Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    USB=Windbremse?

    Es pfeift der Wind gar durch mein Dach, ich bin um meinen Schlaf gebracht!

    Bei den Starkwinden der letzten Tage nervt es ganz besonders...ständig knistert meine Dampfbremse wenn von außen der Wind gegen das Haus knallt.

    Muß denn nicht die Unterspannbahn die Winddichte erzeugen? Oder macht das die knisternde Dampfbremse?

    Meine perforierte Unterspannbahn wurde zwar mit Überlappung auf die Sparrenaußenseite getacktert aber das wars auch schon. Ist das Winddicht? Hat der Betrieb der das Dach aufgestellt hat gepfuscht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. USB=Windbremse?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Woher wissen Sie, daß es die Dampfbremse ist? Diese liegt innen, unter der Dämmung. Da müßte der Wind ja durch die Dämmung pfeifen????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500

    oh man(n)

    Moin,
    wenn es denn eine Unterspannung ist, bringt das gar ncihts, diese in den Nähten und Stößen winddicht zu verkleben, weil - die MUSS ja hinterlüftet werden.

    Bei einer UNTERDECKUNG kann man das hingegen machen, denn die liegt ja auf der WD auf.

    @ Lepski
    Mifa ist nicht so dicht, daß nicht Luftdruckgegensätze bis an die Dampfbremse kommen würden. Schon deshalb wird ja der b-d-t mit Überdruck und Unterdruck gemacht.
    Inwieweit nun kühlere Außenluft die Dämmwirkung herabsetzt, bliebe zu prüfen und stellt bislang noch Glaubenskriege dar.

    Grüße
    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    Unterspannung?

    Also, so ganz kann ich nicht folgen.

    Dachaufbau außen nach innen:

    Dachsteine

    Lattung/Konterlattung 30/50er

    Unterspannbahn (schwarz mit
    durchgestochenen Löchern). Kann nicht knistern.

    Sparren 20cm mit Dämmung 20cm

    Dampfbremse Isover KM

    Latten

    Gipskarton
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Hmmm,

    Unterspannbahn schwarz mit durchstoßenen Löchern?

    Können Sie mal etwas zu den Löchern sagen?
    Eigentlich sollten da außer ein paar Nagellöchern auf den Sparren, unter den Konterlatten keine Löcher drin sein?!?

    20cm Sparren, 20cm Dämmung (Mineralfilz?) -> Vollsparrendämmung.

    Ist denn alles gedämmt? So zwischen den Sparren, Sparren Giebel, ...?

    Aber das mit den Löchern?

    Ich bin auf Ihre Infos gespannt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    Löcher

    Das ist schon ne Unterspannbahn (von Hagebau). Sind nicht wirklich große Löcher. Sieht aus wie so eine Art Papiervließstoff mit feinsten Löchlein drin. ungefähr so wie eine Küchenrolle nur etwas robuster tät ich sagen.

    Gedämmt ist auch alles. Nichts vergessen! Hab ich selber gemacht.

    Die Frage ist eigentlich anders zu stellen:

    Wird das Dach nun von Innen oder von Außen winddicht gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    Dach wird von Aussen windicht gemacht

    Bei Vollsparrendämmung kann dies u.A. mit einer Unterdeckbahn gemacht werden, die an den Stössen verklebt wird.

    Was du hast, hört sich aber stark nach einer Unterspannbahn an und die darf in Verbindung mit Vollsparrendämmung gar nicht eingebaut werden, da eine USB hinterlüftet werden muss!
    Neben den unterschiedlichen technischen Materialspezifikationen von Unterdeckbahn und USB erkennt man zweite meist auch schon am günstigeren EK-Preis.

    Nebenbei gesagt, wenn die Konstruktion nicht winddicht ist, muss das Dachgebälk gegen Insekten- und Pilzbefall behandelt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    Da haben wir den Salat...

    So etwas habe ich befürchtet.

    Wo steht, daß eine USB bei Vollsparrendämmung nicht verwendet werden darf?

    Was passiert wenn eine USB nicht hinterlüftet wird?

    Ist das allgemeingültige Expertenmeinung oder anerkannte Regeln der Technik?

    Insekten und Pilzbefall wie? Borsalz?

    Wie siehts aus mit nachträglicher Winddichtheit durch z.B. ********** Protect? Was ist davon zu halten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    das steht

    im Regelwerk des ZVDH; "Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen, Unterspannungen"; Abs. 3.4 (4)
    #
    Meinst Du eine mikroperforierte Unterspannung ist wasserdicht? Frag mal den Hersteller oder Händler nach Eignung und Garantie mit schriftlicher Erklärung, dann wird eine ausfühliche Liste kommen, was damit geht bzw. nicht geht. Das sollte eigentlich dein Bauleiter aber auch alles wissen.
    #
    Imprägnierung entsprechend DIN 68 800-3
    #
    kann man auf die Entfernung schlecht sagen, welches hier die geeignete Sanierungsempfehlung ist.
    Was auf alle Fälle helfen würde:
    - Dach abdecken
    - Unterspannung gegen Unterdeckung tauschen und abkleben
    - neu Latten und Eindecken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Düsseldorf/Monheim
    Beruf
    nix besonderes
    Beiträge
    10

    Frage Re: Dach wird von Aussen windicht gemacht

    Original geschrieben von jetter
    Bei Vollsparrendämmung kann dies u.A. mit einer Unterdeckbahn gemacht werden, die an den Stössen verklebt wird.

    Was du hast, hört sich aber stark nach einer Unterspannbahn an und die darf in Verbindung mit Vollsparrendämmung gar nicht eingebaut werden , da eine USB hinterlüftet werden muss!
    ...
    Hallo zusammen,

    Wir sind zwar nur Laien, aber an dieser Aussage kann etwas nicht stimmen.

    Anbei die Produktbeschreibung der Unterspannbahn Delta Maxx, die wir in Verbindung mit einer Vollsparrendämmung und dahinterliegenden OSB-Platten als Dampsperre eingebaut bekommen.

    Dörken DELTA-MAXX - Diffusionsoffene, hochreißfeste Unterspann- und Schalungsbahn für alle Steildächer
    DELTA-MAXX besteht aus hochreißfestem Polyestervlies mit diffusionsoffener Polyurethan-Beschichtung. Direkt auf einer Wärmedämmung oder Schalung verlegt, ist DELTA-MAXX die optimale Lösung für vollgedämmte , unbelüftete Steildachkonstruktionen. Die geschlossene oberseitige Beschichtung gewährleistet die vollflächige Dichtigkeit und verhindert so den bekannten Zeltplaneneffekt.


    Wir lassen uns aber gerne eines bessern belehren.

    Gruß Brigitte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    Merkblatt

    Halllo Jetter,

    hab mir das Merkblatt nu durchgelesen und kann nicht finden was Du meinst. Ich habe keine erhöhten Anforderungen und das Dach hat 45°. Sämtliche Dachdeckerbetriebe die ich anrief sowie Hersteller von Unterspann/Deckbahnen sagten dies sei so in Ordnung. Wichtig sei nur , daß über der Bahn Konterlattung läuft und mindestens 2cm Luft zwischen Deckung und Bahn sei. Außerdem sollte die Bahn zum First geöffnet sein.

    Einer meinte sogar, daß bei einer derart ausgeführten Bahn selbst eine Durchfeuchtung von innen (Löcher in der Dampfbremse) schadenfrei ablaufen könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    na dann

    Delta MAXX ist von Dörken eindeutig als Unterdeckbahn klassifiziert.
    Warum in Ihrer Beschreibung zusätzlich Unterspannung steht, sollten Sie mit Dörken klären oder wer sonst die Produktbeschreibung verfasst hat.
    Nach der in Prospekten, Systembeschreibungen und Internet nachvollziehbaren Klassifizierung als Unterdeckbahn ist die MAXX natürlich für VSD einsetzbar. (Delta FOL SPF ist im Gegensatz dazu als Unterspannbahn klassifiziert und dürfte daher nicht als Unterdeckbahn in Verbindung mit VSD eingesetzt werden.)
    #
    @tigermann
    Es gibt in den Richtlinien nur ein Merkblatt für Unterspannung, Unterdeckung Unterdach, und in diesem Merkblatt gibts nur einen Abs. 3.4 (4). Was gibts da nicht zu finden?

    Was irgend einer meint ist mir, mit Verlaub gesagt, egal.
    Und wer sagt, dass der beschriebene Aufbau "fehlertolerant" (hässliches irreführendes Wort) ist, macht seine Einstellung zu fehlerfreiem Einbau von Materialien mehr als deutlich.

    Verständnisfrage: Warum sollte die Unterdeckung bei einer VSD (nach meinem Verständnis also ohne Hinterlüftung) im First offen bleiben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500

    bei nicht ausgebauten...

    Moin Jetter,
    ... Spitzböden stimmt die Aussage mit dem offenen First.

    Ansonsten wissen hier doch sowieso alle alles besser, warum also noch weiter schreiben?

    si
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    joop

    meine Verständnisfrage bezog sich aber Unterdeckbahn mit VSD.
    Den doch recht häufigen Anwendungsfall "ungedämmter Spitzboden" hatte ich nicht berücksichtigt, könnte aber in diesem Zusammenhang zur Verwirrung führen.
    Danke Stefan!

    BTW, wenn ich meinen Spitzboden nicht dämmen will, sollte ich gleich mal darüber nachdenken anstatt mit einer VSD alternativ mit Hinterlüftungsebene zu arbeiten. Könnte bei entsprechender Dachgeometrie/ - form den Vorteil bringen, gleich eine ausreichende Spitzbodenbelüftung zu haben?(Aber bitte alle Vor- und evtl. Nachteile in diesem Zusammenhang beurteilen!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    15

    Stop!

    Ich wollt nichts besserwissen!

    Ich schau jetzt nochmal ins Merkblatt. Ich hatte es bisher nur nicht gefunden wo klar heraus hervorgeht, daß da die Unterdeckbahn hermuß.

    Wenn ich meinen Dachdecker anpfeifen will muß ich ja mit was substantiellem kommen, oder?

    Wir haben übrigens einen Spitzboden zu Wohnzwecken.

    Dachneigung 45°.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen