Ergebnis 1 bis 12 von 12

Nikotinflecken in der Decke

Diskutiere Nikotinflecken in der Decke im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Play
    Beiträge
    4

    Unglücklich Nikotinflecken in der Decke

    Hallo Leute,

    ich renovier grade mein Haus, in dem vor über einem Jahr mal ein starker Raucher wohnte.

    An den Decken sind noch diverse Nikotinflecken vorhanden, meistens als Ringe um Stellen an denen ehemals Kleber von Styropordeckenplatten war. Hab schon Kleber und alte Farbe abgekratzt.

    Wie streiche ich die Decken am besten weiß, ohne das die Flecken durchkommen? Wäre Tiefgrund unverdünnt + Nikotinsperrfarbe das richtige? Und wenn ja welche, Baumarkt Eigenmarken? Beim verspachteln kommen sie jedenfalls durch, siehe auch das Foto.

    Vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nikotinflecken in der Decke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    Zitat Zitat von schwarzmeier Beitrag anzeigen
    Lösemittelhaltige Schnellrenovierfarbe
    bin ich jetzt kein fan von. stinken, lassen sich schlecht verarbeiten, flecken lassen sich wesentlich schlechter entfernen (gut abdecken!) und sind (in der theorie) nur wieder mit der selben farbe überstreichbar (zumindest die farben die ich kenne.)

    letzterer punkt macht nicht wirklich feude wenn man daran denkt, daß man irgendwann mal wieder streichen möchte.

    ich würde lieber auf ein lösemittelfreies produkt zurückgreifen. die decken zwar nicht ganz so gut, sind im handling m.E. aber wesentlich angenehmer.

    oder einfach eine grundierung wählen die nikotinflecken absperrt, angegebene trocknungszeit des herstellers beachten und anschließend mit normaler wandfarbe beschichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,322
    So wie das auf dem Bild aussieht, frag ich mich ob eine lösemittelfreie Farbe da nicht an ihre Grenzen kommt!
    Ich würd da gleich zu lösemittelhaltigen greifen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    Zitat Zitat von schwarzmeier Beitrag anzeigen
    Ebenso ist mir neu , dass man nur mit dem gleichen Werkstoff darauf arbeiten kann .
    wusst ich auch erst, nachdem ich mal die verarbeitungshinweise auf dem gebinde gelesen hab

    aus dem praxismerkblatt der brillux-renovierfarbe:


    http://www.brillux.de/produkte/kat1/...s/de/pm869.pdf

    bei der aqualoma steht i.ü. auch noch explizit da, daß diese mit anderen innendispersionen überarbeitbar ist:

    http://www.brillux.de/brillux.html?id=0&mid=5016960

    bei der lösemittelhaltigen farbe von alligator stand m.E. auch der hinweis mit überarbeitungsschwierigkeiten mit anderen farben auf dem gebinde.

    inwieweit das aber relevant für die praxis ist kann ich nicht beurteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    die ganze palette deutscher hersteller hab ich natürlich noch nicht durchgenommen.
    deshalb schrieb ich oben auch von mir bekannter farbe. 2 hersteller, zweimal der gleiche hinweis.

    egal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    allerdings weist der hinweis bei der deiner farbe, daß in feuchträumen und auf bedampften flächen die anwendung nicht erlaubt sei und daß in unzureichend belüfteten räumen eine probefläche anzulegen sei, auf eine ähnliche problematik schließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    naja, bäder oder schlecht gelüftete wohnzimmer würd ich laut praxismerkblatt mit dazurechnen.

    aber hey, ich will dir deine farbe nicht madig machen. ich bin ja auch nicht grade bekannt dafür streng nach den ardt oder praxismerkblättern zu arbeiten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    die frage hat sich verkompliziert, weil wir mal wieder leicht vom thema abgekommen sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    kenn ich.

    als restaurator, zumindest ausgebildeter, weiß ich auch was es alles so gibt und wie manche an ihren althergebrachten methoden hängen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Play
    Beiträge
    4
    Hallo Leute,

    schonmal vielen Dank für die guten Tips. Ich werde mein Glück mit einer lösemittelhaltigen Sperrfarbe, wie Düfa Schnellrenovierfarbe, Brillux Isolierwandfarbe 869, Caparol Dupa-inn No 1 oder ähnlich versuchen.

    Mir ist nur noch nicht ganz klar wie
    Anstrichträger mit Grundfestiger entsprechend vorbehandeln und verfestigen
    genau gemeint ist. Die Decke ist jetzt mit Ardumur gespachtelt (sehr dünn), reicht es diese mit Acryl-Tiefgrund (lösemittelfrei) zu streichen? Wenn ja, muss ich den verdünnen/mehrmals streichen? Wie wirds richtig gut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Play
    Beiträge
    4
    Noch ein Nachtrag, die Alternative
    Grundierung wählen die Nikotinflecken absperrt
    gefällt mir zwar eigentlich besser, aber ich hab leider nichts brauchbares gefunden. Brillux CreaGlas 2K-Acryl-Beschichtung oder Isoliergrund in der 2 Liter Dose scheint mir irgendwie nicht das richtige zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    http://www.brillux.de/brillux.html?i...og=1&Cat=10924

    diese grundierung hier meinte ich.

    hab grad noch mal im praxismerkblatt nachgelesen. für schwache bis mittlere nikotinflecken geeignet. jetzt kann man drüber streiten, ob deine flecken noch "mittel" sind...

    mit grundfestiger ist ein normaler tiefengrund gemeint. unter vorgehaltener hand: wenn da alles fest ist und nix kreidet könnte ich drauf verzichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen