Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    löwenberg
    Beruf
    maurer
    Beiträge
    4

    Altes Bauernhaus

    Hallo sehr geehrter Damen und Herren,
    Ich habe volgendes Anliegen,ich habe von meinem Opa sein altes Haus mit grundstück Scheune und ein paar hektar Feld geschenkt bekommen,also eine Richtige Schenkung mit notar usw.
    Ich bin 21 jahre und habe Maurer gelernt und freu mich wirklich sehr das ich das Haus bekommen habe.Nun habe ich aber folgendes Problem das ich anfangen will das Haus zu sanieren aber nur nach und nach und soviel in eigenleistung wie nur Möglich,da mein opa noch wohnrecht in den unteren Räumen hat will ich als erstes die heizung sanieren da er noch eine alte Holzheizung hat und er kaum noch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr wirklich heizen kann.Meine frage dazu welche Heizung würden Sie mir den empfehlen wo man evtl sehr viel in Eigenleistung machen kann oder gibt es evtl sogar die möglichkeit eine Holzheizung mit Gas oder öl solar zu koppeln? Gibt es vom Staat förderungsprogramme usw.

    Dann zur Elektrik würden sie mir raten die elektrik zu erneuern weil sie wirklich sehr alt ist

    Sanitär evtl auch eine sanierung ??

    Die fassade wird denke ich im Sommer neu mit vollwärmeschutz gemacht.


    Um hilfreiche auskünfte würde ich mcih freuen danke schonmal im vorraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Altes Bauernhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Hallo Benjamin,

    Deine Fragen sind natürlich nicht leicht zu beantworten.

    An erster Stelle würde ich mich mal mit einem EnergieBERATER, keinem
    Verkäufer von Dämmungen, Heizungen usw., in Verbindung setzen und das ganze Anwesen mal von oben bis unten durchleuchten.
    Dabei auch Deine Vorstellungen klarlegen.

    Danach hast Du schon mal die grobe Richtung und kannst schauen, was überhaupt
    finanziell leistbar ist und für wann Du die einzelnen Sanierungsschritte planen kannst.
    Was da eventuell an staatlichen Hilfen möglich ist - einfach mal googlen mit Förderprogramme oder KfW als Suchworte. Mit dem Wissen dann mal zur Hausbank
    oder zu einem Finanzierungsberater und Finanzrahmen klären.

    Erst wenn die Finanzierung klar ist mit der Sanierung anfangen!!!
    Die fängt dann übrigens wieder mit 'nem Planer an!

    Bis dahin vor allem auf dem Bau die Augen offen halten, die Kollegen der anderen
    Gewerke fragen, dann siehst'e schon vieles, wie's gemacht wird.
    Selber in Eigenleistung kannst Du dann schon viele Vorarbeiten leisten, z.B. Schlitze, Durchbrüche, Dosen setzen usw.
    Maurer geht sowieso.
    Und so ganz nebenher, natürlich kann man verschiedene Heizsysteme kombinieren.
    Dabei kann man natürlich aber auch jede Menge finanziellen oder anderen Unsinn
    machen, deshalb unbedingt mit Berater vor Ort anschauen.

    Und immer auf eines achten: ES IST DEIN GELD!!!
    Von Dir will es die Bank auch wiederhaben - und Opa soll ja im Haus wohnen
    bleiben können, also nicht finanziell übernehmen!

    So - das war jetzt aber mal reichlich Text - viel Erfolg bei Deinem Haus!

    Gruß Stoni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    löwenberg
    Beruf
    maurer
    Beiträge
    4
    ok danke für die hilfreiche antwort werde mich dann mal mit einem energieberater zusammen setzten.was kostet es den ca wenn der berater sich die hütte mal anguckt und mich berät
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Selm
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von benjamin88 Beitrag anzeigen
    ok danke für die hilfreiche antwort werde mich dann mal mit einem energieberater zusammen setzten.was kostet es den ca wenn der berater sich die hütte mal anguckt und mich berät
    Mach das nich!

    Der Energieberater kommt gaaaanz zum Schluß. Wenn das ein älteres Haus ist, mit Holzheizung und alter Elektrik, altem Sanitär, etc... dann kann man das Haus zunächst mal so bewohnen...

    wenn!!!

    man es denn aber umbaut, werden - sagt mir meine Glaskugel - andere Sanierungsmaßnahmen wichtiger sein, als eine topmoderne Heizung.

    Triff dich lieber mit einem Bauingenieur oder Architekten, oder einem Bekannten (bist doch Maurer), dann geht ihr das Haus mal durch und überlegt euch, was alles zu tun ist und wann.

    Für deinen Opa würde ich dir beispielsweise ein Klimasplitgerät empfehlen, is recht billig in der Anschaffung, mittelmäßig teuer im Betrieb aber maximal komfortabel, funktioniert auch mit Fernbedienung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    löwenberg
    Beruf
    maurer
    Beiträge
    4
    hallo danke für diese auskunft wie funktioniert den so ein klimasplitgerät
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Fabrikarbeiter
    Beiträge
    65
    Hallo,

    Und so ganz nebenher, natürlich kann man verschiedene Heizsysteme kombinieren.
    Dabei kann man natürlich aber auch jede Menge finanziellen oder anderen Unsinn
    machen
    und eins davon wäre überhaupt mit der Heizung anzufangen.
    Bedenke dass du jetzt von der Energiebilanz her gehehen eher ein "schlechtes" Gebäude hast, mit relativ hohem Energieverbrauch und dem entsprechend hohen Heizkosten.
    Ein wichtiger Punkt bei der Sannierung deines Hauses wird bestimmt sein, die zukünftige Heizkosten zu senken. Dazu wirst du dann mehr oder weniger aufwändige und kostspielige Dämmungsarbeiten vornehmen wollen.
    Das Problem das ich jetzt sehe ist dass du, wenn du die Heizung sammt Kessel jetzt erneuerst, die Heizleistung dem aktuellen Stand des Gebäudes anpassen muss und eine entsprechend Leistungsstarke Anlage mit entsprechend hohen Kosten installieren wirst.
    Einmal die Sanierung abgeschlossen, mit neuen Fenstern, isoliertem Dach und gedämmter Fassade wirst du eine "überdimensionierte" Heizanlage besitzen die dem entsprechend Geld gekostet hat das du besser anderweitig in dein Haus investiert hättest und im ungünstigsten Fall auch noch eine Heizanlage haben die in einem sehr ungünstigen Bereich arbeiten wird.

    Also mein Vorschlag, wenn du die nötige Zeit hast und die Arbeiten nicht in unmittelbarerer Zeit anfangen sollen, informiere dich selber mal über die anzugehende Sanierungsschritte in einem Haus. Es gibt schon einige Grundregeln womit man anfangen sollte und wo es endet.
    Dazu wirst du hier im Forum bestimmt einiges finden.
    Oder nimm dir einen Berater.

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen