Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

HILFE FROST!!! Unsere Wasserzuleitung

Diskutiere HILFE FROST!!! Unsere Wasserzuleitung im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    30

    HILFE FROST!!! Unsere Wasserzuleitung

    Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen.
    Wir haben einen Altbau von 1923 den haben wir jetzt komplett leer stehen!
    Die Wasserzuleitung haben wir mit Glaswolle ummantelt (ansonsten sind ja keine weiteren Leitungen mehr im Haus). Jetzt sagen die voraus dass es -20 Grad geben soll.

    Wir haben jetzt echt Angst, dass uns die Wasserzuleitung platzt.

    Unser Handwerker hat uns zu einem Frostwächter geraten. Mein Googlen hat ergeben dass das das so Dinger sind - ähnlich eines Heizlüfters.

    Unser Handwerker meinte allerdings so ein Kupferrohr was an der Leitung befestigt wird und sich erwärmt. Weiss jemand was er meint ? Wie das heisst?

    Wir wollten übergangsweise jetzt bis wir so ein Teil haben einen Heizlüfter mit Zeitschaltuhr in dem Raum aufstellen... oder

    Freu mich über weitere Tips...

    Liebe Grüße Katele
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. HILFE FROST!!! Unsere Wasserzuleitung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie wäre es mit der altbewährten Methode, die auch ohne Strom funktioniert?

    Leitungen absperren und entleeren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    30
    Das ist die Hauszuleitung - also nicht so ohne weiteres leer zu bekommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Katele Beitrag anzeigen
    Das ist die Hauszuleitung - also nicht so ohne weiteres leer zu bekommen
    Kommt darauf an, wieviel Wasser man laufen lässt.

    Such´ mal nach Begleitheizung....oder Heizband. Über einen Thermostat geschaltet solltest Du damit das Rohr eisfrei halten können.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    30
    Also die haben mir das so erklärt, dass das Rohr nicht *leer* zu machen ist weil es dir Zuleitung von untern in das Haus rein ist! Das Rohr ist ca. einen haben Meter aus dem Boden raus und da sitzen dann 2 große grüne Drehverschlüsse - die sind zu gedreht - weil wir ja kein Wasser brauchen.
    Weiter unten kann man das Rohr nicht "abdrehen".

    ich hoffe ich habe das plausibel erklären können *Frau halt*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Wohnt ihr denn in NRW in einer stark frostgefährdeten Region? Der Raum, in dem das Rohr ankommt ist hoffentlich nicht allzu groß. Dann dürfte für normale Flachländer mit vermutl. nur wenigen Tagen Frost hintereinander wahrscheinlich wirklich ein kleiner Heizlüfter oder Elektroradioator ausreichen, der den Anschlussraum gerade frostfrei hält. Sollte sich in jedem Baumarkt realisieren lassen. Als Dauerlösung wg. hoher Stromkosten ungeeignet aber für ein paar Tage bestimmt vertretbar. Begleitheizung wäre natürlich auch eine Idee.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin,

    ist nicht der Wasserversorger für das Leitungsstück von der Straßenabsperrung bis zum Wasserzähler zuständig? Wenn die Abschaltung gemeldet wurden, dann müssen die sehen, was gemacht werden muss.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist denn momentan ein Wasserzähler vorhanden? Und gibt es überhaupt Strom?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    bei vielen alten häusern in nrw habe ich einen wasserzähler in einem schacht ausserhalb des gebäudes gesehen ........ wasserversorger kontaktieren , wie OldBo schreibt ...........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    30
    Hallo vielen Dank für die vielen Antworten.
    Wir wohnen in NRW. Der Raum ist nicht sehr groß. Wir haben das Rohr jetzt nochmals dick mit Planen Glaswolle Decken etc eingepackt! Im Haus zeigt das Thermometer -5 Grad. Ich glaub das schlimmste haben wir mit -17 Grad heute Nacht überstanden. Es soll jetzt wieder etwas *wärmer* werden - also auf die + Grade!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Im Haus zeigt das Thermometer -5 Grad
    Das reicht damit die Wasserleitung zufriert. Dämmung ist kein Frostschutz.
    *Heizen* ist das einzige das hier hilft.

    Lieber 50 Euro Strom vergeigen als 500 oder mehr für Frostschäden ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Notfalls einen Wasser"hahn" (möglichst nah am Wasserzähler) etwas aufdrehen, damit STÄNDIG Wasser auslaufen kann.
    Das verhindert ggf. ein Zufrieren des Frischwasserstranges.
    Muß aber so angeordnet sein, daß es dann gefahrlos ablaufen kann!
    Nicht, daß dann stattdessen die Abwasserleitung zufriert und man sich so auch noch ne Überschwemmung ins Haus holt...

    In einem Stadtteil von Berlin haben sie gestern ja so eine Hochwasserübung gemacht. Sogar im Freien! Aber das bei den Temperaturen. Auf Ideen kommen manche Leute...

    Ansonsten gilt: Heizen, heizen und nochmals heizen. Es gibt nichts billigeres!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    30
    Hallo ihr Lieben, mein Freund wird sich gleich auf den Weg machen und mit einer Zeitschaltuhr einen Heizlüfter anschliessen der alle halbe Stunde läuft!
    Heute Nacht sollen es nochmal -12 Grad werden und dann zum Wochenende wieder die + Grade erreichen...
    Wir hoffen das wir im nächsten Jahr dieses Probelm nicht mehr haben sondern darin wohnen *freufreu*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Ausrufezeichen Vorsicht!!!

    Heizlüfter sind aus gutem Grund für unbeaufsichtigten Betrieb unzulässig!
    (Brandgefahr bei Ausfall des Gebläses)

    Stattdessen sind Heizergeräte OHNE Lüfter zu verwenden, also entweder Konvektoren oder "Ölradiatoren" (ölgefüllte elektrische Rippenheizkörper) oder IR-Direktstrahler (z.B. "Frostwächter").
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Katele Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben, mein Freund wird sich gleich auf den Weg machen und mit einer Zeitschaltuhr einen Heizlüfter anschliessen der alle halbe Stunde läuft!
    Achte darauf, daß die Zeitschaltuhr auch die Last des Heizlüfters schalten kann. Ein Heizlüfter ist an sich für solche Zwecke nicht geeignet, denn er sollte niemals unbeaufsichtigt in Betrieb sein.
    Sonst hast Du zwar keinen Frostschaden, aber dafür ein abgebranntes Haus.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen