Ergebnis 1 bis 6 von 6

Hilfe: Wie trockne ich meinen Estrich richtig?

Diskutiere Hilfe: Wie trockne ich meinen Estrich richtig? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wattenbek
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    7

    Frage Hilfe: Wie trockne ich meinen Estrich richtig?

    Hi,

    vor ab: Ich hab endlos gegoogelt und auch hier im Forum gesucht, aber leider nichts für mich passendes finden können.

    Ich habe folgendes Problem:

    Wir bauen und Donnerstag (22.01.09) wurde nun unser Estrich gelegt (auf FBH).

    Nun frage ich mich, wie wir den am besten trocknen. Also wann fangen wir an und womit? Ich habe 3 Bautrocknerfirmen angerufen, die mir alle etwas anderes erzählen. Das beste kommt aber noch. Wir haben unsere Erdwärmepumpe noch nicht. Also rief ich bei meinem Heizungsmonteur an und fragte, wann die wohl eingebaut würde, damit ich mir einen "Plan" fürs Bautrocknen überlegen könnte. Er sagte, ich habe garantiert Zementestrich und darf jetzt sowieso 14 Tage nichts machen, danach kommt dann irgendwann(!) die EWP. Damit wollen sie dann das Funktionsheizprogramm auf 21 Tage ausdehnen(!) und so den Estrich komplett trocken bekommen.

    Also das hört sich für mich doch alles komisch an!
    Soweit ich weiß, ist ein Funktionsheizen 7 Tage? Danach ein Trockenheizen 21 Tage. Oder sollte ich mich so verlesen haben?

    Eine bekannte Familie hat den selben Heizungsmonteur und die haben mit der EWP 4000(!!!) KW/h verbraucht. (Kein Wunder, bei 21 Tage funktionsheizen, oder?)

    Für ein Aufheizprotokoll will der gute Herr übrigens 4000 Euro haben.

    Was ich jetzt eig. wissen möchte ist:
    Macht es sinn, jetzt(?) schon Elektroheizer und Bautrockner sowie (normale) Ventilatoren (pro Etage je 1 Gerät) aufzustellen? (Dauer 3 Wochen) Oder soll ich eine Überschneidung mit der EWP über FBH einplanen?

    Grüße,
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe: Wie trockne ich meinen Estrich richtig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Hier steht das wichtige drin: Schnittstellenkoordination

    Der Estrich muss in jedem Fall seine thermische Belastung entsprechend dem Aufheizprotokoll erlebt haben. Zusätzlich ist es möglich den Estrich mechanisch zu trocknen. Hierzu können Kondenstrockner und Elektroheizungen verwendet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von Hauser Beitrag anzeigen
    Für ein Aufheizprotokoll will der gute Herr übrigens 4000 Euro haben.
    Grüße,
    Dirk



    Ich schick Dir eins für 2000, operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich hab oben eins eingestellt

    Bekomm ich nun die "Übliche" Vergütung ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wattenbek
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    7
    Hi Robby,

    danke für die erste (sinnvolle) Antwort.

    Trotzdem weiß ich leider immer noch nicht, ob ich ab sofort mit Elektroheizern, Ventilatoren und Bautrocknern dem seit 3 Tagen liegenden Estrich zur Leiber rücken darf.

    Oder ob ich lieber warten sollte, bis die EWP eingebaut und eingeschaltet ist.

    Grüße,
    Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Erstmal einem (normalen) Zementestrich darf man (natürlich) nicht zu früh das notwendige Abbindewasser entziehen!

    Steht aber auch im Link oben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen