Ergebnis 1 bis 9 von 9

LB Zementestrich GU will jetzt doch Fliessestrich

Diskutiere LB Zementestrich GU will jetzt doch Fliessestrich im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93

    LB Zementestrich GU will jetzt doch Fliessestrich

    Hallo,

    in meiner Leistungsbeschreibung steht zum Punkt Estrich:

    EG/OG/Keller: Dämmung gemäß EnEV, Trittschalldämmung ca. 30 mm, Zementestrich, Kellergeschoß: Dämmung gemäß EnEV, Trittschalldämmung ca. 40 mm,Wärmedämmung ca. 50mm und Zementestrich.

    Der Wärmeschutznachweis sagt:

    Baustoff: d (m)
    Zementestrich 0,065
    Trennlage
    PS-Hartschaum 045 0,030
    PS-Hartschaum 040 0,060
    Abdichtung
    Normalbeton DIN1045 0,25


    Nun hat der GU mir folgendes mitgeteilt:
    "bekommst einen exellenten Anhydritfliessestrich von Dyckerhoff, ist der neuartigste seiner Gattung und hochqualitativ,"

    Im ganzen Haus wird Fussbodenheizung verlegt.

    Wird bei FBH in der Regel Fliessestrich verwendet? Laut GU soll dieser besser für FBH sein.
    Ich kann leider nicht beurteilen, ob ich hier auf die LB bestehen sollte oder ob Fliessestrich die Bessere Lösung für mich ist.

    Was denket ihr und was würdet ihr machen?

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. LB Zementestrich GU will jetzt doch Fliessestrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    93
    gibts denn keinen der hier eine Meinung dazu hat?

    Hatte heute einen Termin mit dem Heizungsbauer. Der meinte aus seiner persönlicher sicht würde er Zementestrich wählen.

    Noch kann ich auf die Leistungsbeschreibung bestehen. Was würdet ihr machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Besteh in Bad, Küche und WC auf Zementestrich. Ebenso im Keller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Richtig!
    Und wenn der BU mag, soll er in den übrigen Räumen seinen Gipsboden einbringen.
    Kann aber sein, daß zwei Estrich-Typen aufwendiger sind als überall Zementestrich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Wieso soll er in Bad, Küche und WC auf Zementestrich bestehen, solange es keine bodengleichen Einläufe gibt, ist CAF kein Problem.

    Lieber klären, das der GU (wenn er denn auch der Estrichleger ist) den Boden auch schleift.

    Grundsätzlich kommt jeder Fachbetrieb mit CAF klar.

    Operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    ...aber nicht jeder Wasserschaden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    ...aber nicht jeder Wasserschaden!
    Wasserschaden= kein CAF
    Feuerschaden= kein Massivhaus
    Sturmschaden= kein Fertigteil
    Erdbeben= kein Papphaus
    Krieg= gar kein Haus

    So ein Quatsch mit dem Wasserschaden. Was macht denn der Zementestrich unter Wasser? (bzw die Dämmung)

    Julius, wie oft hattest Du schon einen Wasserschaden?

    Ich bin 40, habe 2 Häuser und noch nie einen Wasserschaden gehabt. Einen in der Firma erlebt, als ein bescheuerter Rohrleger der Meinung war, er kann im Winter ein Heizungsrohr vereisen.

    Ansonsten nix, sorry aber musste mal raus.

    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich hab halt den Grundsatz, Fehlermöglichkeiten zu minimieren, wenn dies ohne großen Aufwand möglich ist.
    Und Wasserschäden treten deutlich häufiger auf als Brände, Erdbeben oder Kriege...

    Aber jedem für sein Geld, was ihm schmeckt (sagt man bei uns)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Im schönen Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    329
    Aber mit Zementestrich handelt man sich (im Vergleich zum CAF) doch einen schlechteren Wärmeübergang von der FBH zum Estrich ein (da der Zementestrich (solanger er nicht ebenfalls fließend ist, was wohl eine eher neue Geschichte ist) die FBH-Rohre nicht so gut umschließen kann wie der CAF), oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen