Ergebnis 1 bis 11 von 11

Frage bzgl. TV-Anschluss

Diskutiere Frage bzgl. TV-Anschluss im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    76

    Frage bzgl. TV-Anschluss

    Wir planen unser Haus mit einem schlüsselfertigen Anbieter. Wir wollen im Endeffekt 6 TV-Anschlüsse (Wohnzimmer, Kind 1, Kind 2, Schlaf, Büro, Spitzboden) über Satellit haben.

    In der Baubeschreibung davon die Rede, dass im Wohnzimmer, Schlaf- und Arbeitsräumen Leerrohren für TV sind.

    Die Baufirma hat uns folgendes Angebot gemacht:

    "6x TV-Verkabelung von den Wohn- und Schlafräumen zum Spitzboden für 340 EUR."

    Die Satellitenanlage + Installation müssten wir extern in Auftrag geben.

    Kämen wir billiger davon, wenn wir die ganze TV-Technik einem Techniker in Auftrag geben, der dann die Schüssel installiert und 6 TV-Anschlüsse legt? Sind die 340 EUR rausgeschmissenes Geld für die Baufirma? Ich sehe nämlich nicht ganz den Sinn nur für die Verkabelung zu bezahlen.

    Muss für einen TV-Anschluss im Spitzboden ein Leerrohr verlegt werden, auch wenn sich die Schüssel später auf dem Dach befinden wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage bzgl. TV-Anschluss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Kauf das Kabel gehe zum Elekriker auf die Baustelle gib ihm eine ordentliche Aufwandsentschädigung und das ganze ist für max 150€ gegessen.

    Dies ist keine Aufforderung die eine Schattenwirtschft fördern soll.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    76
    Und ein vorverlegtes Leerrohr durch die Baufirma zum Spitzboden brauche ich auch nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von tommythewho Beitrag anzeigen
    Und ein vorverlegtes Leerrohr durch die Baufirma zum Spitzboden brauche ich auch nicht?
    Die Baufirma legt dir das Leerrohr laut Vertrag.
    Dieses Leerrohr verlegt in der Regel der Elektiker wenn er seine Installation vornimmt. Somit sollte der Elektriker auch das TV-Kabel ins Leerrohr einführen.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Ich meine den Elektriker deiner Baufirma!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    292
    Ich würde zumindest ins Wohnzimmer mindestens zwei Leitungen legen, wenn mal ein Twin-Receiver verwendet wird. Auch würde ich auf einen Multischalter nicht verzichten wollen, mit Eingang für UKW-Antenne.

    Auch bei der Netzwerkinstallation nicht sparen...

    mfg
    Baumeister70
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    76
    Twin-Receiver ist ja nur dann wichtig, wenn ich ein am selben Receiver etwas anderes aufnehmen möchte als ich gucke. Aber dafür habe ich ja in anderen Räumen noch Receiver, um dann ggf. dort aufzunehmen.

    Multischalter sagt mir im Moment nix.

    Netzwerk? Ein Telefonanschluss reicht mir denke ich, wo ich den WLAN-Router anschließe und zwei schnurlose Telefone.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Nds
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    96
    Hallo,

    also ich habe bei unserem Neubau die Erfahrung gemacht solche Kleinigkeiten nicht über die Baufirma zu machen. Die schlagen nur ihr Gewinn drauf. Wir haben vieles direkt über die Subs gemacht die bein uns tätig waren. Da kommt man günstiger (Bei uns z.B. sollte die Fussbodenerwärmung im Bad über den Bauunternehmer 900 € kosten, beim GWI direkt habe ich nur 240 € bezahlt). Also rede mit dem Elektriker wenn er auf deiner Baustelle ist und macht das unter Euch aus. Wie schon geschrieben, kauf das Kabel aber bloß kein billiges und laß es den Elektiker verlegen dann bezahlst Du nur den Lohn. Ich rede hier nicht von schwarz, er wird Dir halt den Aufwand in Rechnung stellen.

    Ein Multischalter würde ich auch nehmen. Auch die zwei Kabel im WZ oder hast Du etwa in jedem Raum einen Festplattenreceiver?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    292
    Und schau doch mal etwas hier im Forum rum, da finden sich einige gute Argumente für eine gute Netzwerkinstallation.
    (W-Lan zu langsam, nicht zukunftssicher, die bösen Strahlen, nicht fit für die Zukunft, ...)

    mfg
    Baumeister70
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    137
    Als erstes mußt Du mal wissen, wo die Schüssel hinkommt.
    Sind Leerrohre korrekt verlegt und nimmt mann vielleicht nicht ein 20er sondern 25er gehen auch mal 2 Kabel rein.
    Wer ist Deine Baufirma, wer Dein Elektroinstallateur? Wer macht was?
    Am Anfang reicht Dir ein Quattro-Universal-Switch LNB. Das hat 4 "fertige Ausgänge". Diese legst Du an eine Stelle wo Du später mal eine Umschaltmatrix einbauen könntest, falls Du mal mehr als 4 Anschlüsse brauchst. Kabel und Rohre sollten dann auch an diese Stelle gehen. Und dann die jeweiligen mit 2x F-Stecker und 1x F-Doppelbuchse durchverbinden. Die die Du noch nicht brauchst nur einen F-Stecker drauf und gut. Somit kannst Du jederzeit eine Umschaltmatrix auf mehr als 4 Anschlüsse einbauen. Strom wäre natürlich nicht schlecht an dieser Stelle und Potential-Ausgleich sowieso.
    Sonst funksts beim Receiver anstecken durch verschleppte Spannungen der Schaltznetzteile untereinander.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von Baumeister70 Beitrag anzeigen
    Und schau doch mal etwas hier im Forum rum, da finden sich einige gute Argumente für eine gute Netzwerkinstallation.
    (W-Lan zu langsam, nicht zukunftssicher, die bösen Strahlen, nicht fit für die Zukunft, ...)

    mfg
    Baumeister70
    Ich liebe mein Netzwerk! Eine vernünftige Investition in meinen Augen.
    Am Anfang hatte ich mich geärgert, da ich den Anschluss im Esszimmer oder auch einen auf der Terasse vergessen hatte. Sitze halt auch mal dort mit meinem Lappi.

    Aber ich habe dann mein W-Lan ausprobiert und es ist an den besagten Stellen genauso schnell wie im Netzwerk.

    Aber in den Kinderzimmern kommt mit W-Lan nur eine quälend lahme Verbindung an und in meinem Büro ist W-Lan tot!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen