Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    hessen
    Beruf
    angestelte
    Beiträge
    20

    Welche Finanzierung nehmen?

    Meine Frau und ich wollen ein Haus ersteigern.
    Das Haus soll maximal 200000€ kosten.
    Unser Eigenkapital beträgt 60000€.
    Es stehen zu finanzierung des Hauses zwei Varianten zur verfügung.
    1: Bankdarlehen in höhe von 100000€ + 50000€ KfW.
    2: Bankdarlehen 80000€ + Förderdarlehen von LTH 70000€ (momentaler Zinssatz für Förderdarlehen 3,0% efektiv, 2,2% Tilgung).
    Die Bedingungen Für den Erhalt des Förderdarlehens erfüllen wir.
    Unsere monatliche Nettoeinkommen beträgt 3300€ (inklusive Kindergeld).
    Jetzt ist die Frage in wie weit lohnt sich die zweite Variante ,bzw wie hoch ist der Ersparnis dabei???
    Der Antrag für den Förderdarlehen scheint kompliziert zu sein und man weiß nicht wie lange es dauert bis zur Zusage des Darlehens.
    Der Versteigerungstermin ist in 5 Wochen.

    MfG buraz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Finanzierung nehmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Ohne die Zinsen usw. im Detail zu kennen:
    Variante 2 hört sich doch viel besser an.
    Wie hoch die Ersparnis dabei ist kannst du leicht rausfinden:
    Lass dir eine Variante des Bankdarlehens anbieten mit gleicher Annuität und Zinsbindung wie bei der LTH. Dann schaust du bei beiden auf die Restschuld am Ende der Zinsbindung: Der Unterschied ist die Ersparnis.
    Wenn du mir den Zinssatz für dein Bankdarlehen verrätst, dann kann ich es dir ausrechnen.

    Wie wäre es mit einer 3. Variante:
    Bank: 30.000
    KFW: 50.000
    LTH: 70.000


    Eine Frage bleibt unbeantwortet: Was passiert mit deinem Darlehen, wenn du im Versteigerungstermin den Zuschlag nicht erhältst?
    Kannst du dann kostenfrei vom Darlehensvertrag zurücktreten?
    Problematisch wird es bei der KFW, denn da bekommst du in diesem Fall eine 6-Monatige Sperre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    hessen
    Beruf
    angestelte
    Beiträge
    20
    Danke erst mal für die Antwort.
    Der Zinssatz für mein Bankdarlehen fest für 15 Jahre soll 4,3% bei 2,0% Tiligung ,mit mindestens 5% Sondertiligung sein.
    Der LTH-Darlehen ist auf 10 Jahre fest und eine Sondertiligung nicht möglich.
    Außerdem ist das erste Jahr beim LTH-Darlehen tiligungsfrei.
    Ich bekomme erst eine vorläufige Förderzusage, damit ich ersteigern kann.
    Und wenn es mit der Versteigerung nicht klappt, wiederrufe ich von 2 wochen die Förderzusage.
    Der Bankdarlehen möchte ich so temporiren, das der Darlehenvertrag erst nach der Versteigerung unterschreibe.

    MfG buraz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Also bei 4,3% und 2% Tilgung zahlst du €367,50 im Monat.

    Restschuld nach 10 Jahren bei einer Annuität von €367,50/Monat:
    Bank mit 4,3%: 52.546,39 Euro
    LTH mit 3,0%: 43.099,78 Euro -> Ersparnis 9.446,61 €

    Restschuld nach 10 Jahren bei einer Annuität von €250,83/Monat:
    Bank mit 4,3%: 70.000,00 Euro (=keine Tilgung nur Zinszahlung)
    LTH mit 3,0%: 59.403,44 Euro -> Ersparnis 10.596,56 €

    Die Ersparnis durch das LTH-Förderdarlehen ist, abhängig von der Tilgungshöhe, bei plusminus €10.000 !

    Eine vorläufige Förderzusage gibt es nicht. Nur ein 14 tägiges Rücktrittsrecht, wie bei allen Krediten. Allerdings ist es bei öffentlichen Förderkrediten üblich, dass man bei Rücktritt eine 6-Monatige Sperre bekommt. Das solltest du nochmal genau prüfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    hessen
    Beruf
    angestelte
    Beiträge
    20
    Vielen Dank für die Rechnung.
    Aber ich finde es für Wichtig bei der Rechnung von dem Bankdarlehen die 5% jährliche Sondertiligung die ich leisten kann zu berücksichtigen.
    Dadurch wird die Restschuld und die Gesamtkosten anders aussehen oder täusch ich mich?
    Das es eine vorläufige Förderzusage gibt, wurde mir von der LTH bestätigt.
    Dazu ist inzwischen noch eine Finanzierungsvariante aufgetaucht,
    undzwar Risterbaudarlehen + KfW, da ich 2 Kinder habe.
    Jetzt ist die Frage wie die Rechnung bei dieser Variante aussehen würde.

    MfG buraz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Wenn du 2 Kinder hast und noch keinen Riester-Sparvertrag, dann ist das Riesterdarlehen interessant. Es gibt hier allerdings erst 2 Anbieter am Markt die vernünftige Angebote machen.
    Wie die Rechnung in deinem Fall aussieht kann ich nicht sagen, denn ich habe keine Daten/Konditionen.

    Mit der Sondertilgung ist es so:
    Bei der LTH kannst du auch Sondertilgungen machen.
    Wenn man beide Varianten mit den gleichen Sondertilgungen rechnet, dann wird die Ersparnis beim LTH geringfügig weniger.
    Allgemein kann man sagen: Je schneller und höher du tilgst, desto geringer sind die Einsparungen beim Förderkredit!
    Das hängt mit der allmälichen Verschiebung des Verhältnisses Zins/Tilgung zusammen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    hessen
    Beruf
    angestelte
    Beiträge
    20
    Also Sondertiligungen bei der LTH- Förderdarlehen sind leider nicht möglich.
    Sonst verliert man den Förderzins.
    Es scheint zurzeit das die Variante mit Risterbaudarlehen + KFW am realistischsten zu sein.
    Ich werde mir alle Varianten nochmal durchrechnen und dann mir Termiene bei den Banken machen.
    Die ganze thematik ist aber etwas kompliziert und man hat die Qual der Wahl,zum Glück sind die Zinsen imomment günstig.
    Trotzdem vielen Dank für die Hilfe.

    MfG buraz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen