Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Thema: Grundriss OG -> Galerie

  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    GEN

    Beruf
    WiWi

    Beiträge
    21

    Grundriss OG -> Galerie

    Hallo,

    wir befinden uns in der schon etwas weiter fortgeschrittenen Planungsphase unseres EFH. Es handelt sich dabei um ein eher großzügiges, modernes (nicht nur unter Kostengesichtspunkten geplantes) 2-geschossiges Haus. Der Grundriss des EG ist m.E. stimmig, im OG bin ich mir nicht mehr sicher, da durch einige Änderungswünsche von uns nun doch Einiges gegenüber dem ursprünglichen Enwurf anders ist.

    - Ursprünglich wurden alle Zimmer durch den Flur direkt erschlossen. Durch die Veränderung (->Vergrößerung) von Raum 12 (DU/WC) ist dies nicht mehr möglich. Nun erfolgt die Erschliessung von 15 & 16 über die Galerie und das Elternbad (Nr. 11) ist nun gefangen...

    - Die Galerie sollte ursprünglich als Arbeitszimmerersatz genutzt werden, d.h. hier sollte ein Schreibtisch gestellt werden. Dies scheint mir nun (aufgrund der Türen links und rechts) nicht mehr so recht möglich..?!?

    - Wie gesagt: Das Haus ist insgesamt recht großzügig, aber inzwischen erscheint mir 26 qm für eine Galerie (nun ohne wirklichen Verwendungszweck) doch etwas groß...

    Über Meinungen, Kritik und Anregungen würde ich mich freuen. Danke!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg

    Beruf
    Forscher

    Beiträge
    927
    Zu Galerie:
    Ich würde den Luftraum, im OG, mit einem tragenden (teilweise undurchsichtigen) Glasfußboden (ganz) schließen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen

    Beruf
    Selbstständig

    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig

    Beiträge
    2,077
    Wäre es möglich auch mal EG und die Ansischten zu sehen...... rechte Seite voll verglast?
    Gruß
    Holzhauswolli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    GEN

    Beruf
    WiWi

    Beiträge
    21
    Den Grundriss des EG kann ich liefern. Der Raum HWR (Nr. 05,06) wird noch getrennt, die beiden Wandscheiben zwischen Küche und Diele dienen zum Einbau von Küchen- bzw. Gaderobenmöbeln (auf der je richtigen Seite ;-). Der Kamin wird raumhoch ausgeführt und das Feuer wird von beiden Seiten zu sehen sein...

    Wie gesagt: Ich bin der Meinung, dass die Probleme eher oben liegen (könnten?)...

    Achja: Ansicht habe ich im Moment nicht in elektronischer Form zur Verfügung. Die rechte Seite (Westen) ist tatsächlich vollflächig (bodentief, raumhoch und -breit) verglast. Gleiches giöt für die eingezeichneten Fenster oben (Süden). Auch die sind raumhoch und -breit.

    @derSuchende: Da würde meine Frau nicht mitmachen. Die kann nicht einmal löchrige Stahltreppen hochgehen, Mir gefällt die Idee aber... ;-)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Dresden

    Beruf
    Kaufmann

    Beiträge
    36
    Hi,

    wir haben von den Maßen ein ähnliches Haus geplant. Die Frage ist was machst Du mit der riesigen Galerie? Ich finde das Verschwendung. Der Luftraum an der Stelle nützt Dir auch nix. Ich würde lieber so viele Zimmer wie möglich zum Garten orientieren. An eurer Stelle würde ich komplett neu anfangen. Es wirkt speziell im OG ziemlich verbaut. EG ist nicht schlecht. Ich würde aber den Flur schmaler machen und dafür das WZ / Essen / Küche noch weiter vergrößern. Vielleicht lohnt es sich auch das Haus insgesamt breiter zu machen, alle wesentlichen Räume zum Garten hin. und auf die Nordseite nur HWR / Bäder / Hobby. Dafür den Eingang auch auf die Nordseite. Spart ihr insgesamt viel Transferfläche, habt kürzere Wege und schöner gelegene Räume.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    NRW, Raum Düsseldorf

    Beruf
    Bankkauffrau

    Beiträge
    423
    Luftraum zum Esstisch schließen und dort das Kinderbad hin. Noch eine Wand zwischen die Kinderzimmer ziehen, so dass ein kleiner Flur für die Kinder entsteht. Die Türen dort so setzen, dass noch Platz für Schränke oder Regale bleibt, z.B. für gemeinsame Bücher, für Gesellschaftsspiele oder Handtücher.

    Schlafzimmer und Bad tauschen (Ankleide entsprechend schieben). Dadurch ist das Bad, speziell die Badewanne auch für die Kinder einfacher zu nutzen.

    Wenn ihr einen Luftraum möchtet würde ich den dann über den Eingangsbereich legen. Oder eben dann den Arbeitsplatz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ulm

    Beruf
    Dipl. Ing. techn. Informatik

    Beiträge
    237
    Der Grundriss ist sehr schick. Womit ICH Probleme hätte wäre die Offenheit:
    Durch das offene EG ist ja schon Küche, Essplatz und WZ verbunden - und durch den Luftraum hat man dann letztlich den Essensgeruch und der Lärm im ganzen Haus. Wenn z.B. im Haus eine Feier ist und ein Familienmitglied will sich zurückziehen, dann hat es Geruch und Geräusch bis vor der eigenen Schlafzimmertüre.
    Ebenfalls nicht meines wäre die heute sehr moderne Vollverglasung. Ich würde so "öffentlich" nicht leben wollen, für mich ist ein Haus auch ein Rückzugsraum ins Private und nicht nur ein Schutz vor Regen und Kälte. Aber wenn ich mir moderne Häuser anschaue scheine ich mit solchen Bedürfnissen ein "Auslaufmodell" eines Hausbewohners zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    GEN

    Beruf
    WiWi

    Beiträge
    21
    Hallo nochmal,

    der Luftraum ist dort, weil wir am Esstisch nicht "gedrungen" sitzen wollen. Die ca. 5m hohe Fensterwand tut sicher ihr übriges für die "Weitläufigkeit"...

    Die Offenheit kann sicher ein Problem sein. Da wir eher mediteran (ohne Fischgerichte) kochen, ist die Geruchsbelästigung derzeit in unserem ebenfalls rel. offenen Mietshaus eher gerng. Lärm gibt mir da eher wieder zu denken....

    Zur Vollverglasung: Dafür wird eine entsprechende Beschattung eingebaut, die bei Bedarf nicht nur die Sonne sondern auch die Blicke verhalten kann...

    Zum Tausch: Nee, ich möchte schon morgens aus dem Bett aus dem Fenster schauen können und nicht im dunklen Nord-Osten aufwachen... Was meinst du mit der Wand und dem Flur, mH5?

    Sonst noch Anregungen/Anmerkungen zur Verwendung der Galerie? Doch die Kinderzimmer anders erschliessen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    RLP / BW

    Beruf
    Dipl.-Ing. Architektur

    Beiträge
    85
    Wie entsteht so eine Planung ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    bluecher
    Gast

    was ich erkenne..

    • es soll was tolles werden,
    • geld ist wohl da

    aber

    - ich sehe auch verzweifeltes ringen nach der messsage,
    - unklare entwurfsabsichten,
    - hilferufe nach klarheit,
    - hilflosigkeit in standardsituationen wie vertikale und horizontale erschließung, badkonzeptionen, raumfolgen, bezüge...

    lasst mal die zügel los!
    architektur kann auch schön sein,
    schaut nach neustart aus - sorry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #11

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg

    Beruf
    Forscher

    Beiträge
    927
    Nur als Anregung:
    - mach die Biblo und den Treppenausgang im OG um 1 Meter länger. Die Bäume verdecken die Ansicht "irgendwann". Dadurch haste deinen Arbeitsplatz. (und bücher kriegt man nie genug. das büro würde ich mit einer glaswand zur treppe schließen.)
    - die Galerie wird bei "kleinen" Kindern sowieso zum meist genutzten Spielzimmer
    - Im GANZEN schon für später (Alter,.....2 WE oder mehr) planen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #12

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    NRW, Raum Düsseldorf

    Beruf
    Bankkauffrau

    Beiträge
    423
    Mit dem Flur vor den Kinderzimmern und Kinderbad erhälst du einen eigenen Kinderbereich. Das Ganze ist auch ein guter "Lärmschutz". Unsere Tochter liebt z.B. ihr Bad auch zum spielen und es gibt auch öfter ein hin- und hergerenne zwischen den Zimmern. Außerdem erhälst du so Stellfläche für Sachen die beide Kinder nutzen können. Sie müssten dann nicht immer in das Zimmer des andere Kindes.

    Meine Idee war halt, das Kinderbad dort hin wo die Galerie jetzt geplant ist. Ihr erhaltet so einen Bereich für die Kinder und einen Bereich für euch, der durch den Flur getrennt ist.

    Aber wenn du, wie du es vor hast, eine Galerie (vielleicht an anderer Stelle) machst und unten keine Türen zu Küche/Wohnen, dann sind oben die Bereich geschlossen und bieten Rückzugsmöglichkeiten.

    Zum geplanten Luftraum im Essbereich. Die Offenheit erreicht ihr sicher bereits über die Raumgröße und die Fensterfronten. (Was habt ihr für eine Raumhöhe?) Und so wie es jetzt geplant ist, stört euch sicher irgendwann der Lärm eurer Kinder und die wiederum wird es stören, wenn ihr z.B. mal etwas lauter Musik hören möchtet. Ihr schafft euch selbst Konflikte mit euren Kindern. Und wie, gesagt, die Kinder werden sicher nicht brav und ruhig nur in ihren Zimmern spielen. Auch jeden noch so kleinen Streit unter den Kindern werdet ihr mitbekommen, ebeso natürlich das Türenknallen usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #13

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW

    Beruf
    Selbständig

    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr

    Beiträge
    337
    Hallo piecksie,

    einige Anmerkungen von mir, warum ich noch mal neu anfangen würde. Man sieht zwar das Bemühen um klare Strukturen und eine gewisse Modernität, merkt aber, dass es an vielen Ecken hakt. Und aus meiner Sicht ist nichts schlimmer, als wenn etwas nicht in sich stimmig ist, nach dem Motto, „man hat sich bemüht“. Dann wäre es besser, nur eine Dackelgarage zu planen, da man davon eher nichts erwartet.


    OG

    Kinderzimmer ungleich groß
    Kinderzimmer ungleich belichtet
    Trotz großen Hauses Schlafzimmer schlecht möblierbar mit Nachtschränkchen, da Durchgang zum Bad sonst verstellt
    Trotz großen Hauses Dusche im Elternbad in "dunkler Nische"
    Flur/Galerie für Bürozwecke nicht nutzbar


    EG

    Diele wirkt trotz 17 m² Größe beengt
    Im symmetrischen Esszimmer ist Schrankfläche nur asymmetrisch möglich
    Küchenbereich ist – auch wenn man viel kocht – gegenüber Ess- und Wohnzimmer überdimensioniert
    Offenheit nach oben wurde auch schon mehrmals gesagt (wir haben uns bei unserem Bau dann auch gegen einen Luftraum nach oben entschieden)


    mfg
    OM
    Gute Planung, Kontrolle und Muße sind Voraussetzungen für einen guten Bau!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #14

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bremen

    Beruf
    Bauherr

    Beiträge
    224
    Da es keinen klar geformten Außenkörper gibt, kommt innen auch so etwas verplantes heraus, scheint mir. Wenn es für diese v-förmige Form keinen Grund gibt, würde ich die Wände erstmal radikal gerade ziehen. Ist kostengünstiger, energetisch sinnvoller.

    Der Grundriß erinnert mich generell an ein Musterhaus aus den 80-er Jahren... Wer hat den geplant?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    GEN

    Beruf
    WiWi

    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von ToStue Beitrag anzeigen
    Da es keinen klar geformten Außenkörper gibt,...
    Da ist etwas dran. Allerdings war dies ein ausdrücklicher Wunsch der Regierung und ist deshalb (nahezu) unumstösslich. Der Baukörper ist in der Ansicht allerdings sehr interessant, so dass wir mit dem (praktischen) "Nachteil" umgehen wollen und werden. Das bloße Argument "kostengünstiger" zieht bei der Regierung ebenfalls nicht, das es sich (im Verhältnis zu den derzeit geplanten Baukosten) auch nur unwesentlich auswirken würde.

    Zitat Zitat von OM
    Kinderzimmer ungleich groß
    First come first serve!

    Zitat Zitat von OM
    Trotz großen Hauses Schlafzimmer schlecht möblierbar
    Keine Möbel, nur Bett: http://www.bebitalia.it/collezioni/s...=260&lingua=en

    Zitat Zitat von OM
    Trotz großen Hauses Dusche im Elternbad in "dunkler Nische"
    Extrawunsch von mir, da ich einen eigenen Duschraum haben wollte und mit Beleuchtung spielen möchte...

    Zitat Zitat von OM
    Offenheit nach oben wurde auch schon mehrmals gesagt (wir haben uns bei unserem Bau dann auch gegen einen Luftraum nach oben entschieden)
    Richtig, das ist das Hauptproblem. Wir werden den Luftraum nun entweder komplett schliessen oder verglasen. Insbesondere die hier immer wieder angesprochene Lärmbelästung hat uns hier zu denken gegeben.

    Danke für das Feedback und ja, wir sind nicht einfach...!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •