Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    3

    Feuchte Innenwand an nicht angebauter Doppelhaushälfte

    Hallo ins Forum,

    ich bin neu hier und möchte mich auf diesem Weg kurz vorstellen. Ich bin kein
    Fachmann und erhoffe mir hier eine Hilfestellung und Anregungen für mein Problem zu erhalten.
    Mein Haus habe ich vor kurzem gekauft. Es ist eine Doppelhaushälfte, gebaut 1983 und seither freistehend, da nie das Gegenstück gebaut wurde.
    Wir haben nun folgendes Problem: Bei starkem Regen, und nur wenn die Außenfassade durch
    die entsprechende Windrichtung durchnässt wird bildet sich an 2 Stellen im Innenbereich Feuchtigkeit. Auf dem 2. Foto ist der Innenbereich dargestellt, bei dem der Putz teilweise bis
    auf das Mauerwerk entfernt wurde. (Wir hatten Anfangs ein defektes Wasserrohr vermutet)
    Als Laie vermute ich, dass die Feuchtigkeit an der Stellen eindringt, wo in der Außenfassade
    Risse zu erkennen sind ( Pfeil ). Dort müssten auch der Fußboden, bzw. Decke sein.
    Nun zu meiner Frage:
    Welche Möglichkeiten habe ich die Fassade an dieser Stelle vernünftig dicht zu bekommen?
    Für Antworten viele Dank im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchte Innenwand an nicht angebauter Doppelhaushälfte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Maurer u.Betonbauermeister
    Beiträge
    419
    Risse von Außen aufweiten und Fassadenrissdichter rein--- Googeln. Was das Zeugs in der Praxis Taugt kann ich dir nicht sagen, jedoch unsere Maler und Gipser vll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Gibts keine Möglichkeit den hauslosen Nachbarn zum Bau oder zumindest zu einem Schutz Eurer Fassade zu bewegen?
    So rein rechtlich...
    Wie sehen die entsprechenden Regelungen bei Euch aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    wunderbar!!! Riesenwärmebrücke!!! und dazu nicht vorhandene Schlagregendichtigkeit?

    Ich würde mal über eine überdeckende Dämmung nachdenken die gibt es mit Bitumenauflage und wird häufig eingesetzt bis der Partner errichtet wird. Ob der anch sooo vielen Jahren noch kommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ein Wdvs über die grundstücksgrenze einer doppelhaushälfte?
    viel spaß...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen