Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    hans
    Gast

    Fussbodenheizung

    Hallo liebe Forum-Teilnehmer,
    zuerst einmal ein grosses Lob an dieses Forum, welches mir schon wichtige Hinweise gegeben hat....

    Jetzt möchte ich mich auch einmal persönlich an das Team wenden...

    Meine Frage: Bei unserem Neubau kommt es zwischen meiner Frau und mir wegen der Heizung schon fast zu einem "Glaubenkrieg" (nicht ganz ernst gemeint...

    ich hätte gern nur eine Fussbodenheizung ohne Zusatzradiatoren, meine Frau meint, dass wir diese unbedingt für kurzfristige Temperaturschwankungen einbauen sollten...
    Unser EFH hat sehr viel bodentiefe Fenster nach Südwest, hohe Räume und 36,5cm Porotonwände, als Feuerung Erdgas...

    Meine Vorerfahrungen bezüglich FB-Heizung ohne Zusatzradiatoren sind sehr gut...

    Wir planen einen Abstand zwischen den Heizschlangen um 10cm...

    Nun meine Fragen.. wie sind eure Erfahrungen mit FB-Heizung.. ist die FB-Heizung wirklich so träge, dass wir auf Zusatzradiatoren nicht verzichten können?

    gegen Zusatzradiatoren spricht für mich das Zusatzgeld, die Optik und der Platzbedarf (wenn Radiatoren mit Niedrigtemperatur), die ich aber nicht vor die bodentiefen Fenster stellen möchte..
    Für praktische Hinweise oder Argumente pro/contra bin ich dankbar und zugänglich..
    Euer
    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fussbodenheizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    hab ich
    Beiträge
    478

    Zusätzliche Radiatoren sind überflüssig

    Lassen Sie sich nicht zu sehr von ihrer Frau beeinflussen, Hans. Sie haben mit allen ihren Argumenten völlig recht, Sie benötigen keine zusätzlichen Radiatoren! In einem gut gedämmten Haus, zudem noch mit massiven Außenwänden, entstehen keine kurzfristigen Temperaturschwankungen. Wenn es außen schlagartig sehr kalt werden sollte, besitzen ihre massiven Wände noch genug „Restwärme“, die ihre Räume so lange warm halten, bis die - zugegeben relativ träge - FBH wirkt.

    Wir haben in unserem neuen EFH NUR FBH, darüber hinaus auch noch Parkett- bzw. Korkböden in den Wohnräumen und wir hatten bisher noch keinerlei Behaglichkeitseinbußen. Probleme gab es lediglich mit der richtigen Temperatursteuerung im Kinderzimmer, denn nachts soll das Zimmer kalt sein, und am Nachmittag warm. Aber auch das kriegt man in den Griff, wenn man abends oder am späten Nachmittag die Heizung abdreht und früh morgens wieder einschaltet, alles eine Frage des richtigen Timings.
    Wenn Sie wie wir im ungeheizten Schlafzimmer nächtigen, beachten Sie bitte, dass kurzfristiger Sex im warmen Elternschlafzimmer nicht möglich ist. Wenn Sie die Gefahr, sich dabei eine Erkältung zu holen, gänzlich ausschließen wollen, müssen sie entweder unter die Bettdecke kriechen oder auf die Couch im warmen Wohnzimmer ausweichen (gilt allerdings nur für die Heizperiode).

    Völlig unverständlich ist mir der von IHNEN festgelegte Schlangenabstand von pauschal 10 cm. Die Auslegung einer FBH sollten Sie dem Fachmann überlassen.

    mfg, Ortwin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Cand. Architekt
    Beiträge
    55
    Wenn die Heizungsanlage (FBH) richtig berechnet und dimensioniert wurde, sind zusätzliche Heizkörper eigentlich unnötig und widersprüchlich. So meine Meinung.

    Es ist auch unwirtschaftlich (... auch räumlich), für die wenigen ("Übergangs"-)Tage und den damit verbundenen spekulativen Komfortverlust einen solchen Technikaufwand zu betreiben.
    Ferner lässt sich der Grad der Trägheit einer FBH von vorneherein (innerhalb gewisser Grenzen) planen. (Wichtige Einflussgrößen: Bodenaufbau und die vertikale Position der Heizschleifen > Sache für den Fachmann, wie schon Ortwin schrieb)

    Da die FBH kritische Oberflächentemperaturen eben nicht überschreiten darf, und für die schnellere Raumaufheizung (der eigentliche Sinn der angedachten zusätzlichen Radiatoren) ja höhere Vorlauftemperaturen benötigt würden als der FBH (vielmehr dem Menschen, der sich darauf bewegt) gut täte, bedingt der sinnvolle, d.h. effektive Einsatz dieser zusätzlichen Heizkörper einen weiteren Heizkreislauf. Da sollte man sich nichts vormachen.

    Es gibt ja Meinungen, dass im Bad z.B. die Möglichkeit bestehen sollte, schnell hohe Raumtemperaturen zu erreichen. Für mich kommen solche Ansprüche noch ein bisschen aus der Zeit lange vor irgendwelchen Wärmeschutzverordnungen, aber Irrtum vorbehalten und davon unabhängig: Auch dieser Anspruch in Kombination mit FBH, liese sich nicht sinnvoll über nur einen VL/RL-Kreis realisieren. Es ist prinzipiell also auch eine Frage des Konzepts, und man sollte sich davor hüten sein eigenes zu untergraben.

    Also die Kombination FBH und Radiatoren halte ich (zumindest innerhalb einzelner Wohn-und /oder Schlafräume) für nicht sinnvoll.

    Es gibt bezüglich zusätzlicher Heizquellen, wenn es denn sein soll, auch noch andere überlegenswerte und außerdem "bereicherndere" Alternativen: z.B., offene Kamine, Grundofen o.ä.

    Hier habe ich gerade vor ein paar Tagen einen interessanten Bericht gefunden. Zwar von '95, nicht ganz auf ihre Frage bezogen, aber immer noch aktuell und allenthalben lesenswert.

    http://www.aee.at/verz/artikel/tsrh3.html

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    Ich schließe mich hier den Vorschreibern voll und ganz an, zusätzl. Wandheizkörper sind unnötig!
    Legen Sie das Geld in einen Schwedenofen, Kamin, Kachelofen, oder was auch immer an. Damit können Sie in der Übergangszeit mal auf die Schnelle einheizen und ... Sogar bei Stromausfall oder Elektroproblemen, wo sonst jede Art von Heizung mit Pumpen versagt, wirds warm.
    Außerdem ist ja da noch der Gemütlichkeitsfaktor von offenem Feuer.
    Nur der Kaminzug muß mit eingeplant werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von TBu
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    bei Dresden
    Beruf
    Freib. / Unternehmensberater SAP
    Benutzertitelzusatz
    Egal was passiert, denk immer dran: Du warst mal das schnellste und stärkste Spermium Deiner Gruppe!
    Beiträge
    106
    Original geschrieben von bauhexe
    ...
    Nur der Kaminzug muß mit eingeplant werden!
    Auch ich schliesse mich - aus eigener nunmehr einjähriger Erfahrung - meinen Vorschreibern/Innen an. Wie oft sitzen meine Tochter und ich auf warmen Fliesen und spielen Kniffel ... :Roll

    Trotzdem ist bei einem zusätzlichen Kamin/-ofen etc. etwas mehr zu planen, als nur ein zusätzlicher Zug ... ! Aus leidvoller Erfahrung mit dem Blackman weiss ich das inzwischen (Stichwort Dunstabzugshaube etc.). Trotzdem möchte ich es nicht mehr missen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    hans
    Gast
    MERCY
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von JEST71
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Ein Ort in Hessen
    Beruf
    Lehrer
    Benutzertitelzusatz
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Beiträge
    232
    Man stelle sich vor ein Familienmitglied wird plötzlich gegen Hausstaub allergisch... In solchen Fällen wird von einer FBH ja eher abgeraten.

    Könnte man da einigermaßen preisgünstig von FBH auf Radiatoren umstellen, sprich nachrüsten, oder wär das ein größeres Problem ?!?

    Was müsste man dann bereits im Vorfeld bei der Planung bedenken, damit man später im Falle des Falles mal die Möglichkeit dazu hätte?

    Wir selbst planen im Wohnbereich auch eine FBH .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293
    Moin,
    hier war doch vor Kurzem noch ein Beitrag, bei dem es auf dem Gästeklo lausig kalt war. Es gab dort FBH, der Themperaturfühler war aber im Flur. Flur warm, Klo kalt.


    Grüße Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Also Hausstaub Allergie,

    was spricht da gegen FBH? Eher alles dafür. Nur mit Strahlungswärme und gegen die schnelle Luftwalze.

    Oder große Flächenheizkörper. -> niedrige Oberflächentemperatur.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von JEST71
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Ein Ort in Hessen
    Beruf
    Lehrer
    Benutzertitelzusatz
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Beiträge
    232
    Hallo PeMu!

    Leider kann ich mit deinem Beitrag nicht viel anfangen (mit diesen isolierten Stichworten allein komm ich nicht klar).

    FBH soll schlecht sein für Allergiker (soviel ich weiß), weil durch die fortwährend warme Luft im Bodenbereich die Stäube sozusagen ständig aufgewirbelt werden und so schneller nach oben zu den ATemwegen gelangen.

    Dagegen steigt die warme Luft von Radiatoren direkt nach oben auf - ohne Umweg über den Fußboden. Stäube bleiben daher eher am Boden ....so, oder so ähnlich müsste es doch sein, oder???

    @ all
    Und wie sieht's mit dem Nachrüsten aus? Was beachten bei der Vorplanung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    Was nachrüsten, FBH oder Heizkörper?
    Für FBH ist in der Planung die Mehrestrichhöhe zu beachten. Gesamtdicke für den Estrich bei min. 6,5cm mit FBH anstatt 4,5cm ohne. Dem entsprechend müssen Treppen, Türstöcke event. Fenster und Armaturen sowie Sanitäreinbauten eingeplant werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Grüße aus Thüringen
    Beruf
    ___
    Beiträge
    21
    Leider kann ich mit deinem Beitrag nicht viel anfangen (mit diesen isolierten Stichworten allein komm ich nicht klar). FBH soll schlecht sein für Allergiker (soviel ich weiß), weil durch die fortwährend warme Luft im Bodenbereich die Stäube sozusagen ständig aufgewirbelt werden und so schneller nach oben zu den ATemwegen gelangen. Dagegen steigt die warme Luft von Radiatoren direkt nach oben auf - ohne Umweg über den Fußboden. Stäube bleiben daher eher am Boden ....so, oder so ähnlich müsste es doch sein, oder???
    Hallo allesamt, hallo Jest71,

    es gibt verschiedene Arten von Wärmeübertragung:
    Konvektionswärme wird mit dem durch sie entstehendem Luftzug bzw. Thermik verteilt. Dies ist beim Rippenheizkörper der Fall. dieser wird mit einem Vorlauf bis zu von 70° beheizt und setzt die Luft samt Staub in Bewegung.

    Davon zu unterscheiden ist die Strahlungswärme. Also die Wärmeabgabe von Körpern aufgrund ihrer Fläche oder Masse.
    Dies ist bei der Fußbodenheizung und bei Kachelöfen (ohne Konvektionsgitter bzw. Schlitze) der Fall. Die FBH wird mit einem Vorlauf von 30 -40° betrieben. Sie benötigt allerdings eine Weile bis der Estrich (glatter Beton) aufgeheizt ist und die Wärme sehr langsam aber dafür stetig abgibt. Die Abgabe erfolgt nicht als Luftzug, sondern über die Fläche. Deshalb ist die FBH auch träger als ein Heizkörpersystem., gibt die Wärme dafür aber stetig ab.

    Schon an der Vorlauftemperatur erkennst Du die grundsätzliche Inkompatibilität der Systeme.

    Gruß
    Max
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von JEST71
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Ein Ort in Hessen
    Beruf
    Lehrer
    Benutzertitelzusatz
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Beiträge
    232
    Hallo!

    @ Bauhexe
    Was nachrüsten, FBH oder Heizkörper?
    Vgl. dazu auch meinen Beitrag oben vom 02.02.04. Wir planen eine FBH im Wohnbereich (EG). Was aber tun, wenn wegen Allergien besser auf Heizkörper umgestellt werden sollte??? So ist's gemeint...

    @ Max
    Schon an der Vorlauftemperatur erkennst Du die grundsätzliche Inkompatibilität der Systeme.
    Das bedeutet dann also, dass man wohl Schwierigkeiten bekommen würde, wenn man später von FBH auf Heizkörper umstellen wollte bzw. müsste w/Allergie, oder?

    Jaja, ich weiß - ist alles rein hypotetisch. Aber vielleicht kann man ja im Vorfeld irgendeinen Kniff mitplanen, damit man hinterher flexibel wäre. Möglich wär's ja immerhin...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    ----
    Beiträge
    562

    JEST71

    Mein Lieber! (verzeih)
    Wenn Du so weitermachst, werden noch nicht mal Deine Enkel Dein Haus kennen. Und, Dein holdes Weib wird das Weite suchen wenn Sie merkt, dass alles 10x hinterfragt wird und dann findest Du ein neues Thema um die Entscheidung zum Bau rauszuzögern (doppelgrins, falls erlaubt).
    ..
    Lass Dir von einem der Allergiker ist und das auch an seine Kids teilweise weitergegeben hat, sagen:
    FBH ist ok. Und Grundofen (Kachelofen ohne Einsatz und ohne Lüftungslöcher, mal ganz vereinfacht ausgedrückt, ebenso. Grund: Strahlungswärme und keine "Umwälzpumpe". Kannst mal unter "Konvektionswärme" googlen oder in Bücherei Lektüre zu Kachelöfen / Grundöfen besorgen.
    ..
    Bin mal gespannt, wann Du (!!) eine Entscheidung triffst. Freue mich schon jetzt auf Fotos vom Keller bis zum Richtfest und Einzug von Euch!
    ..
    Gruß
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von JEST71
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Ein Ort in Hessen
    Beruf
    Lehrer
    Benutzertitelzusatz
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Beiträge
    232
    Hallo Klaus!

    Lass Dir von einem der Allergiker ist und das auch an seine Kids teilweise weitergegeben hat, sagen: FBH ist ok. Und Grundofen (Kachelofen ohne Einsatz und ohne Lüftungslöcher, mal ganz vereinfacht ausgedrückt, ebenso. Grund: Strahlungswärme und keine "Umwälzpumpe". Kannst mal unter "Konvektionswärme" googlen oder in Bücherei Lektüre zu Kachelöfen / Grundöfen besorgen.
    Das ist doch mal ne Antwort !!! Immer gut, wenn man was von Leuten hört, die aus eigener Erfahrung berichten können. (Wahrscheinlich gibt's jetzt wieder welche, die sagen: FBH ist nix für Allergiker ...uswusf.)

    Naja,

    Bin mal gespannt, wann Du (!!) eine Entscheidung triffst. Freue mich schon jetzt auf Fotos vom Keller bis zum Richtfest und Einzug von Euch! ..
    Ja, da bin auch mal gespannt. Bilder könnt ich mir vorstellen zu veröffentlichen - in gewissem Rahmen.

    Hätte mich auch lieber gestern als heute entschieden, aber jetzt stehen halt noch ANgebote von denen aus, die in der näheren AUswahl sind. Wir sitzen auch schon wie auf heißen Kohlen ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fussbodenheizung mit Parkett
    Von Larsi im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 14:24
  2. Fussbodenheizung unter Einbauküche?
    Von Thomas74 im Forum Heizung 2
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 19:46
  3. Badabdichtung und elektrische Fussbodenheizung
    Von Der Klaus im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2004, 11:38
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2003, 13:00
  5. Fussbodenheizung
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2003, 15:25