Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    10

    Banderder im Wu Beton (Schlüsselloch Baumurks))

    Hallo,
    auf der Baumurks.de wird auf der Schlüsseloch-Seite der Banderder über eine Folie im Wu-Beton verlegt.

    Ist das heute noch so erlaubt?

    Gruß

    neueshaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Banderder im Wu Beton (Schlüsselloch Baumurks))

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    10
    Sorry,
    zu spät gesehen das dieses Thema schon öfter diskutiert wurde?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Ist es überhaupt in Ordnung, den Banderde in WU-Beton zu verlegen? Immerhin, wenn da kein Wasser reinkommt, wie soll der dann erden. Und trockner Beton leitet nicht, habs gerade gemessen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    10
    Sorry,
    ich habe zu spät gesehen, daß dieses Thema schon oft diskutiert wurde.

    Hat sich erledigt.

    Thema kann auch gelöscht werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Doch, er leitet.
    Abgesehen davon ist Beton in Erde nie trocken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    10
    siehe hier:


    http://www.elektro-plus.com/pdf/fundamenterder.pdf


    Besondere Anforderungen bei Fundamenten mit Wannenabdichtungen und Perimeterdämmung

    Bei Wannenabdichtungen und bei Perimeterdämmung ist die Erdfühligkeit der Erders beeinträchtigt.
    Bei Wannenabdichtungen ist die Erdfühligkeit der Erders nicht gewährleistet. Deshalb ist ein
    Ringerder außerhalb der Wannenabdichtung einzubringen. Ein dauerhafter Korrosionsschutz
    ist zu beachten.

    Ausführung des Erders bei schwarzer und weißer Wanne
    Als Erder ist ein Ringerder in einer Sauberkeitsschicht unterhalb der Abdichtung/WU-Beton
    zu verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151

    Anschluss Bewehrung an die Potenzialausgleichsschiene?

    Bei uns hat der Keller eine Perimeterdämmung von allen Seiten. Daher will der GÜ den Erder um das Haus im Arbeitsraum beim Verfüllen verlegen. Wäre das DIN-gerecht?

    Braucht die Potenzialausgleichsschiene in diesem Fall auch einen Anschluss an die Bewehrung in der Kellersohle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    ja, das ist i.O., muß dann aber Edelstahl sein. Zusätzliche Einbindung der Bewehrung macht Sinn, wenn auch bei normalem Potentialausgleich nicht unbedingt gefordert, es gab da mal einen schönen Link hier imForum, da ist alles erklärt.

    sehe gerade: Link ist ja obenr drin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Ja, hier sieht man auf Bild 14, dass die Bewehrung auch angeschlossen ist.

    http://www.elektro-plus.com/pdf/fundamenterder.pdf

    In diesem Blatt hier sieht mans auf Bild 3 noch deutlicher:

    http://www.dehn.de/newsletter/nl3_07...nfo_3_07_2.pdf

    Ist das in irgendeiner DIN geregelt, ob die Potentialausgleichsschiene mit der Bewehrung verbunden sein soll?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Xelax ich beschäftige mich gerade auch mit dieser thema! Das es mit der bewehrung verbunden sein muß ist wohl nicht zwingend aber empfehlenswert.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    Die Bewehrung der Bodenplatte mit in den Poentialausgleich einzubeziehen macht Sinn insbesondere im Hinblick auf EMV und Blitzschutz, man erhält dadurch eine Schirmwirkung (Faradyscher Käfig).
    Das ganze macht aber eigentlich auch nur dann richtig Sinn wenn auch weitere Maßnahmen in dieser Hinsicht geplant sind, die Bewehrung in der Sohlplatte ist ja nicht berührbar und daher ist ein Einbinden in den Potentialausgleich nicht zwingend und die Erdungswirkung wird auch kaum erhöht, da die Sohlplatte praktisch isoliert ist vom Erdreich.
    Da man aber vielleicht später mal das Haus "aufrüsten" will mit zusätzlichen EMV/Blitzschutzmaßnahmen sollte man die Bewehrung anschliessen, denn das ist später dann nahezu unmöglich nachzuholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Xelax ich beschäftige mich gerade auch mit dieser thema! Das es mit der bewehrung verbunden sein muß ist wohl nicht zwingend aber empfehlenswert.
    Mfg.
    Ohne eine solche Verbindung können immer Spaunnungsunterschiede zwischen Erder und Bewehrung auftreten. Sie könnten über eine undichte Abflußleitung und weitere Fehler in die Bewehrung eingetragen werden.

    Dann kann man sich totsuchen. Also sorgt man mit einer Verbíndung für weitgehen klare Verhältnisse.

    Theoretisch könnte ja immer noch innerhalb der Bewehrung durch angerosteten Bewehrungsstahl trotzdem noch eine elektrische Trennung bestehen. Aber wenn die Bewehrung mit den Rödeltdrähten verbunden ist, ist das wohl eher akademischer Natur.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    Theoretisch könnte ja immer noch innerhalb der Bewehrung durch angerosteten Bewehrungsstahl trotzdem noch eine elektrische Trennung bestehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen