Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Dachstuhlauflage

Diskutiere Dachstuhlauflage im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    6

    Dachstuhlauflage

    hallo, werte bgemeinte, ich habe zwei frage, aber zu erst grob der sachverhalt,. eine bekannte hat ein haus geerbt mit grundfläche ca 7m*14 m. nun scheint es aber so, das die fläche von 3,2m * 14 m angebaut wurde. nach entrümpelung und abschlagen des putzes der feuchten außenwände haben wir gesehen, das die außenwand des Anbaus zum teil aus lehmziegeln besteht und nur eine ziegelbreite stark ist. der hauptteil des Hauses ( also ca 3,8m*14m) hat ein spitzdach mit intaktem dachstuhl, (ziegelgedeckt) und der anbau ein schrägdach mit pappe gedeckt, welches wir aber schon abgerissen war, da dieses pappdach morsch, feucht und verschimmelt war. jetzt hat meine bekannte die schnapsidee einen neuen dachstuhl über das gesamte gebäude bauen zu lassen. nun zu meinen fragen. ist die besagte außenwand des anbaus außreichend um einen dachstuhl zu tragen, icht ein ringanker von nöten, kann ich ggf eine stärkere wand davorsetzen (mit extra streifenfundament) und diese wände dann in einander verzahnen? das haus hat nur erdgeschoß, ohne keller und dann kommt gleich das dach. die mauern des hauptteils des hauses sind 24 iger hände und vollkommen trocken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachstuhlauflage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Einmal reicht doch wohl, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen