Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Fermacell-Platten im Freien gelagert - kaputt?

Diskutiere Fermacell-Platten im Freien gelagert - kaputt? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208

    Fermacell-Platten im Freien gelagert - kaputt?

    Sind Fermacell-Platten die die letzten 4 Wochen im Freien gelagert wurden noch brauchbar?
    Sie lagen auf einer Palette und wurden mit einer Folie abgedeckt. Etwa 14 Tage lag Schnee drauf und Frost gab's in mehreren Nächten.
    Ist die Winterkälte und Luftfeutchtigkeit ein Problem für die Platten?
    Gibt es eine Methode wie man das Prüfen kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fermacell-Platten im Freien gelagert - kaputt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    wenn die Platten so abgedeckt waren, dass Regen und Schnee nicht direkt damit in Berührung kommen, sollte eigentlich nichts passieren, bei vielen Großhändlern lagern die Dinger auch nur unter einnem Dach. Versuch mal eine zu brechen, wenn sie bricht wie Pappe würde ich sie nicht mehr verwenden.


    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Vielleicht besser den Hersteller befragen?

    Nach meinen Erfahrungen ist auf jeden Fall ein enorm erhöhtes Ausdehnungs- bzw. Schrumpfverhalten der Bekleidungsebene auch selbst dann zu erwarten, wenn das Material bereits 14 Tage unter späteren Nutzungsbedingungen auf der Baustelle eingelagert wurde ...

    KPS.EF
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    letzteres bedeutet, frisch gelieferte platten dürften nicht verbaut werden - weil
    die noch dehnungen oder schrumpfungen (was denn nu?) vor sich haben ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Herzlichen Dank für die Antworten.
    Der Tipp eine zu brechn ist gut.

    Heute morgen hab ich mal bei den orangen angerufen:
    Die Kälte ansich ist kein Problem. Frost auch nicht. Nur die mit der Kälte einhergehende hohe relative Luftfeuchtigkeit.
    - Aha, danke für den Physikunterricht.

    Dann hat er mich weiterverbunden und ich hab eine bessere Auskunft bekommen:
    Speziell die Kanten prüfen, ob sie zum aufquellen neigen, denn da fängt es zuerst an.
    - Dann ein Blick von der Kante über die Fläche der Platten. Wenn sie aufgeschüsselt sind, oder auch nur leicht wellig, dann sind sie nicht mehr zu verwenden und auch nicht mehr zu retten.
    - Versuchen die Platte in Schwingung zu versetzen: Wenn sie träge Wellenbewegungen macht, dann ist sie zu nass. Kann aber abgetrocknet werden. Sie darf nicht durchhängen, sondern muss hart und steif sein. (hihi, da musste der Hotline Mitarbeiter dann auch lachen).
    - Zuletzt könnte man noch das Gewicht überprüfen, denn logischerweise haben zu feuchte Platten auch mehr Gewicht als normal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen