Ergebnis 1 bis 9 von 9

Fenster abweichend vom Detailplan eingebaut - Geschäft will nicht umbauen

Diskutiere Fenster abweichend vom Detailplan eingebaut - Geschäft will nicht umbauen im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    25

    Fenster abweichend vom Detailplan eingebaut - Geschäft will nicht umbauen

    Hallo Zusammen,

    Alle Fensteröffnungen in unserem Holzständerhaus (Abstand zwischen den Weichfaserlaibungen) sind vom Zimmermann zwischen 0,5 bis 1 cm zu schmal ausgeführt, weswegen die Fenster nicht bis zur geplanten Position geschoben werden konnten. Die Monteure hielten Rücksprache mit dem Chef, welcher beschloss, dass die Fenster abweichend vom Detailplan, weiter im Raum eingebaut werden.

    Hier der entsprechende Detailplan:
    http://www.grisu4.de/EF/Schnitt2.jpg

    Die Fenster sitzen nun nicht an Posion A, sondern rund 2-2,5cm weiter im Raum bei Position B, sodass umlaufend eine Fuge Luftraum zwischen den Weichfaserplatten und dem Kompriband besteht. Von außen ist sie nicht zusehen, da die Alurahmen aussen an der Weichfaserkante anstehen (diese sollten eigentlich vorbeirutschen).

    Seitlich und oben durch die unausgefüllte Fuge über dem Vorbaukasten bließ der Wind dem Regen rein, sodass es runterlief und sich durchdrückte:

    http://www.grisu4.de/EF/Schnitt1.jpg

    Die Schwarzfolie, die außen verklebt wurde, reicht nicht bis zum Ende wie im Plan eingezeichnet, sondern endet bei Poision B, sodass die Weichfaserpatten außen aufquollen. Auch wurden zwei Stück miteinander verklebt - leider schlecht, sodass an der überlappenden Klebestelle (befindet sich bei Pos. A) Wasser in die Holzkonstruktion eindrang und unten (am nächsten Geschossboden) rauslief.

    Das Fenstergeschäft will nun - da uns keine energetischen Nachteile entstünden - nicht umbauen, sondern lediglich die Abdichtung nachbessern.

    Der Holzbauer würde aber, sofern die Fenster ausgebaut werden, die Öffnungen passend machen.

    Hat man hier nicht das Recht den Einbau gemäß Detailplan zu fordern und zu bekommen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster abweichend vom Detailplan eingebaut - Geschäft will nicht umbauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Frage: In welchem Stadium...

    ... befinden wir uns momentan? Noch Rohbauphase, schon lange gebaut, schon eingezogen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    ... befinden wir uns momentan? Noch Rohbauphase, schon lange gebaut, schon eingezogen?
    Rohbau, Fenster wurden in der Woche vor Weihnachten eingebaut, seitdem Stillstand was den Bereich betrifft.

    Die Montage vom Subler ist katastrophal, Bilder hier:
    http://www.grisu4.de/fenster/index.htm

    Dazu der eben falsche Einbau.

    Das Fenstergeschäft will innen (Vlies-Klebebänder) und außen (Schwarzfolie) nachbessern. Ich habe schriftlich Mängel angezeigt und Einbau laut Plan verlangt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Ich...

    hätte da mal Fragen Grisu,
    Du beschäftigst seit Dezember ganze Heerscharen von Fachleuten mit Deinen Fenstern, hast Tipps gekriegt und Hinweise (u.a. Gutachter, Rechtsanwalt weil Rechtsfragen) und Deinen Bildern nach ist alles noch wie es damals war?
    Denkst Du wenn Du nochmal fragst wird alles gut?

    Ich wusste doch, dass ich beim Lesen ein déjà vu hatte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MoRüBe
    Gast

    Supi sieht das aus...

    ... und dann noch in 3 Monaten nix passiert. Wenn ichs richtig verstanden habe ist es ein GU/GÜ/BT-Bau. Bevor jetzt irgendwas wegen der Fristen in die Hose geht, den AN ranpfeifen und fachkundige Hilfe ins Boot holen. Vermute aber, so gänzlich ohne Anwalt wirds wohl nicht gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MoRüBe
    Gast

    Ach...

    ... so lange isser schon hier?

    Und ich Idiot schreib noch

    Spielen wir hier Beamten-Mikado
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    hätte da mal Fragen Grisu,
    Du beschäftigst seit Dezember ganze Heerscharen von Fachleuten mit Deinen Fenstern, hast Tipps gekriegt und Hinweise (u.a. Gutachter, Rechtsanwalt weil Rechtsfragen) und Deinen Bildern nach ist alles noch wie es damals war?
    Denkst Du wenn Du nochmal fragst wird alles gut?

    Ich wusste doch, dass ich beim Lesen ein déjà vu hatte
    Ja, es ist noch immer alles wie es damals war.

    Allerdings war ich nicht untätig:

    Auf den Rat hin hatte ich einen zugelassenen Sachverständigen / Gutachter (hat selbst ein Fenstergeschäft) hinzugezogen. Dieser hatte Vorschläge zur Nachbesserung gemacht (Bereich Abdichtung innen und außen):

    • Entfernen der diffusionsgeschlossenen Vliesbänder innen
    • Kontrolle des Ausschäumens und ggf. Nachschäumen
    • Anbringen von einseitig klebenden Dichtbändern
    • Ausstopfen der Hohlräume über den Vorbaukästen mit Mineralwolle
    • Setzen von Dichtbändern in den Fugen bzw. Apu Leisten zur Abdichtung


    Grundsätzlicher ist aber die Tatsache, dass die Fenster zu weit im Raum eingebaut wurden, weil die Öffnungen zu schmal sind.

    Dem Fenstergeschäft habe ich dann den Mangel (Fenster nicht nach Detailplan eingebaut) schriftlich angezeigt und 4 Wochen Frist gesetzt zum Einbau nach Detailplan.

    Der Holzbauer seinerseits ist gewillt die Öffnungen anzupassen.

    Jetzt meldet sich der Fensterbauer und sagt, dass er für den Aus- und richtigen Einbau zusätzliches Geld will.

    Wie du siehst, Olaf - es sind nicht die gleichen Fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023

    Katastrophe

    Ich habe die Bilder mir bloss bis zur 15 Angesehen und Frage mich wirklich, warum es solche Monteure immer noch schaffen weiter Ihr Unwesen zu treiben

    Wenn ich eines der Photos richtig interpretiere (schweres Wort) hat der innen mit transparenten Silicon geklebt, allein dafür hätte ich Ihn von der Baustelle gejagt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Tip: Lass dich nicht vera.....en und bleib dran, und lass die Fenster richtig abdichten!!!!!!!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    25
    Mittlerweile habe ich festgestellt, dass unter den Rolladenführungsschienen eine Holzleiste (20x40) angebracht ist (wohl zum Entkoppeln von der Aluschale), die verhindert, dass die Fenster weiter nach vorne rutschen können, da sie genauso breit ist wie der Holzrahmen. Das Kompriband sitzt allerdings hinter der Leiste (die an die Leibungsdämmung anschließt). Super Plan. Diese Leiste ist im Detailplan nicht eingezeichnet - dort sitzt der Holzrahmen press an der Leibungsdämmung.

    Entweder der FB weiss das nicht, oder er will deshalb schnell, schnell nachbessern ohne umzubauen - weils ja garnicht geht, dass die Fenster wie im Plan eingebaut werden können.

    EDIT: Ja, trasparentes Silikon findet sich über, seitlich und unter dem Butylband ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen