Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Wohndachfenster Eindeckrahmen nur Regensicher!

Diskutiere Wohndachfenster Eindeckrahmen nur Regensicher! im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Faltenb
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tirschenreuth
    Beruf
    DDM
    Benutzertitelzusatz
    öffendlich bestellter u.vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhanwerk
    Beiträge
    11

    Wohndachfenster Eindeckrahmen nur Regensicher!

    Hallo Kollegen !

    Ich wurde im Abstand von 5 Jahren ,regelmäßig 1x im Jahr nach erfolgten Schlagregen zu
    einem Kunden gerufen,bei dem im oberen Bereich Tagwasser über den Fensterrahmen innen
    abtropfte.Es wurde jedesmal im Anschlußbereich die Dacheindeckung abgenommen,und siehe
    da da wars immer trocken.Bis ich dann die Alu-Blechverkleidung des WDF abgebaut habe.
    Diese Wohndachfenster hatten einen Alu Eindeckrahmen im Kehlbereich mit innen liegender Rinne ca.10 mm breit und 10 mm hoch, durch Prallblech mit ca. 10 mm einfach überlappt.
    Dachausbau von Innen noch nicht erfolgt.
    [U]Bei Schlagregen steigt Wasserstand in der Rinne,
    und wenn der Wasserstand ca.10 mm erreicht,
    läuft das Tagwasser frei im waagerechten Fensterrahmenbereich nach innen ab.
    Durch Schmutzablagerung in dieser Rinne,wird das einlaufen des Tagwassers noch begünstigt.
    mfg.
    W.Faltenbacher
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wohndachfenster Eindeckrahmen nur Regensicher!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast23627
    Gast

    Blinzeln Tolle Frage

    Zitat Zitat von schwarzmeier Beitrag anzeigen
    Wohin läuft das Wasser und was bewirkt es im Gebäude ??
    Herr Schwarzmeier, ich weiß nicht ob ich über Ihre Frage lachen oder weinen soll...
    Freundliche Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berg. Gladbach
    Beruf
    GF
    Benutzertitelzusatz
    .
    Beiträge
    366
    Da fehlt was.... die Schürze außen.

    Mal bei Velux nachfragen. Zu der Wasserablaufschiene oben, gehört eine Verkleidung.
    BDX2000 oder ähnlich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Faltenb
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tirschenreuth
    Beruf
    DDM
    Benutzertitelzusatz
    öffendlich bestellter u.vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhanwerk
    Beiträge
    11
    Hallo Mc3d,

    Die Schürze -BDX ist bei Bild 1 abgebaut,
    Bei Bild 3 liegt sie im Kehlbereich lose oben auf!
    Die roten Pfeile zeigen wo das Wasser in der kleinen Kehlrinne ca 1 cm breit u.1 cm hoch
    übergelaufen ist,und auf bild 1 über den Fensterrahen nach innen läuft.
    Velux hat sich nicht dazu geäusert,den Ärge hatte ich....
    Gruß
    W.F.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast23627
    Gast

    @schwarzmeier

    Hallo Herr Schwarzmeier,

    das

    "und wenn der Wasserstand ca.10 mm erreicht,
    läuft das Tagwasser frei im waagerechten Fensterrahmenbereich nach innen ab."

    hatten Sie offensichtlich übersehen.

    Und was glauben Sie was in das Gebäude laufende Wasser bewirkt: Es wird dort nass!
    Oder?
    Haben Sie nun meine Anmerkung Begriffen?

    Und über Ihren Satz:
    "Hat VELUX keinen Kundendienst , der hier zu ordern ist ?"
    wundere ich mich nur...
    Freundliche Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von Faltenb
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tirschenreuth
    Beruf
    DDM
    Benutzertitelzusatz
    öffendlich bestellter u.vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhanwerk
    Beiträge
    11
    Herr Josef Schrage ,

    Sie haben vermutlich die Schwachstelle erkannt!

    Velux hat dies mit ein Schreiben an mich ausgeschlossen.
    Gruß
    W.F
    Geändert von Faltenb (22.01.2009 um 16:51 Uhr) Grund: Schreinbehler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Das hatte ich aber auch noch nicht! Verbaute die von Ve... eigentlich nur. Jetzt habe ich mich aber auch intensiver dem anderen grossen Hersteller (R..O) zugewandt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Faltenb
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tirschenreuth
    Beruf
    DDM
    Benutzertitelzusatz
    öffendlich bestellter u.vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhanwerk
    Beiträge
    11
    an Dachi.

    Ich mußte auch 5 x ds Dach aufdecken ,und jedesmal war das
    Unterdach Trocken.
    Es gibt mit sicherheit mehr solche Schäden,die mann dann einfach
    mit Schwitzwasserbildung im Anschl.zum Wohndachfenster bezeichnet.
    Gruß
    W.F.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    xxx
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    73
    Hallo zusammen,

    nun, da zum schluss gekommen ist, das das dachfenster nur "Regensicher" ist, was kann man zur abbhilfe tun?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zitat Zitat von Faltenb Beitrag anzeigen
    Es gibt mit sicherheit mehr solche Schäden,die mann dann einfach
    mit Schwitzwasserbildung im Anschl.zum Wohndachfenster bezeichnet.
    Gruß
    W.F.
    überlegenswert, ob dies vll. der Grund ist, warum die "älteren" Fenster meist in den oberen Ecken "faulen"???

    @Oleri: Regensicher sind die schon. SCHLAGREGENDICHT sinse anscheinend nicht. Hier müsste sich der Hersteller mit Gedanken machen. Kenne einen Aussendienstler sehr gut und habe Ihn heute bei ner Schulung mal drauf angesprochen: "Das Problem ist (seines Wissens) noch nie aufgetreten". Wie gesagt, ich kenne Ihn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hause
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    17
    Guten Tag,

    wir hatten es auch mal mit einem Velux - Fenster,

    schlussendlich haben wir, sollte nur zur Probe sein,
    einen Bleiwinkel auf das obere Abdeckblech bis zum
    Lager des Fensters mit Silicon angebracht,
    bis zur Seitlichen kleinen Rinne und somit oberhalb des
    Fensters die kleine Kehlrinne überdeckt.

    Bis jetzt keine Feuchtigkeit mehr an diesen Fenster.

    Können sie ja mal probieren, vielleicht hilft es.
    Winkel kann natürlich auch aus Aluminium in Farbe des
    Abdeckbleches gefertigt werden.



    Gruß
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter
    Avatar von Faltenb
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tirschenreuth
    Beruf
    DDM
    Benutzertitelzusatz
    öffendlich bestellter u.vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhanwerk
    Beiträge
    11
    Hallo Helmut 154,

    wenn man die kleine Rinne durch ein Blech überdeck, sodass diese nicht mit
    Tagwasser gefühlt werden kann, ist das problem eigentlich gelöst.
    Ob das im Sinne des Hersteller ist ,wenn verschiedenartige Überdeckbleche
    zusätzlich angebracht werden?

    das wäre so wie: die 50er Jahre lassen Grüßen.........
    Gruß
    W.F
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hause
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von Faltenb Beitrag anzeigen
    Hallo Helmut 154,

    wenn man die kleine Rinne durch ein Blech überdeck, sodass diese nicht mit
    Tagwasser gefühlt werden kann, ist das problem eigentlich gelöst.
    Ob das im Sinne des Hersteller ist ,wenn verschiedenartige Überdeckbleche
    zusätzlich angebracht werden?

    das wäre so wie: die 50er Jahre lassen Grüßen.........
    Gruß
    W.F

    Ob es der Sinn des Herstellers ist ? mit sicherheit nicht.

    Aber es löst das Problem.

    Bei den Fenstern die auch als Austauschfenster zu haben sind ist es
    ein Schwachpunkt.

    Die Fenster wo das Abdeckblech über das Lager geht sind da besser konstruiert.


    Wen wir Zinarbeiten mit Aufkantungen oder Innenliegende Wasserläufe
    so fertigen würden, dann wird es kein Archi.. abnehmen.

    Na ja Velux braucht sich wohl nicht an den Fachregeln halten.

    Früher als es diese Eindeckrahmen noch nicht gab, hatten wir keine Probleme
    mit Undichtigkeit oder Windzug, es wurde eigebleit.

    Na ja, hoffe es ist die lösung.

    Gruß
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Gast360547
    Gast

    nein

    Moin,

    weshalb bitte entsprechen V.....-Fenster nicht den Fachregeln?
    Einmal ist sicher das Problem der Überdeckungen der Eindeckrahmen (z. T. auch untereinander)
    Das Problem, welches W. Faltenbacher hier beschreibt, ist eine Verlagerung eines anderen Problems aus der Vorzeit.
    Damals wurde zunächst der vollständige Eindeckrahmen um den Rahmen eingebaut. Das letzte Element war der Markisenkasten, der über die Rückfalz der Kehle auf der einen und dem Flügel auf der anderen Seite gestülpt wurde. Bei langen Sparren oberhalb der Fenster kam es bei Sturzregen regelmäßig zu Wassereinbrüchen, weil die Leute die Kehlen nicht ausreichend gereinigt hatten und das Wasser in der Überdeckung nach oben schoss.
    Dem wollte man mit der Änderung entgegnen. Allerdings muss ich sagen, dass dieser Fall für mich der erste dieser Art ist, von dem ich Kenntnis erhalten habe.

    Es muss aber deutlich gemacht werden, dass jedes Dach und jedes Dachteil (Einbauteil) einer Pflege und Wartung bedarf. Nur wird das oftmals schlicht ignoriert. Nicht zuletzt deshalb, weil das Verständnis fehlt (Verstand leider gelegentlich auch).
    Eindeckrahmen können und brauchen bloß regensicher sein.

    @ Werner, welche DN steht an? Oder hab ich das überlesen?

    @ Schwarzmeier. Danke. Ich kenne ja auch nix von Malerarbeiten, deshalb halte ich mich in diesen Bereichen tunlichst zurück.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Hause
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    17
    @ stefan ibold

    wie ist es den mit der Aufkanthöhe des Bleches,

    in den Fachregeln des Dachdeckerhandwerks sollte diese mind
    25 mm sein.

    Wen ich mir die Höhe der Aufkantung des Fensters anschaue ist sie
    gerade mal 15 mm.

    Oder ist es bei Dachfenstern anders ?

    Gruß
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen