Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Dämmung unter Klinker Spinnerei?

Diskutiere Dämmung unter Klinker Spinnerei? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21

    Dämmung unter Klinker Spinnerei?

    Hallo liebe Leute!
    Wir bauen ein Haus ohne Keller mit Streifenfundamenten als Frostschürze, darauf eine 15cm Bodenplatte. Vor die Streifenfundamente kommt 3cm Styrodur, unter die Bodenplatte kommt Folie und 4cm Styrodur. Das Mauerwerk besteht aus einem Hagem. Klinker, 16cm Steinwolle und 17,5cm Ytongsteinen. Die Dämmung geht bis vor die Bodenplatte,der Klinker steht auf den Streifenfundmenten Ytong steht auf der Platte. Auf die Bodenplatte kommen 2x3cm Dämmplatten und dann Fußbodenheizung. Ich hoffe ihr könnt es euch ungefähr vorstellen.

    So und jetzt meine Frage, der einzige Punkt wo jetzt noch Kälte eindringen kann ist über den Klinker in die Streifenfundamente und dann in die Bodenplatte. Wie sinnvoll ist ein Dämmstein zwischen Klinker und Bodenplatte und wenn nicht ist das eine ernstzunehmende Wärmebrücke über die Energie verloren geht?

    Über eine Meinung von euch würde ich mich sehr freuen!

    MFG

    Jörg

    PS: Dies ist mein Entjungferungsthread, also seid gnädig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung unter Klinker Spinnerei?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Na dann erstmal:

    Hallo!

    Maschinenbauer? Keine Gnade!

    Nicht Kälte kommt rein, sondern Wärme fließt über Wärmebrücken ab.

    Wir bauen ein Haus...
    Wer ist "Wir"? Wer plant, wer führt aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21
    Wir sind meine Frau und ich (seit dem 15 Lebensjahr in den Ferien immer mit aufm Bau), mein Bruder der Bauunternehmer, Mein anderer Bruder der Bauingenieur, mein Architekt (ist nicht mein Bruder), mein Schwager der Maurer usw. Ich bin das schwarze Schaf der Familie da ich nicht im Baugewerbe bin. Also Know How ist genug vorhanden aber ich wollte mal ne unabhängige Meinung.
    Das mit der Wärme die abfließt kann nicht ganz viel sein wegen der 6cm Dämmung direkt unter der FUBOHeizung plus extra Randdämmstreifen. Abgesehen davon haben wir Fliesen die die Wärme doch viel besser nach oben ableiten als die Dämmung nach unten, oder?

    Wegen der Wärmebrücke hab ich ja gefragt ob ihr meint ob das verschwindent gering ist, da die Kälte oder Wärme, je nachdem in welche Richtung ja erstmal durch die Streifenfundamente und unter den 16cmSteinwolle plus 17,5 Ytong her muss, also einen ganz schönen Weg durch den Beton gehen müsste.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21
    Ach ja, Geplant hab ich (natürlich mit Unterstützung) selber. Hab mir dafür extra den Neufert einverleibt und diverse Literatur über Haustechnik, Solaranlagen, usw. Abschließend hat der Architekt dann nochmal alles kontrolliert. Ich stell mal meinen Grundriss rein, dann könnt ihr meine Arbeit mal ansehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    Hallo Jörg
    bei mir haben wir auf die Steifenfundamente mit so Betonsteinen (frag mich nicht wie die genau heißen ) gemauert. Diese dann mit Beton voll gegossen. Die Steine sind 25cm hoch, darauf kommt dann die Bopla.
    Mit Perimeterdämmung ( 16 cm ) wird dann von OK Streifenfundament bis zur Z Isolierung gedämmt.
    Die Klinker werden direkt auf die Fundamente gesetzt. ( Hoffe, dass versteht einer )
    Laut Aussage unserer Architektin, kann man dafür einen Wärmebrückenzuschlag von 0,05 W/(m²K) ansetzen.
    Evt. Solltest Du die Dämmung noch mal überlegen. Mein Aufbau von unten nach oben:
    10cm Perimeterdämmung
    15cm Bopla
    8cm Dämmung
    7cm Estrich mit FBH
    Ok das ganze bei KFW 40
    Gruß Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21
    Hallo Markus!
    hab ich das richtig verstanden dass quasi vor diese 25cm hohen Steine die Perimeterdämmung kommt? Warum macht man diese dann nicht einfach direkt vor die Streifenfundamente?
    Der Sinn von diesen 25 cm hohen Betonsteinen ist mir noch nicht so ganz klar geworden aber hier kann mich ja bestimmt jemand aufklären...

    Wir bauen KW60 und ich hab mich mal intensiv mit Dämmung befasst und natürlich auch mit Dämmstoffpreisen und ich denke wir haben jetzt eine Dämmung die in einen guten KostenNutzen Verhältnis steht. Man kann natürlich immer mehr machen und wenn Geld keine Rolle spielen würde hätt ich wohl auch noch mehr gemacht, aber ab einem bestimmten Punkt wachsen die Kosten einfach weit über den Nutzen bzw. den Ertrag hinaus.

    Bei KW40 habt ihr aber bestimmt ein tragfähiges Konzept und bis auf die Betonsteine und die dicken ja vom System her so wie wir. Aus was besteht denn das Mauerwerk? Klinker Dämmung Kalksandstein? Und wie dick ist dort die Dämmung?

    Und für eines muss ich noch ein besonderes Lob aussprechen! Das ihr mit Architektin baut finde ich außerordentlich mutig . jetzt aber mal Spaß beiseite. Ich kenne nicht viele Ingenieurinnen bzw Architektinnen aber die die ich kenne sind sehr gut und deshalb möchte ich an dieser stelle mal sagen dass die Frauen mit Sicherheit mehr Wert auf vernünftige Arbeit legen und Sorgfältiger sind als viele männliche Kollegen. (Mich ausgeschlossen!
    )

    Schönes Wochenende!
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    Wand:16cm 035
    Dach: 30cm 035
    Boden siehe oben
    Ht: 0,24
    KWL mir WRG
    3 fach verg.
    10m² Solar mit Heiz. unter.
    qp 38,0
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    kannst ja mal aufm Bier vorbeikommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    ach ja:
    Die Dämmung liegt im Mauerwerk hinter dem Klinker. Und etwas Auflage für den Klinker is ja auch nicht schlecht. Siemens Lufthaken gibt es hier net
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21

    Das Dämmsystem

    Ich hab mal damit man sich das besser Vorstellen kann eine Systemskizze gemacht.

    @Markus: das mit den Luftankern versteh ich nicht.... Kannst mir ja vielleicht Anhand meiner Zeichnung erklären was bei euch anders ist.

    Wir kriegen auch Solar mit 12 qm. Wie groß ist euer Puffer und wo Steht er? Unser ist 750Liter und steht unterm Dach.

    Jau. wir trinken erst bei dir und dann bei mir! (Aber erst nach der Arbeit)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21
    Ach ja, KWL mit WRG kriegen wir auch und Doppelvergl. mit Edelgas UG 1,1.

    @Markus: Wie kriegst du denn 35cm Dämmung im Dach hin? Das müssen ja Mordsmäßige Sparren sein.... Kriegt ihr Vakuum oder Flachkollektoren? Wir bekommen Flachkollektoren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    hab deine Zeichnung mal etwas abgewandelt. Muss aufen Bau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    im Dach sind 30cm WLG 035: 24er Sparren + 6cm Untersparrendämmung (sind sograde 20% )
    Heizung mit Speicher 650l stehen auf der Garage, 1m unter den Kolektoren.
    FK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Maschinenbauingenieur, Industriemechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Seit der Bauplanung bin ich Hobbybauingenieur
    Beiträge
    21
    Naja, das mit dem Styrodur vor den Streifenfundamenten ist wohl eher etwas fürs Gefühl, aber wo kommt die Kälte denn zuerst her? Von unten aus den Boden oder von außen in die Streifenfundamente? Ich denke wohl eher von außen da die Streifenfundamente ja eine Frostschürze sind und wenn es die Kälte schwerer hat in die Frostschürze zu kommen, um so besser.

    Die Sache mit den Betonsteinen hatte ich mir schon so gedacht und finde ich ziemlich klug geplant wegen dem sehr guten Einsatz der Dämmung dahinter.... Man lernt ja doch nie aus.
    Dabei muss man nur beachten dass ziemlich viel Klinker unnütz im Boden verschwindet und er dort gut gegen Nässe geschützt sein muss da Streifenfundamente unempfindlicher wären wenn ich das richtig sehe....

    Ich hab 18er VKH Sparren plus 6cm Untersparrendämmung also 24cm, aber reicht für mich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Hallo Maschinenbauing,

    du läßt dir doch sicherlich von deiner Verwandschaft noch viel helfen oder reichlich Nachhilfe in Sachen Planung und Bauphysik geben, oder?

    Sonst geht euer Ding gewaltig in die Hose.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen