Ergebnis 1 bis 4 von 4

Installation Blitzableiter so ok?

Diskutiere Installation Blitzableiter so ok? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von BauherrHilflos
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Euskirchen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    971

    Installation Blitzableiter so ok?

    Hallo Experten

    Mal wieder eine Frage.. aber vorsicht! ..kommt von ne´m Schlosser

    Uns war im Spitzboden ein ca. kl. Finger-dickes Kabel in den Farben gelb/grün aufgefallen, was nicht angeklemmt war.
    Nachdem nun die Elektro-Firma da war, und sich bestätigte, das dies der Blitzableiter ist, wurde das Kabel, was mit der Fundamenten-Erdung verbunden ist, auf dem Spitzboden verlegt.

    Dabei wurde das Kabel entlang eines Querbalkens und an Dachlatten befestigt.
    Außen wurde es am Mast der Sat-Schüssel befestigt.
    Nun die Frage: (aber bitte nicht lachen.. sowas kann nur ein Schlosser fragen)

    Ist die Verlegung so ok? Schließlich, wenn mal der Blitz den Weg in das Kabel finden sollte, entstehen doch hohe Temperaturen im Kabel. Und dies ist doch im Zusammenhang mit Holz nicht gerade sinnig..?
    ..oder gehen bei dem Thema die Schlosser-Pferdchen mit mir durch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Installation Blitzableiter so ok?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von BauherrHilflos Beitrag anzeigen
    ......und sich bestätigte, das dies der Blitzableiter ist,....
    Nix Blitzableiter, der müsste außerhalb des Gebäudes verlaufen. Es handelt sich um den Potenzialausgleich.

    Zum Thema Blitzschutz und Potenzialausgleich haben wir hier schon einige Betiräge verfasst und links mit Infomaterial eingestellt. Einfach die Suchfunktion nutzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    342
    wie schon richtig geschrieben handelt es sich hier wohl um den Potenzialausgleich der dann auf die Potenzialausgleichschiene gehen soll/muss.
    Was mir auffällt: kleiner Finger dick: kommt ungefähr hin, sollten lt. Vorschrift 16mm2 Kupfer sein, bei Alu 25mm2 wenn ich nicht irre.
    Aber außen am Mast befestigt, wie das? Mastschelle müsste dann Edelstahl sein und der Kupfer mags auch nicht feucht, ist der Mast denn nicht bis unter die Dachhaut geführt worden-soooo ganz regelkonform scheint es mir nicht zu sein, aber vielleicht irre ich, habs nicht gesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist das ein Neubau?

    Hört sich eigentlich mehr nach der Blitzschutzerdung für den Masten an, als nach dem Potentialausgleich. Der könnte es jedoch auch sein.
    Bei Neuanlagen müßte BEIDES (und zwar getrennt voneinander!) vorhanden sein.

    Was es sicher nicht ist: Ein äußerer Blitzschutz (vulgo: "Blitzableiter").

    Und:
    Ja, Dein Gefühl könnte trügen - oder auch nicht.

    Solche Leitungen dürfen an Holz anliegen, aber sie sollten nicht hin- und herführen, sonderen geradlinig zum Erder. Möglichst zu einem separaten,der aber mit dem Fundamenterder unterirdisch zu verbinden ist.

    Was die Anordnung angeht:
    Kannst Du bitte ein paar Fotos der Konstruktion hochladen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen