Ergebnis 1 bis 11 von 11

Bodenplatte aus Beton für Garagenneubau, hier: Abschlussschiene

Diskutiere Bodenplatte aus Beton für Garagenneubau, hier: Abschlussschiene im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    4

    Bodenplatte aus Beton für Garagenneubau, hier: Abschlussschiene

    Hallo miteinander,

    ich möchte mir die nächsten Wochen meine Bodenplatte für meine neue Garage betonieren. Hierzu möchte ich die Bodenplatte schalen. Wie gestaltet man idealerweise den Einfahrtsbereich in die Garage? Gibts da spezielle Edelstahlabschlussprofile, an die dann das Hofeinfahrtspflaster rangeführt wird oder bin ich da ganz auf dem Holzweg?
    Gibts es eigentlich prinzipiell Nachteile, wenn ich meine Bodenplatte mit Flügelglättern bearbeiten lasse und keinen Estrich mehr in die Garage einbringe?

    Grüße,

    Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte aus Beton für Garagenneubau, hier: Abschlussschiene

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von jnsinger Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander,

    ich möchte mir die nächsten Wochen meine Bodenplatte für meine neue Garage betonieren. Hierzu möchte ich die Bodenplatte schalen. Wie gestaltet man idealerweise den Einfahrtsbereich in die Garage? Gibts da spezielle Edelstahlabschlussprofile, an die dann das Hofeinfahrtspflaster rangeführt wird oder bin ich da ganz auf dem Holzweg?
    Gibts es eigentlich prinzipiell Nachteile, wenn ich meine Bodenplatte mit Flügelglättern bearbeiten lasse und keinen Estrich mehr in die Garage einbringe?

    Grüße,

    Jürgen
    Ein feuerverzinktes Stahlprofil dürfte ebenfalls als Kantenschutz funktionieren zB. 60*60*?
    Das Gefälle des Beton muss aus der Garage herausführen.
    Achten Sie auf die richtige Betonrezeptur. Beständig gegen Tausalzangriff.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Hansal Beitrag anzeigen
    Ein feuerverzinktes Stahlprofil dürfte ebenfalls als Kantenschutz funktionieren zB. 60*60*?
    Das Gefälle des Beton muss aus der Garage herausführen.
    Achten Sie auf die richtige Betonrezeptur. Beständig gegen Tausalzangriff.
    Hallo,

    ich wollte den Garagenboden evtl. noch beschichten lassen, muss der Beton dann trotzdem gegen Tausalz beständig sein (ich habe gar nicht gewusst, dass es sowas gibt)...
    Das Stahlprofil dann am Besten noch mit paar Krampen dran, oder?

    Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von jnsinger Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wollte den Garagenboden evtl. noch beschichten lassen, muss der Beton dann trotzdem gegen Tausalz beständig sein (ich habe gar nicht gewusst, dass es sowas gibt)...
    Das Stahlprofil dann am Besten noch mit paar Krampen dran, oder?

    Jürgen
    Die Betoneigenschaften kosten nur wenig mehr. Diese werden über die Expositonsklassen bestimmt.
    Womit wollen Sie beschichten? WHG
    Am sinnvollsten wäre es, wenn die Anker vor dem verzinken an den Winkelstahl geschweißt wären. Es funktioniert aber auch anders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    4
    Beschichtung soll so ein Epoxid-Material werden, jedenfalls keine Fliesen. Das genaue Material kann ich aber nicht sagen. Da erzählt mir mein Bodenleger immer von vielen unterschiedlichen Materialien für unterschiedliche Anforderungen, Keller etc.

    Eigentlich wollte ich eine Edelstahlkante, da ich das günstig bekomme. Muss es feuerverzinkt sein?

    Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Neee...


    geht auch Edelstahl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Hammelburg
    Beruf
    E-Ingenieur
    Beiträge
    5

    Warum Betonoberfläche nicht flippern?

    Hallo herr Singer,

    warum wollen sei den Boden nicht "flipern" bzw. Betonglätten lassen?
    Ist ein verfahren bei dem der frische leicht angezogene Beton maschinell bearbeitet wird.
    Wollte ich ursprünglich auch machen lassen, hab mich dann aber aufgrund des auf den ersten Blick recht hohen Preise doch nicht getraut. Hatte gehofft den Boden durch Abschleifen Glatt und relativ hart zu bekommen, was allerdings nicht richtig toll funktioniert hat (die nur händisch geglättete und stark gegossene und abgedeckte Betonfläche (Beim Betonieren hatten wir den heißesten tag letzen Jahr dadurch hat der Boden zu tiefe Unebenheiten).
    Wahrscheinlich werde ich jetzt doch eine Epoxidharz Beschichtung aufbringen lassen.. wobei diese diffusionsoffen sein muss da ich ja keine Schweißbahn aufbringen kann.
    Und die Beschichtung ist um Faktoren teuere als das ursprüngliche flippern..
    Mittlerweile kenne ich einen Arbeitskollege der hat seinen Boden flippern lassen und genau so eine Oberfläche hätte ich es auch bei mir Gewünscht..
    Mal schauen wie wir beide in ein paar Jahren sprechen, aber in vielen Baumärkten und Lagerhallen habe ich auch schon Jahre alte nur geflipperte Böden gesehen und die sahen gut aus...

    Bin gespannt wie sie sich entscheiden, falls noch fragen sind versuche ich gerne zu helfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    4
    Hallo,

    ich habe doch oben geschrieben, dass ich den Boden mit Flügelglättern vergüten möchte...
    Muss ich mich beim Betonieren beeilen, mein Estrichleger kommt dann und macht das. Die Frage ist nur, ob dann noch eine Versiegelung auf den vergüteten Beton drauf muss oder nicht. Immerhin habe ich mich schon mal vom Thema mit dem Gulli in der Garage verabschiedet, ich glaube, das ist unnötig (erlaubt ist es ohne Abscheider glaube ich auch nicht).

    Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Dafür braucht man "einen" mit ERFAHRUNG!

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Baukaufmann
    Beiträge
    3
    wird es eine garage oder eine werkstatt.

    Wenn es eine Werkstatt wird, so ist vom gesetzgeber ein abwasserloser Betrieb ausdrücklich erwünscht. Öl ist sofort auszunehmen.

    Wenn Sie einen Abfluß brauchen, brauchen Sie auch einen Ölabscheider und fachkundige Hilfe.

    Also jemanden der Fachkundiger im Sinne der Abscheider Normen ist. Helfe Ihnen gerne bei der Suche nach einem solchen.

    Wenn der Beton nachweislich dicht ist brauchen Sie auch keine Beschichtung.
    Zum Dichtnachweis gehören eine Statik mit Rissbreitenbeschränkung und Beton ist ÜK2-Beton. Dann brauchen Sie nachher auch keine Versiegelung mehr, es sei denn der Beton ist schlecht und ob dann die Beschichtung drauf haftet ist die Frage... Die Fugen im Beton müssen übrigens öldicht und ölbeständig sein. Das kann man definitiv nicht selber machen. Das dürfen nur Fachbetriebe. Empfiehlt sich aber bei der ganzen Sache im Falle einer werkstatt einen fachbetrieb nach WHG zu konsultieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Baukaufmann
    Beiträge
    3
    wird es eine garage oder eine werkstatt.

    Wenn es eine Werkstatt wird, so ist vom gesetzgeber ein abwasserloser Betrieb ausdrücklich erwünscht. Öl ist sofort aufzunehmen.

    Wenn Sie einen Abfluß brauchen, brauchen Sie auch einen Ölabscheider und fachkundige Hilfe.

    Also jemanden der Fachkundiger im Sinne der Abscheider Normen ist. Helfe Ihnen gerne bei der Suche nach einem solchen.

    Wenn der Beton nachweislich dicht ist brauchen Sie auch keine Beschichtung.
    Zum Dichtnachweis gehören eine Statik mit Rissbreitenbeschränkung und Beton ist ÜK2-Beton. Dann brauchen Sie nachher auch keine Versiegelung mehr, es sei denn der Beton ist schlecht und ob dann die Beschichtung drauf haftet ist die Frage... Die Fugen im Beton müssen übrigens öldicht und ölbeständig sein. Das kann man definitiv nicht selber machen. Das dürfen nur Fachbetriebe. Empfiehlt sich aber bei der ganzen Sache im Falle einer werkstatt einen fachbetrieb nach WHG zu konsultieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen