Ergebnis 1 bis 9 von 9

Tapezieren mit Vliestapten

Diskutiere Tapezieren mit Vliestapten im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    5

    Tapezieren mit Vliestapten

    Hallo zusammen!

    vielleicht könnt Ihr mir bei meinem Problem helfen....

    Also wir ziehen bald in unser neues Haus.Die Wände würden wir gerne mit Vliestapeten gestallten.
    Meine Frage ist nun wie muss ich den Untergrund vorbehandeln??? Bei den Wänden handelt es sich um einmal um verputzte Wände (gipsputz) und gipskartonplatten.

    Ich dachte da an Tiefengrund oder muss ich spezial Kleister kaufen???

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tapezieren mit Vliestapten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Nimm lösemittelfreien Tiefgrund. Geeigneter Kleister steht normalerweise auf dem Beipackzettel der Tapetenrolle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    5
    Vielen Dank für die Antwort.

    Wie und wann weiß ich ob ich genug Tiefengrund auf der Wand habe??
    Gerade bei den verputzen Wänden bin ich mir sehr unsicher wie ich da vorgehen soll.....

    Gruß
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Bei den verputzten Wänden ist der Tiefgrund m.E. ohnehin Luxus, wenn ein Kleister auf Methylcellulosebasis verwendet wird. Schadet aber auch nicht, ausser die Wand sieht anschließend aus wie eine Speckschwarte (dann war's zuviel oder zu schwach verdünnt). Vorkleistern reicht da meist.
    Aber ansonsten steht die richtige Menge und Verdünnung in der Verarbeitungsanleitung des Tiefengrundes.

    Gruß

    Thomas

    OT: Ja, ich weiß, die politisch korrekte Antwort wäre natürlich gewesen: "Dies ist kein Selbstbastelforum." Ich verspreche, ich geh jetzt in die Ecke und schäme mich für eine halbe Stunde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    5
    Hallo Bauwahn danke für die antwort.

    Ich habe noch jede Menge Tiefengrund bei mir zuhause, den wollt ich jetzt dafür verwenden.....Ich dachte mir das ich so Geld beim Kleister sparen kann??

    Ich möchte halt nicht das ich die schönen verputzen Wände zerstöre.....

    Und dann die teuren Tapeten von der Wand fallen...

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe:

    1. Tiefengrund auf die Wand
    2. 8 Stunden trocknen lassen??
    3. Rollkleister auf die Wand und Tapete drauf
    4. Fertig

    Gruß
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,321
    Warum klebst du was drauf wenn doch die Wände so schön verputzt sind ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Christoph81 Beitrag anzeigen
    Ich habe noch jede Menge Tiefengrund bei mir zuhause, den wollt ich jetzt dafür verwenden.....Ich dachte mir das ich so Geld beim Kleister sparen kann??
    Hi Christoph,
    yep, spart Dir bischen was an Kleister ..... und ´ne Menge Zeit - wenn es nämlich irgendwann mal heißt "Tapetenwechsel"
    Ohne Tiefgrund kratzt Du Dir dann möglicherweise einen "Wolf".

    Zitat Zitat von Christoph81 Beitrag anzeigen
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe:

    1. Tiefengrund auf die Wand
    2. 8 Stunden trocknen lassen??
    3. Rollkleister auf die Wand und Tapete drauf
    4. Fertig
    1.) ja, dabei "Filmbildung" vermeiden
    2.) Nach Herstellerangabe - steht auf der Packung
    3.) Ja
    4.) Ja

    Grüßle
    Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dinslaken
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    5
    @ netzer: Meine Frau will unbedingt Tapeten an der Wand,wir waren glaub ich ca 1000Std im Tapetenladen und haben Kataloge gewältzt...


    @ THEO danke für die Hinweise.

    noch ne Frage was meinst du mit Filmbildung???

    Sollte ich den Tiefengrund mit einem Quast aufbringen??? Ich habe schon des öfteren gehört das es auch mit einer "Giftspritz mopet fürn Garten halt" funktioniert...?? Wird das mit so einer Spritze eigentlich gleichmäßig verteilt?
    Oder ist das die totale sauerei??

    Wieviel Zeit sollte ich ca für das Grundieren einplanen? Hausgröße ca 130m2 Wohnfläche die sich auf EG DG und Spitzboden verteilen.

    Danke für eure Hilfe!!

    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Christoph81 Beitrag anzeigen
    @ THEO danke für die Hinweise.

    noch ne Frage was meinst du mit Filmbildung???
    Wenn Du zu dick aufträgst, bildet sich ein Film...und das darf nicht passieren, ist ja schliesslich keine Lackfarbe

    Zitat Zitat von Christoph81 Beitrag anzeigen
    Sollte ich den Tiefengrund mit einem Quast aufbringen??? Ich habe schon des öfteren gehört das es auch mit einer "Giftspritz mopet fürn Garten halt" funktioniert...?? Wird das mit so einer Spritze eigentlich gleichmäßig verteilt?
    Oder ist das die totale sauerei??
    Ob es mit der Gartenspritze funktioniert, hängt von demjenigen ab, der die Spritze in der Hand hält. Machbar ist es.
    Fenster, Türen, und bereits fertige Oberböden (Teppiche, Fliesen, Laminat etc.) müssen auf jeden Fall durch Abkleben vor Verunreinigungen geschützt werden.

    Zitat Zitat von Christoph81 Beitrag anzeigen
    Wieviel Zeit sollte ich ca für das Grundieren einplanen? Hausgröße ca 130m2 Wohnfläche die sich auf EG DG und Spitzboden verteilen.
    Das ist ohne nähere Details schwer zu beurteilen. Rechne auch Zeit für´s Abkleben und hinterher für das Entfernen der Klebebänder und Folien mit ein, denn die dürfen teilweise nur 24 Stunden sitzen bleiben.

    Mein Tipp: Mach´s am Wochenende, dann hast Du am Sonntag noch Zeit für Kaffee und Kuchen, wenn´s schnell genug läuft


    Grüßle
    Jürgen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen