Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    39

    Grundstück / Finanzierung

    Hallo zusammen,

    also meine Frau und ich haben ein schönes Grundstück gefunden, welches wir erwerben möchten. Da wir beide noch relativ jung sind (27 & 27) haben wir kaum Eigenkapital und müssten diese 100000€ voll finanzieren. Von der Einkommensseite gibt es hier keine Probleme, da ich über 2K netto verdiene und meine Frau Beamtin A13 Lehrerin ist und auch über 2k netto verdient. Wir haben jetzt 2 Angebote erhalten, einmal von der Schw.Hall, die uns ein TA Darlehen anbietet mit einem festen Zinssatz über 4,65%. Hierbei wird ein weiterer Bausparvertrag eingerichtet (eben über 100000€), wovon wir in den ersten 12 Jahren die Bausparsumme von 50000€ ansparen + die Zinsen für das Darlehen. Ist der Bausparvertrag reif, wird das komplette Darlehen abbezahlt und die restlichen 8 Jahre wird dann für die 50000€ Bausparrückzahlung abbezahlt, hierfür beträgt der Zinssatz 3,6%. Keine Sondertilgungen möglich! Das bedeutet, dass die ganze Geschichte 20 Jahre dauert und monatlich eine feste Rate von 676€ fällig wird, (wären also 60900€ an Zinsen, Abschlussgebühr usw. und Bausparkosten) dann wäre das Grundstück abbezahlt. Also insgesamt 160980€.
    Die zweite Variante wäre ein Kredit bei der IngDiba mit derzeitigem Zinssatz von 5%.
    100000€ würden wir erhalten, würden dann über 15 Jahre eine Rate von 529,17€ bezzahlen und hätten dann eine Restschuld von 77820€. Sondertilgungsrecht vorhanden + 2 x kostenlose Änderung des Tilgungssatzes. Wenn ich das hochrechne, dann sind das anch 15 Jahren 95250€ + 77820 = 173070,60€ (Insgesamt)
    Hat jemand bereits Erfahrungen mit TA-Darlehen?
    Kann man noch günstiger wegkommen? Ohne irgendwie ein höheres Risiko einzugehen.
    Vielleciht habt ihr mir ein paar Tipss :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundstück / Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Such hier im Forum mal nach Bausparvertrag, und Du wirst schnell feststellen, daß dies nur in den seltensten Fällen eine gute Lösung ist. Bei der von Dir genannten Variante sehe ich keine Vorteile die für einen BSV sprechen.

    Bei Deiner Rechung solltest Du von vergleichbaren Raten bzw. Laufzeiten ausgehen. Grob gerechnet dürfte die Variante mit dem Annuitätendarlehen günstiger werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    39
    Aber die Zahlen sprechen doch eigentlich dafür. Welche preiswerteren alternativen gibt es denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    39
    Da es sich um ein begeehrtes Grundstück handelt (gemeinde - also ohne Provision) muss ich hier kurzfristig entscheiden. Vielleicht gibt es ja noch Alternativen? Die Frage ist immer, wie teuer kommt mir der ganze Spaß und bei welcher bank kommt man noch besser weg?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Werder/Havel (Land Brandenburg)
    Beruf
    Ing
    Beiträge
    162
    Nicht Bausparen und windige Vertreter mit ihren verschachtelten Konstruktionen satt füttern, sondern bei günstigsten Geldverleiher Geld leihen - fertig. Diesen Bausparmist gibt es nur in Deutschland. Merke: Keiner schenkt Dir Geld, Du musst es immer bezahlen. Schneeballsysteme sollten verboten werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Zitat Zitat von DJOKER Beitrag anzeigen
    Aber die Zahlen sprechen doch eigentlich dafür.
    Geh mal auf diese Seite http://www.test.de/themen/bauen-finanzieren/rechner/ und überprüfe das Angebot an Hand eines passenden Rechners.
    Entweder, Bauspardarlehen: Berechnung des Effektivzinses oder Bausparen: Sofortfinanzierung
    Es nützt nämlich nichts, die einzelnen Zinssätze zu vergleichen.
    Beim Bausparen hilft nur ein Vergleich über die Anzahl und Höhe der Monatsraten. Alle Kosten mit eingerechnet.
    Das Annuitätendarlehen muß natürlich die gleiche Monatsrate haben.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Schriftsetzer
    Beiträge
    80

    Oder hier...

    http://www.zinsen-berechnen.de/hypothekenrechner.php

    100.000 €, 5% nom., 3,1% Tilgung, mon. Annuität 675 €
    Gesamtaufwand 152.450,36 Euro. Ganz einfach.
    Oder ganz einfach merken: NIE, NIE, NIE tilgungsfreies Darlehen + BSV.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Und immer daran denken, daß ALLE Kosten erfasst werden. Da gibt´s noch so Dinge wie Abschlußgebühr die man nicht vergessen sollte.

    Am besten einen Tilgungs-/Zahlungsplan für das komplette Darlehen erstellen (lassen) und dann vergleichen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    39
    Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps.
    Also ich war von der IngDiba sehr angetan, mal schauen was da noch rauszuholen ist.
    Habt ihr banken, wo ihr sagt, da würde ich mir auf jeden Fall ein angebot reinholen?
    Die IngDiba scheint da sehr begehrt zu sein....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Da gibt es viele Alternativen, oder gleich zu jemandem der Dir die Vorauswahl abnimmt. Wurde hier im Forum auch schon diskutiert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl. Ing. techn. Informatik
    Beiträge
    237
    Wenn Du so rechnen willst (ist ja nicht falsch - ganz im Gegenteil), dann spiel das ganze auch mal mit 2% und 3% Tilgung durch. Du wirst sehen wie massiv günstiger das Darlehen unterm Strich wird. Wenn die Tilgung zu niedrig ist, dann zahlst Du am Anfang nur Zinsen und die Situation ändert sich auch kaum, da die Schuldenlast ja kaum abnimmt. Wenn Du mit hoher Tilgung rechnest oder wenigstens am Anfang ein paar mal ordentliche Sondertilgungen machst (5% oder 10%), dann wird die Gesamtsumme der bezahlten Zinsen VIEL kleiner.
    (Und nebenbei - ich würde auch vom Bausparvertrag abraten - rechnet sich normalerweise nicht. Aber im Zweifelsfall mal selbst durchrechnen. Insbesondere ist ein Bausparvertrag normalerweise relativ unflexibel was die Tilgung betrifft. Ich persönlich bin ein Freund von kleiner Tilungsrate und hohen Sondertilgungsmöglichkeiten. Wenn man da diszipliniert ist und nicht jeden Euro auf dem Konto gleich wieder ausgibt kann man so sehr schnell tilgen, aber wenn gerade ungewöhnliche Belastungen sind muss man es eben nicht.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    39
    Ja vielen Dank, ich habe soeben mal den Rechner bei der Ing-Diba bemühnt:

    https://www.ing-diba.de/mainint/kb/b...g/was_leisten/

    Also das klingt schon sehr gut.....wenn mann die ersten beiden Jahre etwas mehr draufhaut und dann eben weniger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    39
    Das ist immer so, wenn man sich nicht richtig auskennt.
    Aber die Idee, die nächsten 18 Monate zum Beispiel richtig reinzuklotzen und 8% Tilgungsrate zu nehmen ist sehr gut. Bei welcher Bank habt ihr denn die Kredite laufen? Internetbank oder hausbank hin und her, wann ist man schon bei der Bank.....eigentlich kann man doch hier auch eine reine Internetbank nehmen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Münster
    Beruf
    Bankmensch
    Beiträge
    9
    gut das dieses Forum nicht zum pauschalieren neigt...eiweiweiwei :-)

    Topzins 20 Jahre Zinsfestschreibung bei Interhyp momentan für 100%-Auslauf 5,42 nominal. In dem Fall wäre das Angebot was der TS in Verbindung mit Bausparen zitiert hat von den Gesamtkosten her günstiger.

    Grade schrieb hier jemand mal so locker "5%". Bitte sagen wo (für 20 jahre Zinsbindung)

    Und die lieben Sondertilgungen...klar isses super wenn man die macht....jeder der sich aber halbwegs im Finanzierungsmarkt auskennt weis das nur ein Bruchteil der Finanzierenden jemals seine Sondertilgungsrechte nutzt.

    Natürlich betreiben die Bausparkassen wirklich viel Mist und ich würde auch nicht über eine Bausparkasse finanzieren (eben weil meine Prämissen andere sind). Aber ich kann solche Pauschalierungen nicht leiden.

    Werde mich aus diesem Forum nach kurzer halbaktiver Zeit wieder verabschieden...habe selten soetwas tendenziöses und dümmliche Halbwahrheiten um sich werfendes gesehen wie ein Teil der in diesem Forum auftretenden "Experten". Ich weis schon warum ich neulich in nem anderen Beitrag mal meine Eindrücke über Ingenieure während meines Studiums dargestellt habe.....lach die Eindrücke werden hier wunderbar bestätigt...grusel

    Schade um den grundsätzlich guten Ansatz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von DJOKER Beitrag anzeigen
    .........
    Aber die Idee, die nächsten 18 Monate zum Beispiel richtig reinzuklotzen und 8% Tilgungsrate zu nehmen ist sehr gut.
    Tilgung 2 oder 3%, aber immer darauf achten, daß man liquide bleibt. Alles andere über Sondertilgungsmöglichkeiten. Immer daran denken, es könnte auch einmal etwas Unerwartetes kommen, und dann wäre es fatal wenn man mit der Bank über eine Reduzierung der Tilgung verhandeln müsste, nur weil gerade nicht genug Geld im Geldbeutel ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen