Ergebnis 1 bis 10 von 10

Carport und Grenzbebauung

Diskutiere Carport und Grenzbebauung im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34

    Carport und Grenzbebauung

    Hallo zusammen,

    kann mir jemand bei zwei Fragen weiterhelfen?

    1. Carport: Wir müssen einen Abstand zwischen Carport und Straße von 3 Metern einhalten. So weit, so gut...nur...ab wann wird dieser Abstand berechnet? Ab dem ersten Stützpfeiler oder zählt dazu auch, wenn ich am Stützpfeiler einen Rundbogen anbringe? Ist etwas schlecht zu beschreiben. Wenn ich den Stützpfeiler mit 3m. Abstand zur Straße setze und davor noch einen Rundbogen, dann hat das Ende des Rundbogens nur noch einen Abstand von 1m. zur Straße. Die ersten Stützpfeiler stehen aber in 3m. Abstand. Geht sowas?

    2. Grenzbebauung: Ab wann wird eine Grenzbebauung berechnet? Nur wenn ich etwas direkt auf die Grundstücksgrenze baue, oder zählt das auch, wenn zwischen Grenze und Bebauung (in diesem Fall ein Gartenhaus) ein Abstand von 1m. ist?

    Gruß
    Bluecam
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Carport und Grenzbebauung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Meinst Du eine solche Konstruktion wie die, wo das Audi Cabrio drin steht?

    http://www.osmo.de/de/produkte/garte...chcarports.php


    Bei uns geht entweder Grenzbebauung (unter bestimmten Voraussetzungen) oder 3m Entfernung, dazwischen ist tabu. Ist aber glaube ich überall so......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34
    Ja! Genau sowas meinte ich!

    Ab wann werden denn die 3m. Abstand nun gemessen? Ab dem ersten Stützpfeiler oder ab dem Ende das überstehenden Daches?

    Gruß
    BC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Kann ich nicht sagen. Jedoch frage ich mich warum nicht die äußerste Kontur eines Gebäudes als Bezugspunkt genommen werden sollte. Jedenfalls wäre das logisch. Dann wäre es der vordere Dachüberstand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34
    Naja, sooooo logisch finde ich das nicht. Schließlich steht das Carport auf den Stützpfeilern. Das überstehende Dach hängt ja sozusagen in der Luft....

    Hätte ich den Platz, würde ich aber wahrscheinlich auch ab dem Dach rechnen....

    Gruß
    BC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    Also wäre es dir auch recht, wenn dein Nachbar ein Walmdach-Carport baut mit den Stützpfosten auf der Grenze und einem 1,5 m Dachüberstand nach der Seite über die Grenze hinweg?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von HolzhausWolli Beitrag anzeigen
    Ist aber glaube ich überall so......
    Nein - ist es nicht.
    In Nds Grenzabstand 1h, unter bestimmten Bedingungen 1/2h. Definierte Bauwerke auch mit 0m oder 1m, dann aber mit max 3 m Höhe.
    LBO HH sieht glaub ich noch wieder anders aus.

    Zitat Zitat von HolzhausWolli Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht sagen. Jedoch frage ich mich warum nicht die äußerste Kontur eines Gebäudes als Bezugspunkt genommen werden sollte. Jedenfalls wäre das logisch. Dann wäre es der vordere Dachüberstand.
    Als bebaute Fläche gilt die Projektionsfläche der überdeckten Fläche.
    Sonst könnte man ja das Haus an der Gartenfront auf Stützen stellen und auskragen lassen. Nicht preiswert, aber architektonisch und statisch bestimmt spannend.
    Leider nicht geeignet, nicht bebaubare Fläche zu überlsiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Dingo Beitrag anzeigen
    Also wäre es dir auch recht, wenn dein Nachbar ein Walmdach-Carport baut mit den Stützpfosten auf der Grenze und einem 1,5 m Dachüberstand nach der Seite über die Grenze hinweg?
    Das ist natürlich Quatsch! Ich überschreite ja keine Grenze zum Nachbarn....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    @ Ralf: Danke für den Hinweis. Es ist immer wieder erstaunlich daß es so viele unterschiedliche Bauvorschriften der einzelnen Länder gibt. Die Logik erschließt sich mir dabei nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    Also bewertest du Maßhaltungen für die Auflage "Abstand zur Strasse" anders als die Auflage "Abstand zum Nachbarn bei Grenzbebauung"? OK...

    Bei uns wurde bei der Planung stets die Projektionsfläche des Gebäudes angenommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen