Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Was sagt ihr zu diesem Verblender bzw. Klinker=?!

Diskutiere Was sagt ihr zu diesem Verblender bzw. Klinker=?! im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Stadtlohn
    Beruf
    tech. Angestellter
    Beiträge
    2

    Was sagt ihr zu diesem Verblender bzw. Klinker=?!

    Haben uns am Wochenende einen Verblendstein angesehen. Am besten hat uns ein Handformstein gefallen, wobei die Wasseraufnahme sicherlich höher ist als bei einem Klinker. Dieses hat uns der Vertreter des Klinkers natürlich auch erzählt und der Holländer hat seinen Stein gelobt. Der eine erzählt von Ausblühungen durch Salzen, der andere von Ausgrauungen der Fugen bzw. Mörtel.
    Hier mal die techn. Daten des Handformsteins:

    Werke Hedikhuizen
    Postfach 6
    NL-6916 ZG Tolkamer
    Niederlande

    2006
    0957-CPD-0615

    EN 771-1, April 2003 en EN 771-1/A1, März 2005
    HD-Mauerziegel der Kategorie I
    Produktionscode HN 591 Donato
    NF Handform Donato, bestellcode HN591
    Beabsichtigter Gebrauch
    Fassadenstein für Innen- und Außenanwendungen mit einer dekorativen und konstruktiven Funktion
    Länge 246 mm, T2 (± 4 mm), R1 (9 mm)
    Breite 117 mm, T2 (± 3 mm), R1 (6 mm)
    Höhe 71 mm, T2 (± 2 mm), R1 (5 mm)
    Verschijningsvorm voller Handstrich- oder Formbackziegel, eventuell mit Mulde (< 20% des Volumens), Kategorie 1
    Gemiddelde genormaliseerde druksterkte 10 N/mm2
    Vormstabiliteit NPD*)
    Verbundfestigkeit 0,15 N/mm2 für Mauerwerk und 0,30 N/mm2 für Dünbettmörtel
    Gehalt an aktiven löslichen Salzen S2
    Gehalte oplosbaar sulfaat <0.10 % m/md
    Brandverhalten Euroklasse A1
    Wasseraufnahme <18 % m/md
    Anfängliche Wasseraufnahme IW4 Sterk zuigend, >4.0 kg/m2.min
    Wasserdampfdurchlässigkeit 5/10 (Etikettenwert EN 1745)
    Bruto- trockenrohdichte 1620 kg/m3, D1 (10 %, ± 162 kg/m3)
    Äquivalente Wärmeleitfähigkeit 0,47 W/mK (λ10,trocken, Etikettenwert EN 1745)
    Frostwiderstand F2 Vorstklasse C (NBRL 1007)
    Bouwstoffenbesluit Kategorie 1B

    Was meint ihr dazu?!

    Danke und Gruß,

    David
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was sagt ihr zu diesem Verblender bzw. Klinker=?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Grundsatz

    saugfähig oder nicht?

    wichtig ist eine Anpassung des Saugverhaltens zwischen Stein und Fuge.

    Verblender (weich) saugt stärker, aber das bedeutet nicht das mehr Wasser durchschlägt (womit eh zu rechnen wäre) denn hier ist die ganze Fläche (Stein und Fuge) saugend. Wenn nun Starkregen kommt wird der Stein und die Fuge ersteinmal die Kapillare füllen und der tiefere durchtritt wird langsamer da die oberflächennahen Kapillare bereits gefüllt sind. Beim "Abtrocknen" wird häufig Salz/Sulfate/Silikate aus Stein und oder Mörtel gelöst und bleiben beim verdunsten des Wassers an der Oberfläche zurück.

    nicht/schwach saugend

    Der Stein nimmt nahezu kein Wasser auf, die Fuge wird also zusätzlich mit dem am Stein ablaufenden Wasser unter Winddruck belastet. Zusätzlich ist oft ein schlechtes anhaften des Mörtels am Stein festzustellen was zu einem Trennriss im Haftverbund führt und Wasser stärker durchleitet und das auch "rückwärts(also wieder nach vorne)" hierbei ist häufiger das Ausspülen von Calciumhydroxid folgend abgelagertes Calcumcarbonat (Kalkauslaugungen) zu beobachten. Dies steigt mit dem Format des Steines an.


    Beides geht, wichtig ist eine ordentliche Stein und Mörtelqualität die "Passen" und eine gute Verarbeitung.

    Einschlüsse

    Bei "weichen" Steinen sind häufiger Kalkeinschlüsse aufzufinden die zu Absprengungen führen können, wobei bei harten Steinen "Newtonsche Ringe" (Regenbogenartige Verfärbungen) und metalleinschlüsse zu beobachten sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Stadtlohn
    Beruf
    tech. Angestellter
    Beiträge
    2
    Bekommt man denn diese Antrocknungen von Salz/Sulfate/Silikate bei weichen Steinen bzw. die Kalkauslaugungen später weg? Was geht besser weg?

    Inwiefern ist die Beschaffenheit bei den beiden Varianten verschieden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901


    Ok jetzt noch alle Verunreinigungen an Vormauerschalen auzählen?

    Calciumhydroxidausspülungen erhärten auf Dauer an der Oberfläche zu Calciumcarbonat welches nach gewisser Zeit und dicke nur noch "mechanisch" (abkratzen, stemmen o.ä) zu entfernen sind.

    Es gibt auch Verunreinigungen welche aussehen wie normale Sulfate oder Salze es aber eben nicht sind und bis zum Abriss der Verblendung führen können. Wieso macht man sich keine Gedanken ums Vermeiden statt ums Beheben BEVOR etwas passiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Straelen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    5

    Verblendstein läuft an

    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen

    Es gibt auch Verunreinigungen welche aussehen wie normale Sulfate oder Salze es aber eben nicht sind und bis zum Abriss der Verblendung führen können. Wieso macht man sich keine Gedanken ums Vermeiden statt ums Beheben BEVOR etwas passiert?
    Hallo,

    habe mit gerade die entsprechenden Beiträge durchgelesen, da mein Verblendstein auch völlig angelaufen ist und bähhh aussieht. Hätte mir dies jemand vorher gesagt, so wäre die Wahl anders ausgefallen.

    Hat jemand ne Idee, was hier konkret helfen kann? Lt. BU soll ich erst einmal abwarten, da es ggfls. abregnet. Solange möchte ich aber nicht warten....
    Für eine Antwort wäre ich dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen