Ergebnis 1 bis 10 von 10

Wanddicken bei Porenbeton

Diskutiere Wanddicken bei Porenbeton im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177

    Wanddicken bei Porenbeton

    Da wir demnächst bauen wollen, macht man sich da ja ne Menge Gedanken.
    Es gibt ne Menge unterschiedlicher Steintypen und für eine Laien nicht wirklich zu durchdringen welcher der Beste ist.
    Vielfach wird Porenbeton verwendet wie ich bei den meisten Firmen mit bekommen habe.
    Nun tun sich dort aber weiter Fragestellungen auf.
    Fast alle Firmenwo bei dennen wir uns mal Anregungen geholt haben bauen mit 17.5er Porenbeton und dann mit 120er Dämmung, unser Freund (selbstständiger Maurermeister) der uns den Rohrbau fertigen soll, hält von dieser Art überhaupt nix.
    Er rät uns zu einem voll Porotonstein 36.5er oder 42er und den gewünschten Klinker würde er durch Riemchen ersetzen.
    Mir ist solche Art des Wandaufbaues bisher unbekannt und bin mir nicht sicher, welche Methode die wirklich clever ist.

    Seine Argumente sind:
    -17.5er Stein +Dämmung = Unsinn, da ein 36.5er oder 42er Stein gleichen bis besser Dämmwert hat und er diese Variante wesentl. stabiler findet
    -Riemchen anstaat Klinker würde er vorziehen, da die Kerndämmung mit Luftschicht und deren Belüftung wie es theoretisch gedacht ist, in den seltensten Bauten wirkl. funktioniert (Kerndämmung löst sich teils und verkanntet sich in Luftschicht; unteren 0.5-1m in der Luftschicht wo auch die Belüftunglöcher sind, seien oft mit Mörtel zu usw.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wanddicken bei Porenbeton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Beides ist ME suboptimal!
    Stattdessen 17,5er Kalksandstein und dann besagte Dämmung samt Klinker-Vormauerung.
    Klar geht auch hochdämmendes Vollmauerwerk, aber das muß dann schon deutlich dicker werden als 36,5cm, um vergleichbare Werte zu erreichen.

    Tipp:
    Erst fachkundigen Planer ranlassen! Nicht die Ausführenden fragen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Hmm wenn ich nicht Irre und in der Bautechnikschule mal richtig aufgepasst habe,hat doch gearde Kalksandstein schlecht Dämmfunktion aber dafür guten Schallschutz und dafür vorwiegend für Innenwände verbaut.
    Zudem hat mat lt. Ytong-Angaben bei 36.5er stein schon ein recht gute Wärmedämmwert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von blurboy Beitrag anzeigen
    Fast alle Firmenwo bei dennen wir uns mal Anregungen geholt haben bauen mit 17.5er Porenbeton und dann mit 120er Dämmung, unser Freund (selbstständiger Maurermeister) der uns den Rohrbau fertigen soll, hält von dieser Art Seine Argumente sind:
    -17.5er Stein +Dämmung = Unsinn, da ein 36.5er oder 42er Stein gleichen bis besser Dämmwert hat und er diese Variante wesentl. stabiler findet
    -Riemche
    17,5er Porenbeton plus 120er Dämmung gibt eine Wanddicke von 29,5.
    Diese Wand hat viellicht den gleichen Dämmwert wie eine monolithische 36,5er Wand.
    Fairerweise sollte man aber dann wohl eine gleiche Wandstärke betrachten, dann sieht es für die monolithische Wand schlecht aus.
    Schau mal unter Greisel nach, die bauen einen zweischaligen Stein in einem Stück.
    Den tragenden Innenteil ggf auch in KS
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von blurboy Beitrag anzeigen
    Da wir demnächst bauen wollen, macht man sich da ja ne Menge Gedanken.
    Fast alle Firmenwo bei dennen wir uns mal Anregungen geholt haben bauen mit 17.5er Porenbeton und dann mit 120er Dämmung, unser Freund (selbstständiger Maurermeister) der uns den Rohrbau fertigen soll, hält von dieser Art überhaupt nix.
    Er rät uns zu einem voll Porotonstein 36.5er oder 42er und den gewünschten Klinker würde er durch Riemchen ersetzen.

    Seine Argumente sind:
    -17.5er Stein +Dämmung = Unsinn, da ein 36.5er oder 42er Stein gleichen bis besser Dämmwert hat und er diese Variante wesentl. stabiler findet
    -Riemchen anstaat Klinker würde er vorziehen, da die Kerndämmung mit Luftschicht und deren Belüftung wie es theoretisch gedacht ist, in den seltensten Bauten wirkl. funktioniert (Kerndämmung löst sich teils und verkanntet sich in Luftschicht; unteren 0.5-1m in der Luftschicht wo auch die Belüftunglöcher sind, seien oft mit Mörtel zu usw.)
    Maurer denken so, da kann man nichts machen.

    Im übrigen haben sich schon einige mit dem Problem einer stärkeren Daämmung bei vorgesetzter Klinkermauer herumgeschlagen.
    Aber die Mörtelbatzen sind wohl Maurermurks!

    Das wird dann richtig teuer.
    Einige cm mehr als 12 sind auch nicht schlecht.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Vielen Dank erst mal für die Antworten, der Twinstone scheint auch nicht uninteressant, wobei nat. auch die Frage ist ob er Preislich teurer ist wie nun der Wandaufbau aus Einzelteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Müsste man nicht zuerst einmal klären was für ein Dämmstandard erreicht werden soll?
    EnEV, KfW60, KfW40, PH?

    Es gibt viele Wandaufbauten die möglich sind. 17,5er PB + Dämmung gehört aber nicht zu meinen Favoriten. Entweder PB, dann min. 24er + Dämmung oder aber 17,5, dann als KS + Dämmung.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Gewünscht ist KFW40 oder KFW60, letzteres nat. eher anstrebenswert.

    Welchen Aufbau würdet ihr dort mit Klinker empfehlen?

    lg René
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    35
    Hallo,

    Entweder PB, dann min. 24er + Dämmung oder aber 17,5, dann als KS + Dämmung.

    Wie dick sollte die Dämmung bei KFW 40 sein?

    Gruß Kimmi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Wenn schon verblendet (Riemchen) dann konsequent zweischalig.
    Dämmung kann mir Luftschichtanker bis auf 18 cm + 2 cm Fingerspalt erhöht werden. Material des tragenden Innenmauerwerks nach Geschmack des AG nach Angaben des TWP.
    Sichtmauerschale je nach Typ 9 bis 11,5 cm (idR)
    Vorteile:
    Entkoppelte Schalen
    Schallschutz - gut (noch besser mit KS-Vollsteinen als Hintermauerwerk - dann aber ohne Fenster )
    Gute Wärmedämmwerte.
    Nachhaltigkeit - brauchste idR nie wieder bei.

    Ob Du in Barth aber einen findest der zweischalig mauern kann???????
    Ich weiß nicht wo das liegt und lt. meinen Erfahrungen können die ab weit genug südlich von uns so etwas meist nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen