdeckermeister:


    Würde gerne an einem Pultdach mit 10 bis 15 Grad Neigung festhalten. Bei einer Dachfläche von 120 m2; mit wieviel Euronen muss ich ca. rechnen als Mehrbetrag für Maßnahmen für ein wasserdichtes Dach?

    Bin dankbar für jeden Hinweis...

    Grüße

    mkrecki
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    19
    Hab jetzt mal angefangen die Foreneinträge seit 2003 durchzublättern.

    Bin sehr angetan von einer Zinkstefpfalzeindeckung (wasserdichtes Unterdacht).


    Stefan ibold ist ja schon länger dabei...
    Stefan, mit wie viel Euronen müsste ich für mein o.a. Dach (120m2, ohne Gauben und Schnickschnack) ohne Dachstuhl und Dämmung ungefähr rechnen?

    Grüße

    mkrecki
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen