Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Neunkirchen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    30

    WDVS auf WDVS/Putz kleben?

    Hallo,

    wir sind gerade dabei ein Haus zu kaufen, dass 2003 an Ost, Nord und Westwand eine 6cm Dämmung und neuen Putz verpasst bekommen hat. An der Südwand wurden die Klinker belassen die schon drauf waren. Fragt mich nicht warum nur 6cm Dämmplatten geklebt wurden, ist aber halt nun mal so. Ein bekannter, der selber Maurer ist und schon einige Dämmarbeiten gemacht hat, meinte, dass man einfach über die bestehende Dämmung/Putz eine weitere Schicht angeklebt werden könnte. Dadurch wäre dann das ausgegebene Geld nicht ganz aus dem Fenster geworfen. Irgendwie hab ich aber dabei ein nicht ganz gutes Gefühl. Würde das wirklich halten? Leider gibt es keine Unterlagen mehr über welches Material verarbeitet wurde (Hausherr ist Verstorben).

    Die Südwand möchte ich so Bald wie Möglich neu Dämmen, allerdings müssen wir jetzt erst den Kauf und den Umzug finanziell stemmen, sowie die dringenderen Arbeiten, wie das Dach dämmen, das noch völlig nackt ist.

    MfG

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS auf WDVS/Putz kleben?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Neunkirchen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    30
    An die Admins:

    Ich habe zu spät gesehen, dass ich im NEubau-Forum bin! Tut mir Leid. Kann der Beitrag verschoben werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Neunkirchen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von schwarzmeier Beitrag anzeigen
    Ein Aufdoppeln des WDVS ist grundsätzlich möglich ,wenn die baulichen Gegebenheiten(z.B.Überstand des Dachvorsprunges , der Fensterbänke , der Abstand der Regenfallrohre etc.) entsprechen es zulassen . Der Klebegrund ist selbstverständlich zu prüfen und vorzubehandeln für eine Aufdoppelung . Es können WDV-Systeme mit Z-33.43-#Zulassung .Für den Vorgang des Aufdoppelns der zu klebenden und zu dübelnden Neusysteme ist aus baurechtlichen Gründen eine allgem.bauaufsichtl.Zulassung erforderl. die im BereichZ-33.49-#mittlerweile erteilt wurde . Eine Aufdoppelung kann auch ohne Zulassung durchgeführt werden,wenn die befestigung ausschliesslich durch Verdübelung erfolgt . Weiter ins Detaill möchte ich hier noch nicht gehen .
    Was beduetet: Bereiche Z-33.43/49? Ich habe noch nie etwas mit Genehmigungen zu tun gehabt.

    Wenn ich dübeln würde, ohne Genehmigung, heißt das, dass ich dann was "verbotenes" tue, oder etwas was grundsätzlich keine Genehmigung benötigt? Was wäre der Untertschied zwischen dübeln UND kleben im Vergleich zu nur Dübeln, vom rechtlichen Standpunkt aus?

    Danke für die Antwort!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Helferlein
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Handwerksmeister
    Beiträge
    70
    Was beduetet: Bereiche Z-33.43/49? Ich habe noch nie etwas mit Genehmigungen zu tun gehabt.

    Er bezieht sich hier auf Zulassungen, z.B. Z-33-41-150 geklebetes System oder Z-33-43-151 geklebtes und gedübeltes System. Wenn du aufdoppelst muß ein zugelassenes System verwendet werden.
    Ich würde im Falle einer Audoppelung nur mit Schraubdübel arbeiten z.B. Ejot STR.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von hamunaptra
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Benutzertitelzusatz
    Jeder Jeck ist anders......
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von schwarzmeier Beitrag anzeigen
    Eine Aufdoppelung ausschliesslich durch verdübelung bedarf keiner Zulassung . Ich würde es aber von einem Fachbetrieb ausführen lassen , da auch eine Vorortberatung sinnvoll wäre .
    Eine Aufdopplung ausschließlich durch Verdübelung ????????? Wo haste das denn gesehen???...und welcher "Fachbetrieb" führt so was aus??....von welchem "Fach" ist der denn??....und dann auch noch "mit zugelassenen Dübeln des jeweiligen zugelassenen Systems" ????..............HAB ICH WAS VERPASST ?????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von hamunaptra
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Benutzertitelzusatz
    Jeder Jeck ist anders......
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von schwarzmeier Beitrag anzeigen
    SCHEINBAR SCHON ! !
    Würde mich vielleicht in der aktuellen Fachliteratur umsehen :WÄRMEDÄMM-VERBUNDSYSTEME ,von W.Riedel , H.Oberhaus , F.Frössel , W.Hägele ***Baulino/Fraunhofer IRB VERLAG " 2007*****7.7.5.2 SEite 346-353 " Aufdämmen/Aufdoppeln eines kompletten WDVS*******Wer später bremmst ist länger schnell !!
    Hör mal, beziehst Du deinen sog. "Sachverstand" nur aus Fachliteratur? Ich zitiere: "Eine Aufdopplung ausschließlich durch Verdübelung, bedarf keiner Zulassung" ZITAT ENDE...was ist das denn für eine Aussage?? Bei wem - für wen, bedarf es keiner Zulassung?? Weißt Du überhaupt was eine bauaufsichtliche Zulassung bedeutet, wozu es die gibt?? Des weiteren würde ich auch mal gerne diesen "Fachbetrieb" sehen, welcher so etwas ausführt. Wahrscheinlich lieferst Du solche Arbeiten ab.
    Weiteres Zitat: "Ergänzung: Mit zugelassenen Dübeln des jeweiligen zugelassenen Systems" ZITAT ENDE. Ja, was denn jetzt.....erst bedarf es keiner Zulassung, dann jetzt mit ZUGELASSENEN Dübeln des jeweiligen ZUGELASSENEN Systems !!!!!!!! Also ehrlich, ich habe selten einen solchen Unsinn gelesen. Nimmt man alle Deine Ausagen zusammen, dann fragt man sich doch schon mal ernsthaft was Du eigentlich beruflich machst !!??!!??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von hamunaptra
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Benutzertitelzusatz
    Jeder Jeck ist anders......
    Beiträge
    188
    Dein Kommentar, nebst Beleidigung, spricht für sich und sagt alles über Dich und Deinen "Sachverstand" aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Baufuchs
    Gast

    Nun

    kommt mal Beide wieder runter und werdet sachlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Warum eine Aufdoppelung ohne bauaufsichtliche Zulassung möglich sein sollte geht mir nicht in den Kopf. Wie beim Standard-WDVS sind die Baustoffe die selben und stehen in der entsprechenden Bauregelliste. Aus diesem Grund sollte auch hier eine bauaufsichtliche Zulassung erforderlich sein.

    Das einzige WDV System ohne Verklebung ist m.E. das Stellfux System und ist für eine Aufdoppelung eines bestehenden WDVS eher nicht geeignet. Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Helferlein
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Handwerksmeister
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Warum eine Aufdoppelung ohne bauaufsichtliche Zulassung möglich sein sollte geht mir nicht in den Kopf. Wie beim Standard-WDVS sind die Baustoffe die selben und stehen in der entsprechenden Bauregelliste. Aus diesem Grund sollte auch hier eine bauaufsichtliche Zulassung erforderlich sein.

    Das einzige WDV System ohne Verklebung ist m.E. das Stellfux System und ist für eine Aufdoppelung eines bestehenden WDVS eher nicht geeignet. Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren.
    Du hast vollkommen Recht.
    Ich meine auch das Stellfux-System ist nicht zum Aufdoppeln geeignet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von hamunaptra
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Benutzertitelzusatz
    Jeder Jeck ist anders......
    Beiträge
    188
    @ Baufuchs...ich habe die sachliche Ebene nie verlassen , Herr Schwarzmeier hält Niveau aber wahrscheinlich für eine Nachtcreme.

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, das einzige WDV-System OHNE Klebemörtel ist das Stellfuchs-System von Hilti, was über verschiedene Systemhersteller vertrieben wird. Hierbei geht es jedoch NICHT um die Aufdopplung, sondern das ganze ist eine Möglichkeit, bei NICHT klebegeeignetem Untergrund (z.B zu große Unebenheiten) zu arbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von hamunaptra
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Benutzertitelzusatz
    Jeder Jeck ist anders......
    Beiträge
    188
    Klar, eine Aufdopplung KANN auch ohne Zulassung erfolgen...ich KANN auch Kalk-Zement-Putz auf eine mit Beto-Kontakt vorbehandelte Betonwand schmieren, ich KANN auch Putzprofile im Außenbereich mit Gipsputz ansetzen....usw...usw....ich KANN alles machen.

    Meine Meinung: DAS IST MURKS, MURKS, MURKS...

    ...und dieser Murks wird nicht besser, wenn er in einem "Fachbuch" beschrieben wird !!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Ganz ehrlich: ich könnte mir das sogar vorstellen. ebener Untergrund, Platte liegt plan auf und mit 5 Schraubdübeln (hab ich sogar schon gemacht, auf OSB Platten, natürlich im Bekanntenkreis als "Test", bisher nix pasiert, 9 jahre her)................
    Aber wie das ohne Zulassung DARF, das versteh ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Nun, hat der Hägele denn auch erklärt, wie das DARF? OHNE ZULASSUNG? Gilt es ohne Verklebung einfach nicht mehr als klassisches WDVS, das eine Zulassung braucht? WARUM???????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Glaub ich muss den Hägele dazu mal anschreiben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen