Ergebnis 1 bis 5 von 5

Frage zur Dämmung

Diskutiere Frage zur Dämmung im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Passau
    Beruf
    IT
    Beiträge
    11

    Frage zur Dämmung

    Hallo,

    wir haben vor kurzem eine fuer interssante Immobilie in Teil-Holzbauweise (UG Massiv, EG, OG Holz) zum Kauf gefunden.
    Nachdem wir den damaligen (Haus ist Baujahr 94) Bauträger ausfindig machen konnten informierte uns dieser, das die Blockwände damals mit nur 5 cm Inndämmung (Steinwolle) ausgeführt wurden und er eine zusaezliche Ausendämmung empfehlen würde.

    Da wir hier absolute Laien sind wuerden wir um eure Einschaetzung bitten:
    Sollen wir die Finger davon lassen ? Rentiert die zusaetzliche Ausendaemmung?
    Kann man damit leben ? Auf was kommt's (Energiepass haben wir vom Makler nicht vorliegen) aber die Plaene?

    Vielen Dank schon mal,
    Gruß
    Mike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zur Dämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    auf was kommts an?
    lage-preis-bausubstanz-sanierungskosten-lage-pre.....
    wird wohl aus dem bauch nicht zu beantworten sein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Passau
    Beruf
    IT
    Beiträge
    11
    Mir gings eigentlich nicht um die Immobilie selber sondern nur um die Dämmung.

    Es wurden damals Blockwände mit insgesamt einer Dicke von 16,5 cm (wahrscheinlich 2 x 8 cm) verwendet. Ich nehme an das die Dämmung mittig mit eben diesen 5 cm Steinwolle sitzt.

    Wobei - lt. Plan ist eine Wand folgendermassen aufgebaut:
    - Blockwand
    - Waermedaemmung
    - Papier Sisal 420
    - Schalung

    Sagt uns natuerlich so nicht viel.

    Die Frage waer daher:
    Ist dies eine ausreichende Dämmung oder heiz ich Nachbars Garten mit?

    Sorry, wir sind Laien auf dem Gebiet.
    Danke fuer eure Hilfe.

    Gruß,
    Mike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Passau
    Beruf
    IT
    Beiträge
    11
    Kann hierzu keiner was sagen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt und Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    Beiträge
    222
    .........nun, wahrscheinlich ist das haus noch nicht nach der wärmeschutzverordnung 1995 gebaut worden, aber irgendwie habe ich gelesen, dass bei eigentümerwechsel jeder besitzer seinem nachfolger einen energiepass schuldet..........
    generell werden ihr schon für nachbars garten heizen, also wärmedämmung von außen dran, laßt euch das vom ennergieberater durchrechnen und beantragt dann kfw-mittel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen