Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    hofheim
    Beruf
    hausfrau
    Beiträge
    116

    Dach Probleme und jetzt Schimmel

    Hallo,
    unser Flachdach ist immernoch nicht abgenommen und jetzt Schimmelbefall. Zusammenfassung (vorsicht lang!!!):
    - Juni erste Dachdecker fertigt unsere Flachdach
    - Juli Sachverständiger öbuv Dachdeckermeister verweigert eine Abnahme.
    - nach 3 Versuche und 2 erneuerungen des Attikas als auch arbeiten mit Bitumen und Dachöffnungen immernoch nicht richtig. Meinung GU dass unser Dach abnahmefähig ist.
    - Nachdem wir bestehen auf eine nochmaliger Sachverständiger Begehung inkl komplet Flutung veranlasst unser GU eine Leckage Ortung mit dem Ergebeniss dass 2 kleine Stellen bei der Bitumen Abdichtung mängelhaft waren.
    - in dieser Zeitraum ist eine Betondecke im OG 2mx2m augenscheinlich durchnässt, als auch fast alle Abkastungen/Öffnungen weisen Feuchte Stellen, manchmal mit richtige Pfutze Bildung auf dem Boden.
    - Begrundung lt. GU war die Öffnungen während der Dachdeckerarbeit. Aber die Feuchtigkeit Probleme sind immernoch vorhanden nachdem der 1 Dachdecker nachgebessert hat.
    - GU holt eine Flachdach Firma die uns 'inoffiziel' verschiedene Problemstelle zeigt (bis heutzutag keine Dokumentation erhalten):
    Keilbahn nicht richtig gemacht und bei nacharbeit wieder gepfuscht worden
    Alle Öffungen nicht richtig angeschlossen
    Wassersammlung unterhalb der Dampfbremse ca. 5mm bei einem Dach gefunden
    Wasser steht zum teil > 2cm
    Bitumenbahnen nicht a.r.d T, aber augenscheinlich Dicht
    Attika nicht a.r.d.T (Öffnungen)
    - Als unser Dach immernoch undicht war kam Innenputz, Aussenputz und Estrich rein alles innerhalb von 6 Wochen. Zumindest 3 Wochen hiervon waren die Fenster mit Folie zugekelbt (wegen Aussenputz) worden und es herrschte über merhrere Wochen > 88% Luftfeuchtigkeit laut Hygometer. Laut ein Handwerker hat er einmal Riggips Konstruktion wegen Feuchtigkeit gewechselt und Schimmel abgewischt (inoffiziele aus
    - Kondensat-Bautrockner (unterdimensionert) kam zu einsatz wo es oberflächlich ausgetrockent aussah. Gu hat im OG Fenster auf Kipp während mech. Trocknung öfters gestellt. Einmal beim luften hat GU/Bauleitung ein Tag lang vergessen die Fenster zu schliessen.
    - Die Maler haben an Freitag die Decken tapeziert wobei am Montag gab es grosse Wassersammlungen an der Decken Ecken im OG.
    - Bautrockner immernoch im Einsatz wo alles zu trocknen scheint
    - 2. Flachdach Firma beseitigt manche Mängel aber immerhin sitzt das Wasser direkt auf der Fertigbetondecke
    - Teilabnahme des Hauses mit Dach ausgeschlossen, kurz dannach extrem Kondensat im OG Decken Ecken (Bautrockner nicht mehr im Einsatz) und ca 10 Tage dannach augenscheinliches Schimmelbildung in dieser Ecken. (Stoßgeluftet wird es) Dieses Schimmelbildung waren in den Zimmer wo die Fenster auf Kipp waren und nur unterhalb des Attikas. Auch gibt es Schimmelbildung auf der andere Seiten von einer Abkastung die wegen des Dachmängels durchfeuchtet worden war. Die Aussenwände fuhlen sich eher kalt an und die Zimmer mit dem meisten Problemen wird es nicht richtig warm trotz Fussbodenheizung.

    Unser Bauleitung sagt nur, es wäre den lieber das Dach abzureissen und neu zu machen. Dokumentation von der 2 Dachdecker Firma fehlt uns immernoch.
    GU will einfach das Wasser wegtrocknen und sagen gut ist.
    Inofiziel meint die 2 Dachdecker Firma dass wir die Attika wegen geschädigte Dämmung/fehlende Dämmung anschauen sollten. Die werden auch lieber abreissen und neu machen.

    Anwalt ist involviert worden und wir wurden alle mögliche Experten holen, möchte gern aber von Euch Meinungen holen insbesonders wer wir genau mit was und wann beauftragen sollten.
    Lieben Dank und Grüsse!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dach Probleme und jetzt Schimmel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Wie soll man beurteilen, ob etwas falsch ausgeführt wurde, wenn man es nicht sieht? BILDER!!
    Dampfsperre evt. nicht richtig ausgeführt!
    Abläufe nicht richtig angeschlossen!
    Attika evt. nicht richtig ausgeführt/gedämmt.
    Falsche Abdichtungsbahnen!!!!!!

    So ganz ohne Bilder wird des nix.
    Wenn oben Feuchte eindringt, wird das dann auch nicht besser, wenn von unten noch mehr hinzu kommt, von wegen Luftfeuchte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    hofheim
    Beruf
    hausfrau
    Beiträge
    116
    Hallo
    lt. 2 Dachdecker sind inzwischen die Keil-Verbindungen richtig gemacht worden. Auch die durchdringungen sind fachmannisch richtig gemacht. Unsere eig Bauleitung hat es versäumt dabei zu sein und selber von neuen habe ich gar keine Bilder nun was oberflächlich jetzt zu sehen ist.
    Gibt es Tests die wir veranlassen könnten die gut für die Ursachenfindung wäre?
    Ein öbuv Dachsachverständiger will die Bauteile öffnen, will aber dass ich ein Dachdecker unter seine Anweisungen dazu bestellen? Normal?
    Bilder die ich habe probiere ich in den nächsten Tagen reinzustellen.
    Grüsse
    Edi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das bereitstellen eines HAndwerkers für Bauteilöffnungen ist bei SV normal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen