Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93

    Mehrspartenhauseinführung

    Hallo zusammen,

    mein Keller ist aus 24 Porenbeton gemauert. Ich bin nun dabei die Hauseinführung mit dem Energieversorger zu planen.
    Der bietet mir eine Mehrspartenhauseinführung an. Diese hat 4 Durchführungen.

    Benötigen werde ich drei, für Wasser, Strom und Telefon. Die Mehrspartenhauseinführung kostet ca. 420€ Aufpreis.

    Macht die MSHE mehr Sinn, als ohne? Von meinem Verständnis her ja. Denn dann habe ich nur einen Mauerdurchbruch im Keller. (Weniger Fehlerquellen)

    Oder seht ihr hier Nachteile bzw. habt schlechte Erfahrungen gemacht?


    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mehrspartenhauseinführung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zwar kann im Deutschen gar nichts "Sinn machen", aber abgesehen davon ist eine Mehrsparteneinführung durchaus sinnvoll.
    Allerdings wird sie nicht von allen Versorgern akzeptiert!
    Daher vorher noch mit den Netzbetreibern für Wasser und Telekommunikation reden. Zustimmung jeweils schriftlich geben lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Zwar kann im Deutschen gar nichts "Sinn machen", aber abgesehen davon ist eine Mehrsparteneinführung durchaus sinnvoll.
    Allerdings wird sie nicht von allen Versorgern akzeptiert!
    Daher vorher noch mit den Netzbetreibern für Wasser und Telekommunikation reden. Zustimmung jeweils schriftlich geben lassen.
    Danke für den Tip mit den anderen Netzbetreibern!
    Wasser und Strom ist vom selben Betreiber. Telekommunikation ist von einem anderen. Da werde ich mich gleich mal informieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632
    Eine Mehrspartenhauseinführung ist eindeutig die beste Lösung, ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Einesteils ist die MSHE weniger fehleranfällig, andernteils kann man ohne großen Aufwand weitere Einführungen legen lassen, ohne daß gestemmt werden muß. Auch die Zeitplanung wird entlastet: In meinem Fall war die Telekom später dran, aber aufgrund der separaten Dichtung jeder Einführung war das kein Problem. Während sich die Versorger früher oft gegen diese Lösung stemmten, sehen sie die Angelegenheit inzwischen entspannter. Vorausgesetzt natürlich, man bezahlt den geforderten Mehrpreis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen