Ergebnis 1 bis 5 von 5

Vergleich verschiedene WDVS

Diskutiere Vergleich verschiedene WDVS im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Kleinwallstadt
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    63

    Vergleich verschiedene WDVS

    hallo zusammen,

    wir wollen diese jahr bauen und haben wie glaub ich alle die qual der wahl der anbieter.
    eigentlich wollen wir "ökologisch" bauen, was aber leider auch einen tieferen griff in die tasche bedeuten.

    deshalb eine glaub ich immer wieder strittige frage:
    wdvs besser mir dampfbremse, - sperre oder mehr natürlich mit z.b. osb-platte.
    wo ist denn die gefahr größer im haus schimmel zu haben, difundiert wirklich so viel wasser durch die wand dass man deshalb besser difussionsoffen baut und merkt man überhaupt, dass man in einem "plastikhaus" oder in einem "holzreinen" haus sitzt (raumklima).
    und ist der höhere preis (ca. 10-15%) für häuser ohne "plastik" überhaupt gerechtfertigt oder nur auf grund der stimmungsmache zum ökobegriff (sieh z.B. Bsp. unten)?
    was haltet ihr von diesen wandaufbauten:
    von innen nach außen:

    1. (u-wert=0,15)
    gipskartonplatte (fermacell) 1,25cm
    ruhende luftschicht 1,0cm
    holzfaserdämmplatte dämmung (wlg040) 5,0 cm
    osb platte 1,2cm
    dämmstoff zelulose (wlg040) 16,0cm
    holzfaserplatte 6,0cm
    silikatputz 0,5cm

    2. (u-wert=0,16)
    Gipskartonplatte (fermacell) 1,3cm
    ruhende Luftschicht 1,0cm
    mineralischer faserdämmstoff wolle (wlg040) 4,0cm
    dampfbremse (folie) 0,2cm
    mineral. faserdämmstoff wolle (wlg040) 16,0cm
    gipskartonplatte (fermacell) 1,3cm
    polysterol ps-partikelschaum (wlg040) 6,0cm
    kunstharzputz 0,5cm

    weitere fragen:
    - meinungen zu den verschieden wandaufbauten (alle mit installationseben) und deren vergleich miteinander.
    - sind die mehrkosten (zw. 1 und 2) bei einem ca. 135m2 haus mindestens 15T€ berechtigt?
    - sonstige meinungen zu den wandaufbauten (ökologisch, diffusionsoffen, bessere qualität, qualitätsunterschiede, schadstoffbelastung (osb!), raumklima, schallschutz, sommerlicher hitzeschutz, wärmeschutz, etc.)
    die diskussion sei eröffnet und danke für viele antworten!

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vergleich verschiedene WDVS

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    wieso überhaupt Pappdeckelhaus?

    Ich würde die Variante 17,5 KS + 20cmNeopor nehmen...

    Im Ernst: Diffusionsoffen wäre mir lieber, da weniger anfällig für Feuchteschäden (bei Verletzung der Dampfsperre)

    Aber warum nur 16cm Dämmung?

    Aus meiner Sicht ist der Aufpreis nur frech, nach meiner Erfahrung ist ein ähnlich gut gedämmter Massivbau nicht teurer und raumklimatisch (besonders im Sommer!!!) eh besser...

    Obwohl mich hier einige als Holzhaushasser bezeichnen werden: Bekannte von mir habn ein mit Holzspänen gedämmtes "ökologisches" Haus: Sehr schön gemacht, insgesamt gefällts mir auch, nur: Viel teurer als vergleichbare Massivbauten, und jetzt werden Rolläden nachgerüstet, weil's im Sommer wenig Freude macht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    wie diffusionsdicht es sein muß, darüber scheiden sich die Geister.
    Wenn man Feuchtigkeit loswerden will hilft eh nur lüften. Die Unterschiede zwischen den angeblichen Plastiktüten und den offenen sind von der Wassermenge die durch kann eher gering.

    Bleiben die anderen Aspekte. Da schaust Du dich mal am Besten auf den Webseiten von Herstellern wie Steico, Gutex, Pavatex, Homatherm, Kronoply etc. um.

    Wandaufbau 1 Zellulose? Konsequenterweise nimmt man dann auch da Holzfaser.
    Aufbau 2 überall Wolle und aussen dann EPS? Auch inkonsequent.

    Zu den Aufpreisen
    Nun für ökologisch kann man halt mehr verlangen, es gibt genügend die dafür gerne tief in die Tasche greifen.
    Bei den o.g. Herstellern finden sich z.T. auch Preislisten, und dann vergleiche mal mit den Preisen von konventionellen Ökopfuidämmstoffen. Da gibts unterschiede aber so groß sind die nicht.
    So und dann nimm mal deine Wand und Dachflächen und rechne mal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Kleinwallstadt
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    63

    jaja, die preise

    hi,

    danke für die antworten.
    habe mir mal die mühe gemacht und das ganze durchgerechnet.

    beim aufbau mit sperre komme ich auf etwa 60€/m2, beim diffusionsoffenen auf horrende 90€/m2.
    also ist der aufpreis vom material schon gerechtfertigt.

    wo man sich halt fragt. muss dies sein? ich vergleiche das mit einem porsche und einem gut ausgestatteten golf. auch mit dem kommt man ans ziel und der fällt auch nicht gleich nach 100t km auseinander und rostet.....

    aber im gegensatz zum auto baut man nur einmal. und da sind wir halt am überlegen ob man das geld investiert. aber auch da ist mal die grenze erreicht und man sagt sich halt beim "golf" kann man dann wenigstens 5 jahre früher wieder ruhig schlafen (kredit abbezahlt!).

    uns würde halt interessieren, ob es mit dem aufbau mit diffusionssperre probleme geben kann und wie es mit den klima aussieht, wobei wir mitlerweile auch glauben, dass da viel einbildung ist mit dem super raumklima bei diffusionsoffen (haben noch keinen großen unterschied in den häusern erlebt).

    die meisten hersteller bauen ja auch mit folie und wenn dies schlecht wäre und probleme machen würde wären diese schon lange nicht mehr auf dem markt (oder sehen wir das falsch?)

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Das Ganze mit Diffusionsoffen und Geschlossen und biologisch ist vorwiegend ein Verkaufstrick. Auch "atmende" Wände gibt es nicht!!!!

    Aber wer das Geld hat soll es ausgeben. Andere freuen sich über die Spende. Und wer so baut und das Geld nicht hatte, baut bestimmt nicht wieder sondern bezahlt bis zur Rente und darüber hinaus.

    Also macht was ihr wollt.

    Bio ist eben IN. Bei mir nicht.

    Dazu habe ich wohl den falschen Prof. an der Uni gehabt.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen