Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    14

    Lärmschutz: Betondachziegel oder Tondachziegel

    Hallo Häuslebauer,

    wir bauen in S-Bahn-Nähe/Straßennähe ein Haus. Für uns stellt sich aus Lärmschutzgründen folgende Frage zum Dach: Betondachziegeln oder Tondachziegeln?

    Den Mehrpreis für Tondachziegeln sind wir bereit zu zahlen.

    Die Dämmung unter den Dachziegeln sind ca. 24cm ("Verdichtungsflocken") + 4-5cm Holzschalung.

    Wie ist Eure Empfehlung?
    Hat bereits jemand damit Erfahrung? Wir möchten natürlich keinen Mehrpreis zahlen, wenn wir uns dann hinsichtlich Lärmschutz mit Tondachziegeln schlechter stellen würden.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Rantanplan1978
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lärmschutz: Betondachziegel oder Tondachziegel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Thema ist doppelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    mittlerweile dreifach ...........

    ich habe gehört , dass bei bebaung in der nähe von bahnanlagen die bahn auch noch ein wörtchen mitzureden hat ......... wegen lärmschutz ......... wievirl genau weiss ich aber nicht .

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    14
    Das Thema ist doppelt, weil die Anfrage nun vielleicht einfacher verständlich ist.

    Es geht nicht darum wer mitredet sondern darum:
    Gibt es einen wirklichen Unterschied hinsichtlich Lärmschutz zwischen Betondachziegeln und Tondachziegeln? (Wahrnehmung im Haus?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966
    Nein .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    14
    Hallo Volker,
    danke für die Antwort. Das freut mich schon mal. Kannst du mir vielleicht noch 1 oder 2 Argumente geben warum es keinen Unterschied bzgl. Lärmschutzwahrnehmung im Haus zwischen Beton und Ton gibt?

    Danke im Voraus.
    Rantanplan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    viel wichtiger als die frage nach dem ziegel, ist die frage nach der dachneigung und der ausführung des daches.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    14
    Hallo Sepp,

    die Dachneigung ist ca. 42°. Zur Ausführung kann ich sagen, dass es eine Dämmung von ca. 24cm gibt in dem eine Art "Verdichtungsflocken" zwischen die Sparren geblasen werden und mit einer Wärmebildkamera geprüft wird, ob alle Bereiche entsprechend befüllt sind. Anschließend wird eine Holzschalung von ca. 4-5cm aufgebracht und auf diese die Konterlattung.

    Über ausführliche Erklärungen wäre ich Euch wirklich sehr dankbar.

    Vielen Dank.
    Rantanplan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Ich füge hier mal die Beiträge aus dem doppelten Thread ein, weil du da etwas anders gefragt hast als hier. Außerdem hast du dort meine und Sepps Nachfrage noch nicht beantwortet. Ich schlage vor, daß wir ab jetzt nur noch hier antworten. Vielleicht kann ja auch jemand das doppelte Thema mal wegen doppelt zumachen, sonst geht hier noch alles kreuz und quer.

    Zitat Zitat von rantanplan1978 Beitrag anzeigen
    Hallo Häuslebauer,

    wir bauen in S-Bahn-Nähe ein Haus. Grundsätzlich werden in der Baubeschreibung Betondachziegel angeboten, nicht aufgrund des geringeren Preises im Vergleich zu einer Tondachziegel, sondern als Empfehlung aufgrund der Lärmschutzauflagen (S-Bahn). Da wir den Mehrpreis für Tondachziegel gerne übernehmen, stellt sich für uns aber die Frage, ob es wirklich aufgrund Lärmschutz zwischen einem Dach aus Betonziegel oder Tonziegel einen spürbaren und wahrnehmbaren Unterschied gibt. Gebaut werden darf beides mit Einverständnis des Eigentümers.
    Hat bereits jemand damit Erfahrung? Wir möchten natürlich keinen Aufpreis zahlen, wenn wir uns dann mit Tondachziegel schlechter stellen.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Rantanplan1978
    Zitat Zitat von Shai Hulud Beitrag anzeigen
    Ihr baut also in Eigenleistung und aufgrund einer vorgegebenen Baubeschreibung und auf fremden Grund?

    Einen Bebauungsplan scheint es auch nicht zu geben.

    Zitat Zitat von sepp Beitrag anzeigen
    glasierte oder engobierte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Du möchtest jetzt also von uns eine ausführliche Erklärung haben, die aus irgendeinem Grund in deiner uns bisher nicht bekannten Konstellation und Beauftragung von deinem Planer nicht gegeben wird.

    Lärmschutz ist meiner Meinung nach Detailarbeit, weil das schwächste Glied in der Kette entscheidet. Das können in deinem Fall der Dachaufbau, die Fenster, der Wandaufbau oder auch die Lüftungsanlage sein. Dagegen spielen die Dachziegel IMHO eine untergeordnete Rolle.

    Deswegen wundert es mich, daß du dir zum Thema Lärmschutz gerade die Dachziegel rausgegriffen hast. Roll das Thema bitte vom Anfang her auf und laß dir von deinen Planer die besonderen Lärmschutzanforderungen und Lärmschutzmaßnahmen deines Projektes erklären. Wir können das hier im Forum nicht leisten.

    So, jetzt liest du bitte nochmal meine Signatur. Bitte meine Beiträge wegen Baulaie mit Vorsicht genießen und auf die nachfolgenden Korrekturen der Fachleute achten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die entstehung der fragestellung ist nachvollziehbar:
    da baut jemand mit gü/bt - und im katalog gibts grüne oder lila dachpfannen.
    welche soll man nehmen?

    da schallschutz hier (noch) kein marktrelevantes kriterium ist, gibts anscheinend
    auch keine planung dazu - oder deren ergebnis wird hier nicht mitgeteilt.

    @wasweissich:
    zumindest in nähe von DB-trassen gibts schallschutzanforderungen, vielleicht steht ja
    doch was im genehmigungsbescheid. üblicherweise müssen dann durch den bauherren
    sowohl pegel als auch schutzmassnahmen festgelegt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    14
    Hallo zusammen,

    mir geht es nicht um eine gesamtheitlich Lärmschutzplanung. Das Haus wird ein KfW40 Haus. Zusätzlich gibt es sowohl eine Lärmschutzwand von 3m Höhe und einen begrünten und bepflanzten Erdwall davor von ca. 5m Höhe. Unser Grundstück ist ca. 50m von diesem Lärmschutz entfernt.

    Es werden dreifach verglaste Kunststoffenster gefordert und eine Art Belüftung bei der ich zum Lüften die Fenster geschlossen haben kann. Die Dachneigung ist 42°, die Dämmung wie beschrieben 24cm + 5cm Holzverschalung. Die Außenwände sind mit Ziegelsteinen der Breite 36cm gemauert.

    Wir hinterfragen hier nicht das gesamte Hauskonzept auf Lärmschutzanforderungen, sondern lediglich die Art der Dachziegeln die uns laut Bebauungsplan eine Wahlmöglichkeit geben.

    Was uns interessiert. Bei all den Maßnahmen die hier umgesetzt werden. Welchen Einfluß haben die Dachziegeln in Beton oder Ton hinsichtlich der Wahrnehmung im Haus? Gibt es einen Unterschied?

    @Sepp: Wir möchten Braas Dachziegeln in Ton in der Ausführung Seidenmatt nehmen.

    Vielen Dank. Ich freue mich auf Eure Aussagen.

    Grüße,
    Rantanplan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    die frage nach der art war eher ironisch
    denn ich finde in meinen unterlagen oder beschreibungen kein schalldämmaß für dachsteine.
    man könnte dies über das gewicht annähern, allerdings ist das für die katz.
    daher ist es völlig wurscht welchen ziegel ihr nehmt.
    zur dachneigung und ausführung muss auch etwas über den schall und dessen verbreitung wissen. der beste aufbau nützt nix, wenn der schall ungehindert in öffnungen eindringen kann und sich die schalen wie membranen verhalten.
    preisfrage - wie offen ist ein ziegledach?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hier ein link zum Schmökern.

    http://www.fluglaerm.de/hannover/von...chdaemmung.pdf

    Ob Ziegel- oder Betonpfannen dürfte wohl ziemlich egal sein, zumal zwischen Dachpfanne und Dach ja noch ein Zwischenraum ist in den Schall eindringen kann.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773

    Cool ????????

    @shai:

    "Zitat von Shai Hulud
    Ihr baut also in Eigenleistung und aufgrund einer vorgegebenen Baubeschreibung und auf fremden Grund? "

    Antwort hätte mich auch interessiert.

    Wenn ja, wer macht sowas???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen