Ergebnis 1 bis 3 von 3

Mauern bei Regen und 4°C Aussentemperatur

Diskutiere Mauern bei Regen und 4°C Aussentemperatur im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.-Ing. (BA) Mechatronik
    Beiträge
    51

    Mauern bei Regen und 4°C Aussentemperatur

    Hi,

    heute wurde unsere erste Steinreihe gesetzt. Während der Arbeiten herrschte leichter Regen.

    Ausführung folgendermaßen:

    - direkt auf die Bodenplatte wurde eine dünne Schicht Mörtel/Speis aufgebracht
    - auf diese wurde eine Bitumenbahn gelegt
    - dann kam wieder Mörtel/Speis und in dieses Bett die Ytong-Steine
    - vor Aufbringen der Mörtelschicht wurde jeweils das Regenwasser mit Bürste entfernt
    - Ytong Steine wurde dann sofort mit Plane abgedeckt

    Meine Befürchtungen / Fragen dazu:

    Da es nach den Arbeiten weitergeregnet hat dürfte sich auf der Bodenplatte viel Wasser sammeln. Da die Bodenplatte nicht 100% eben ist wird sich das Wasser hier und da sammeln. Da Wasser sich im Normalfall seinen Weg sucht frage ich mich ob es nun evtl. unter den Steinen durchgeht und diese sozusagen unterspült?!

    Ich hoffe Ihr könnt mir sagen, dass ich mir zu viel Sorgen mache. Gibt es evtl. jemand bei dem dies auch der Fall war und der mir sagen kann, dass nichts passiert?

    Vielen Dank im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauern bei Regen und 4°C Aussentemperatur

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,485
    Hallo,
    es ist der normaler ablauf. Abgedeck ist es auch! Am montag werden die bauarbeiter sehen ob der mörtel unter dem ersten stein unterspüllt wurde. Wenn ja können sie sowieso nicht mehr drauf mauern/kleben wenn nein, wird die mörtelfuge noch härter als bei mauern bei 30 grad in der sonne.
    Teilw. 1-2 cm regenwasser auf der bodenplatte würde ich für unschädlich einstuffen.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.-Ing. (BA) Mechatronik
    Beiträge
    51

    Klingt beruhigend

    Hi,

    vielen Dank für die Antwort. Wir waren heute auch gleich vor Ort und konnten zufrieden feststellen, dass der Mörtel noch unter den Steinen ist obwohl das Wasser stellenweise 1cm hoch stand. Das Wasser haben wir dann mit Besen in einen Müllsack gefegt und nach und nach verschwand somit das Wasser. Da die Sonne schien wurde die Bodenplatte sogar trocken. Der Mörtel konnte heute somit gut durchziehen.

    Mal sehen worüber wir uns in Zukunft noch, evtl. unbegründet, Gedanken machen müssen.

    Schönes Wochenende!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen