Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    183

    Lüftungsanlage oder Solaranlage ???

    Hallo zusammen,

    unser künftiges Haus (10 x 10 m, 2 Geschosse plus Keller, besser als KFW 60, 42,5er T8, 3fach verglast) soll mit Wärmepumpe (Bohrung) und Fußbodenheizung ausgestattet werden.
    Für uns steht folgendes zur Debatte:
    1. Wärmepumpe
    2. Wärmepumpe inkl. Lüftungsanlage (ca. 10.000 € mehr als Pos. 1)
    3. Wärmepumpe inkl. Solaranlage für Trinkwasseraufbereitung (ca. 6.000 € mehr als Pos. 1)

    P 2 und 3 zu kombinieren ist mir zu teuer.

    Amortisieren sich die zusätzlichen Kosten in akzeptabeler Zeit ?

    Ps: Ich weiß das ich den Planer hierzu befragen kann. Den habe ich jetzt aber noch nicht. Mir reicht es schon wenn ihr EXPERTEN aus der Hüfte schießt
    Feuer frei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftungsanlage oder Solaranlage ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    WP mit Solar rechnet sich nie.
    Klarer Favorit, WP und KWL mit WRG.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    beides rechnet sich nicht, dafür hast Du bei Solar ein gutes Gewissen und bei KWL einen deutlichen Mehrkomfort

    besser als KFW 60
    bei den Eckddaten solltest m.E. Du eher KfW40 anstreben/erreichen können

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von fmw6502 Beitrag anzeigen
    beides rechnet sich nicht, dafür hast Du bei Solar ein gutes Gewissen und bei KWL einen deutlichen Mehrkomfort


    bei den Eckddaten solltest m.E. Du eher KfW40 anstreben/erreichen können

    Gruß
    Frank Martin
    Warum machen es denn soviele wenn's sich nicht rechnet ? In der freien Wirtschaft nicht vorstellbar eine Investition zu tätigen die sich nicht rechnet.

    Braucht man für KfW40 zwangsläufig eine KLW?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheinfelden
    Beruf
    Welding Expert
    Beiträge
    2
    Hallo,
    hab bei mir eine aktive LA eingebaut ist auch sehr gut und für die Übergangszeit total ausreichend in Komb. mit einem Schwedenofen ....perfekt!
    Zudem, für ganz kalte Tage.... wird noch mit einem Gasofen mit Brennwerttechnik zugeheizt, der im übrigen in Unterstützung mit einer Sol. das Brauchwasser erwärmt.
    Aber sag: wieso hat dir dein Planer eine WP mit Erdbohrung (€42 - 50/m) empfohlen?? ist s.gut (Wirkungsgrad ca.bei guten 4,2-4,8) aber wenn du schon aufs Geld schauen musst.... warum nicht eine WP/ Luft ( Wg ca.3,2-4,2)? Bei deinen Eckdaten die du oben aufzählst wirst du ja mit Sicherheit einen min. 40er Haus haben ansonsten würd ich mir das nochmal rechnen lassen und schau was dich ins 60er Haus reintreibt.
    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Zitat Zitat von KlausDieter Beitrag anzeigen
    Warum machen es denn soviele wenn's sich nicht rechnet ? In der freien Wirtschaft nicht vorstellbar eine Investition zu tätigen die sich nicht rechnet.

    Braucht man für KfW40 zwangsläufig eine KLW?
    die KWL macht sich wie die Solaranlage bei der Berechnung des Primärenergieverbrauches gut.

    Streng kaufmännisch gerechnet mit Abschreibung, Verzinsung etc. lohnt sich Solar wie auch KWL oft nicht! Bei der KWL schlagen vor allem die Kosten für die Gerätefilter zu.
    Wir werden aber dennoch mit KWL und WRG bauen.

    Bei der KWL+WRG kannst Du einen Teil der Investitionskosten aber auch bei der WP gegenrechnen. Da die Heizlast etwas niedriger wird, kann die Bohrung etwas geringer Dimensioniert werden.
    Je nach Gerät, Luftwechsel etc. kann man den Heizwärmebedarf um ca. 20kWh/(m²a) senken. Bei einer Ölheizung wäre dann der Kostenvorteil etwas höher als bei deiner WP

    Die Solaranlage spart abhängig vom Bedarf. Ehepaar mit kleinen Kindern und ein Rentnerehepaar alleine sind da schon ein Unterschied.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    wo willst Du mit Deiner Investitionsrechnung anfangen? Ein EFH rechnet sich wahrscheinlich nicht, ein Gäste-WC garantiert niemals, ein Schlafsaal ist auch günstiger als Einzelzimmer... Also gibt man Geld für Komfort und Verwirklichung von Wünschen aus, ohne das sich alles in Heller und Pfenning rechnet.
    Wir werden eine KWL mit Wärme und Feuchterückgewinnung haben, die den Komfort erhöht und das Risiko von Schäden durch zuwenig Lüften stark vermindert.
    Also aus meiner Sicht gut investiertes Geld verglichen mit Solar.

    Die KWL hilft bei der EneV-Berechnung die Wärmeverluste zu vermindern (Hürde 1 für KfW40), die eingesetzte elektrische Energie erhöht aber die Primärenergie (Hürde 2).

    Umkehrschluß wenn die Bauhülle sehr gut gedämmt ist, kann man Hürde 1 auch ohne KWL erreichen. Möglicherweise kann dies sogar kostengünstiger sein, aber der Komfort fällt weg.

    Gruß
    Frank Martin - nur Bauherr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Nur so nebenbei: mit einer Wärmepumpe kannst du die KWL auch als Klimaanlage im Sommer nutzen.

    Ich würde immer erst mal eine KWL einbauen und für eine eventuelle Solaranlage die Rohre + Leitungen legen lassen. Das kostet dich beim Bau ne Eurofufzich macht aber beim späteren Einbau ne Menge Dreck und kostet dann richtig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Zitat Zitat von KlausDieter Beitrag anzeigen
    Warum machen es denn soviele wenn's sich nicht rechnet ? In der freien Wirtschaft nicht vorstellbar eine Investition zu tätigen die sich nicht rechnet.
    Braucht man für KfW40 zwangsläufig eine KLW?
    Nein, es gibt keine Vorschrift für eine KWL!

    - Solar wird von vielen gemacht, weil sie geil sind auf die BAFA-Förderung. Gerechnet wird da nicht. Wenn man dem deutschen €840 gibt, dann ist er sofort und ohne Nachdenken bereit €5000 auszugeben. Ohne Förderung würden sicher 90% weniger Solaranlagen verkauft, denn das sind dann die 10% die es aus ideologischen Gründen kaufen.
    - KWL wird von vielen gemacht, weil sie den Komfort wollen. Rechnen darf man da auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Zitat Zitat von KlausDieter Beitrag anzeigen
    1. Wärmepumpe
    2. Wärmepumpe inkl. Lüftungsanlage (ca. 10.000 € mehr als Pos. 1)
    3. Wärmepumpe inkl. Solaranlage für Trinkwasseraufbereitung (ca. 6.000 € mehr als Pos. 1)
    P 2 und 3 zu kombinieren ist mir zu teuer.
    Dann vergiss 3.), denn die Solaranlage ist ist nur der ideologische/ökologische Luxus den man sich leistet wenn nach dem Haus noch Geld übrig ist.

    Zu 2.) €10.000 für eine KWL wäre mir zu viel für das bisschen Komfort. Ich persönlich halte KWL sowieso für ziemlich überteuert.
    Meine Rechnung: Für €10.000 kannst du dir 27 Jahre lang täglich beim Lüften sagen: "wieder mal ein Euro gespart".
    Wenn es kreditfinanziert ist, dann gut und gerne doppelt so lange.

    Amortisieren sich die zusätzlichen Kosten in akzeptabeler Zeit ?
    - Nein für die Tiefenbohrung (bei T8 und 3fachGlas)
    - Nein für die KWL
    - Nein für die Solaranlage
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Armotisiert sich ein EFH? rEchnen sich schicke Fleisen? Und welchen Ölpreis legt man zu Grunde? Und falls man das Haus mal verkaufen muß, um wieviel drückt es den Preis wenn die Sachen nicht vorhanden sind?

    Eine KWL bringt einen ungeheuren Komfortschub. Ich hab ca. 37 Jahre gut ohne eine gelebt und sage heute: "nie wieder ohne". Niemals schlechte Luft. Bei einer Party hat niemand das Pech unter dem gekippten Fenster sitzen zu müssen. Feuchtigkeit aus dem Bad ist in Nullkommanichts verschwunden. Außerdem ist sie, bei korrekter Bauausführung, praktisch ein Garant gegen Schimmel.

    Eine Solaranlage ist momentan ökonomisch nicht rentabel, ökologisch schon. Es ist einfach die Frage, ob man gewillt und fähig ist das Geld für zukünftige Generationen auszugeben. Wir verheizen gerade die Ölvorräte der künftigen Generationen nur damit wir es möglichst billig haben.
    Man mag das als Ideologie abtun, aber ich frag mich, ob alle die hier gegen Solaranlagen wettern beim Autokauf überlegen ob es nicht auch ein Dacia Logan anstatt eines Passats tut. Denn ökonomisch ist der Passat auch nicht zu erklären. Wer braucht elektrische Fensterheber bei den paar Malen die er das Fenster aufmacht? Oder elektronische Einparkhilfen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    @SvenW:
    Du hast volkommen Recht.

    Gefragt wurde aber nicht nach Komfort, sondern: 'Amortisieren sich die zusätzlichen Kosten in akzeptabeler Zeit?' und das ist eindeutig mit nein zu beantworten.

    Es ist nicht so, dass icht gegen Solaranlagen wettern möchte, das darf bitte nicht falsch verstanden werden. Ich möchte nur gegen den den Irrtum kämpfen, dass der Investition in eine Solaranlage eine angemesssene Energieeinsparung gegenübersteht.

    Ach ja, ich fahre tatsächlich einen Passat. Aber bei mir war es eher die Frage: Passat oder SUV.
    Da hab ich dann das Geld lieber in die Solarthermie als in den SUV gesteckt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    183
    Nachdem ich das hier alles so lese und mit meinen eigenen Überlegungen/Berechnungen vergleiche, kommt eigentlich nur eine Gasbrennwertheizung und ein zusätzlicher Holzkaminofen (weil Holz vorhanden ist) in Frage.
    Wer hat denn heutzutage Geld übrig um sein Gewissen zu beruhigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von KlausDieter Beitrag anzeigen
    Wer hat denn heutzutage Geld übrig um sein Gewissen zu beruhigen?
    Die Leute die ein fettes Auto fahren um Brötchen vom Bäcker zu holen?
    Wie gesagt, im Neubau würde ich immer Kabelkanäle legen lassen und die Rohre für eine Solaranlage installieren, denn wer weiß was später ist und direkt beim Bau sind die Zusatzkosten minimal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Ich wollte dich jetzt nicht total entmutigen.
    Wenn du mal einen Planer hast, dann soll der mal ein vernünfitges Gesamtkonzept entwickeln.

    Vielleicht wird es dann eine Luft-Wasser Wärmepumpe und als Ergänzung einen Kaminofen.

    Oder wenn es auf KFW40 passt, dann könnte es auch ein Pelletkessel werden.

    Das Gesamtkonzept muss halt stimmig sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen