Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fenster in Dämmebene - wie Estrich anschließen?

Diskutiere Fenster in Dämmebene - wie Estrich anschließen? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Familienvater
    Beiträge
    3

    Fenster in Dämmebene - wie Estrich anschließen?

    Hallo,

    wir sind gerade dabei, unser altes Haus zu sanieren. Dabei werden 3 Sachen gemacht und trotz aller Planungen durch Handwerker haben wir nun genau dort ein Problem, wo alle 3 Gewerke aneinander kommen: Außendämmung, Balkontür und Estrich

    Zur Zeit wird unser Haus verklinkert und zwischen Klinker und alter Wand kommt die Wärmedämmung. Wie mit Maurer und Fensterbauer abgesprochen sollen die neuen Fenster nach außen in die Wärmedämmung gerückt werden. Als der Maurer nun an der zuküntigen Balkontür angekommen ist, hat er auf ein Detail hingewiesen, das alle, also Maurer, Fensterbauer und Estrichleger nicht bedacht haben. Die Balkontür bleibt erstmal ein bodentiefes Fenster, bis der Vorsatzbalkon da ist. Wenn dieses Fenster nun in der Dämmebene ist, dann ist zwischen Fenster und altem Rohfußboden noch ein Spalt. Wie überbrückt man denn diesen Spalt, ohne sich eine Wärmebrücke einzufangen und dennoch den Estrich mit der Trittschalldämmung bis vor die Aufdopplung des Fensterprofils legen zu können?
    Ich möchte vorab noch sagen, dass wir keinen Architekten beauftragt haben. Nur für den Fall, dass mich jemand an den Architekten verweisen will. Stattdessen haben wir mit allen Handwerkernvorab ein gemeinsames Treffen veranstaltet, damit sich jeder mit dem anderen abstimmen kann. Das war auch ein voller Erfolg, bis eben auf diese Kleinigkeit.

    Alfredo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster in Dämmebene - wie Estrich anschließen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Wie breit ist denn der Spalt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Familienvater
    Beiträge
    3
    Hallo,

    noch haben wir die neuen Fenster nicht drin, da ja erst der Klinker gemacht wird. Wir haben 18 cm Kerndämmung und das Fensterprofil hat 70 mm, also wird sich ein Spalt von etwa 10 cm ergeben. Haben Sie einen Vorschlag?

    Danke,

    Alfredo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    So weit draußen?
    Wie wird da denn die luft- und dampfdichte abdichtung innen hergestellt?
    Bei 2 cm hätt' ich jetzt gesagt, Dichtband und den Rest macht die Trittschalldämmung.
    Aber ob 10 cm mit "freifliegendem Estrich" funktioniert, wage ich zu bezweifeln.
    Eine Wärmebrücke sehe ich eigentlich nicht, denn sowohl unter dem Estrich als auch um das Fenster ist ja ohnehin Dämmung.
    Aber ein mechanisches Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301

    hallo

    mit sowas z.b http://www.tremco-illbruck.de/de/pro...203_index.html
    gibt es in breiten von-bis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Jo, trotzdem wollte ich meinen Estrich nicht auf die Kerndämmung stellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Familienvater
    Beiträge
    3
    Hallo,

    wie bereits beschrieben, sieht der Fensterbauer keine Probleme, den Anschluss über ein entsprechend breites Klebeband herzustellen. Es gehr hier tatsächlich um die Auflagefläche für den Trittschall. Der Maurer meinte, dass er ggf. die bestehende Betondecke anbohrt, dort Moniereisen reinmacht und dann quasi die Decke so nachgiesst, dass die nach außen vorsteht. Dann hätte ich aber an der Stirnseite der Decke keine Dämmung bzw. diese wäre ziemlich dünn. Es bliebe dann ja nur maximal der Abstand zwischen der Rückseite des Klinkers und dem Aufdopplungs- und Fensterbankanschlussprofil. Das sind vielleicht 2 cm und die eigentlich auch nicht, weil das die Luftschicht ist.
    Hat sonst noch jemand eine Idee?

    Alfredo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen