Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Wer zahlt Estrichtrocknung und Heizung während der Bauphase?

    Hallo,

    bin neu hier und habe eine Frage: Wer zahlt üblicherweise eigentlich bei einen VOB-Vertrag die Kosten für die Estrichtrocknung und die Heizung während der Bauphase? Der Bauherr oder der Auftragnehmer? Wir haben einen Vertrag über ein schlüsselfertiges Fertighaus, wozu natürlich auch der Estrich gehört. Zudem haben wir im ganzen Wohnbereich Fußbodenheizung. Unsere seitens des Fertighausbauers eingebaute Gastherme hat ein Programm "Estrichtrocknung", welches der Fertighausbauer 1 1/2 Wochen lang hat durchlaufen lassen und welches für eine Raumtemperatur bis zu 30 Grad Celsius gesorgt hat - mit entsprechendem Energieverbrauch. In unserem Vertrag steht weder, wer die Kosten dieser Estrichtrocknung zu zahlen hat, noch, wer die Heizkosten (der Winter wird gerade ziemlich kalt) während der Bauzeit bis zur Hausübergabe tragen muss. Weiß jemand, wie dies üblich ist? Wäre toll, wenn ich hier Antworten bekäme, schon jetzt vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wer zahlt Estrichtrocknung und Heizung während der Bauphase?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Ist die Trocknung des Estrichs Sache des Fertighausbauers?

    Hallo,

    bin neu hier und habe eine Frage: Wer zahlt üblicherweise eigentlich bei einen VOB-Vertrag die Kosten für die Estrichtrocknung und die Heizung während der Bauphase? Der Bauherr oder der Auftragnehmer? Wir haben einen Vertrag über ein schlüsselfertiges Fertighaus, wozu natürlich auch der Estrich gehört. Zudem haben wir im ganzen Wohnbereich Fußbodenheizung. Unsere seitens des Fertighausbauers eingebaute Gastherme hat ein Programm "Estrichtrocknung", welches der Fertighausbauer 1 1/2 Wochen lang hat durchlaufen lassen und welches für eine Raumtemperatur bis zu 30 Grad Celsius gesorgt hat - mit entsprechendem Energieverbrauch. In unserem Vertrag steht weder, wer die Kosten dieser Estrichtrocknung zu zahlen hat, noch, wer die Heizkosten (der Winter wird gerade ziemlich kalt) während der Bauzeit bis zur Hausübergabe tragen muss. Weiß jemand, wie dies üblich ist? Wäre toll, wenn ich hier Antworten bekäme, schon jetzt vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Tach auch!

    Wenn nix vereinbart ist, zahlt wohl der, der Eigentümer ist und die Verträge mit dem Lieferanten (Stadtwerk, EVU) hat; also Du!
    Abwälzung der Sowiesokosten stelle ich mir schwierig vor - wird wohl maximal auf einen Kompromiß hinauslaufen (z.B. halbe-halbe), was auch *ein wenig* von Deinem Verhältnis zu dem BU abhängig ist.

    Bei mir war es vertraglich geregelt: Ich zahle die Anschlüsse, der BU Strom-/Wasserverbrauch bis zur Übergabe; ungeplante Trocknungskosten haben wir hälftig geteilt.

    Da hilft nur miteinander zu reden.

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    ist der BU denn zeitlich im Verzug?
    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Zitat Zitat von dist Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Wir haben einen Vertrag über ein schlüsselfertiges Fertighaus, wozu natürlich auch der Estrich gehört.

    die Heizkosten (der Winter wird gerade ziemlich kalt) während der Bauzeit bis zur Hausübergabe tragen muss. Weiß jemand, wie dies üblich ist?
    Das steht im "schlüsselfertigen"(ungleichen) Vertrag(?).

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast

    Versuch macht klug

    Vob/b 2006 § 4 (4)
    4. Der auftraggeber hat, wenn nichts anderes vereinbart ist, dem auftragnehmer
    unentgeltlich zur benutzung oder mitbenutzung zu überlassen:
    A) die notwendigen lager- und arbeitsplätze auf der baustelle,
    b) vorhandene zufahrtswege und anschlussgleise,
    c) vorhandene anschlüsse für wasser und energie. die kosten für den verbrauch und den
    messer oder zähler trägt der auftragnehmer
    , mehrere auftragnehmer tragen sie anteilig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Thema ist doppelt (siehe Beitrag vom Suchenden), wer mach denn hier mal zu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast

    Ich

    mach zu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Und ich habs grad zusammengelegt Uuuups
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    MoRüBe
    Gast

    Könnten sich die Herren bitte...

    ... einig werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3
    Hallo Baufuchs,

    besten Dank für den Hinweis auf § 4 Nr. 4 VoB/B. Die Regelung ist eindeutig.

    Und sollte ich bei irgend jemandem für Verwirrung gesorgt haben, weil ich den Beitrag in verschiedene Rubriken eingestellt habe: Sorry, wie gesagt, bin ich neu hier und dachte, die Frage passt in diese beiden Rubriken. Gelobe natürlich Besserung! Auch an alle anderen, die geantwortet haben, natürlich vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen