Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Projekt Hausbau, junge Familie möchte bauen

Diskutiere Projekt Hausbau, junge Familie möchte bauen im Forum Schlüsselfertig Bauen ? auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von hausbrucher
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.Kfm.
    Beiträge
    6

    Rotes Gesicht Projekt Hausbau, junge Familie möchte bauen

    Liebe Bauexperten,

    das Studium ist zu Ende, ich (28) und meine Frau (28) beide berufstätig möchten demnächst bauen. Das alles hier für uns ist Neuland, somit wurde hier das Forum durchkämmt und da kann ich nur sagen: SUPER (Suchfunktion sei dank)! Habe mir schon einige Bookmarks abgespeichert. Wir haben hier vielleicht eine Tonne an Katalogen von diversen Firmen, alleine das Durchblättern hat einige Tage gedauert. Eine Stadtvilla soll es werden, jetzt aber die Fragen:

    Zuerst mal eine Vorinfo zum Grundstück:
    Meine Eltern besitzen ein Grundstück (~1000m²) mit Häuschen, für die unbebaute Fläche gab es einen pos. Vorbscheid für einen Bau eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung. Dieser Vorbescheid (glaub seit 1996) wurde ab 2003 bzw. 2004 nicht mehr verlängert, weil man es einfach "vergessen" hat.

    1. Soll ich diesen Vorbescheid wieder "aktivieren", wir möchten doch gerne eine kleine Stadtvilla, soweit ich weiss ist das Schreiben ja keine Baugenehmigung. Wozu benötigt man diesen pos. Vorbescheid?

    2. Ich bin gerade dabei die Baunebenkosten abzuschätzen, dafür gibt es ja viele Infos hier im Forum. Kann mir bitte freundlicherweise jemand verraten welche Kosten auf mich zukommen, wenn wir dieses Grundstück teilen. (50/50 oder 60/40) und diese unbebaute Fläche mir überschreiben. Vermessung? Katasteramt/Flurkarte? Hier soll eine Schenkung erfolgen . (Sponsoring bei daddy, danke!)

    3. Sollte ich jetzt schon mal ein Baugrundgutachten machen lassen oder geht dies nur wenn man eine konkrete Bauvorstellung mit Hausmaße in den Händen hält?

    Oh wie ich mich freue: Behördengänge, Beratungsgespräche (eins hatte ich schon), Papierkram und und und aber da muss man durch

    Ich bin ein sehr planungsfreudiger Mensch, habe bei unserer jetzigen Küche damals 2 Monate gebraucht bis ich das beste Preis-/Leistungsverhältnis gefunden habe. Bei dem Haus brauche ich wohl Jahre . Jetzt schon mal ein großes Danke für die Antworten.

    Grüße aus dem Norden
    der hausbrucher
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Projekt Hausbau, junge Familie möchte bauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Was ist denn eine "Stadtvilla"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Für die Vermessung ca. 4500 € +-10 %

    Teilung, Lageplan, Absteckung, Gebäudeeinmessung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von hausbrucher
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.Kfm.
    Beiträge
    6
    ein kleiner Auszug von google
    http://images.google.de/images?hl=de...G=Bilder-Suche

    sowas in der Art, vielleicht 120-140m². Eher ein Stadthaus, aber solche Häuser werden meistens als Stadtvilla bezeichnet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarburg
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    76

    Pfeil

    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Was ist denn eine "Stadtvilla"?

    Die "Stadtvillen", die als solche bezeichnet werden, und mir optisch von verschiedenen bekannten Baufirmen geläufig sind, zeichnen sich meistens durch kompakte Bauweise und einer Art "mediterranen Optik" mit Zeltdach aus

    z.B.: http://images.google.de/images?q=stadtvilla

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarburg
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    76

    Blinzeln

    Zitat Zitat von hausbrucher Beitrag anzeigen

    Okay, warst schneller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von hausbrucher
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.Kfm.
    Beiträge
    6
    @Terra

    ach du meine Güte, das sind ja schon 4stellige Zahlen.

    :Idee: wenn man das Grundstück nicht teilt und direkt baut, spart man sich die Kosten oder ist eine Teilung pflicht? Teilen kann man ja auch nach dem Bau falls man überhaupt noch was übrig hat. Die Frage ist ob die Bank überhaupt Kredit gewährt, wenn noch nicht mal das Grundstück auf den Namen des Bauherren läuft.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    SG
    Beruf
    Klicker
    Beiträge
    21
    Was wollt ihr denn der Bank sonst als Sicherheit vorlegen außer dem Grundstück?

    An die vierstelligen Beträge sollte man sich besser schon vor dem Bau gewöhnen. Kleiner werden die Beträge leider nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    477
    Ihr müsst das Grundstück nicht teilen. Ihr könnt auch eine Eigentümergemeinschaft nach dem WEG gründen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter
    Avatar von hausbrucher
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.Kfm.
    Beiträge
    6
    @Paula

    jup ich gebe dir selbstverständlich Recht Ich muss mich mal bei unserer Baubehörde schlau machen was noch so alles investiert/gemacht werden muss. Irgendwie müssen ja die schweren Baugeräte an das Grundstück geschaffen werden, einfach die Axt holen und die Bäume wegholzen geht ja nicht. Das Grundstück möchte ich soweit vorbereiten dass die Baufirma einfach das Haus "raufsetzt" ohne bösen Überraschungen. Die Überraschungseier kann gerne der Osterhase haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Teilung ist nicht Pflicht, aber mal vorher mit dem Bauamt sprechen!

    Hier mal ein kleines ABC:

    Flurstück
    zusammenhängender Teil der Erdoberfläche
    Im Liegenschaftskataster unter einer besonderen Bezeichnung geführt


    Grundstück (Grundbuchrecht):
    räumlich abgegrenzter Teil der Erdoberfläche
    auf einem besonderen Grundbuchblatt oder bei gemeinsamen
    Grundbuchblatt unter einer besonderen Nummer im Bestandsverzeichnis geführt

    Grundstück (Kataster):
    örtlich und wirtschaftlich zusammenhängend
    ein Eigentümer


    Zerlegung:
    Katastertechnische Aufteilung eines Flurstücks in mehrere selbständige Flurstücke

    Teilung:
    Dem Grundbuchamt gegenüber abgegebene Erklärung, dass ein Grundstücksteil abgeschrieben und als selbständiges Grundstück oder als ein Grundstück zusammen mit anderen Grundstücken oder mit Teilen anderer Grundstücke eingetragen werden soll

    Du kannst ja Miteigentümer des Flurstück bzw. Grundstücks werden zu je 1/2 mit den Eltern.

    Vermessung ist halt teuer. Dann sind es nur ca. 2300€ +- 10%
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter
    Avatar von hausbrucher
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.Kfm.
    Beiträge
    6
    Eigentümergemeinschaft? Wie ich sehe ist das alles ja noch komplizierter, bin ja total überfordert Vielen Dank für den Tip.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    477
    Das sieht nur auf dem ersten Blick kompliziert aus.

    Das meiste regelt der Notar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    WEG =
    Kostet auch ne Menge Geld (Notar für Eigentumsanteile + Teilungsvertrag) und macht nur Ärger, ausserdem braucht jede WEG (auch eine 2er) einen Verwalter.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    477
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    WEG =
    Kostet auch ne Menge Geld (Notar für Eigentumsanteile + Teilungsvertrag) und macht nur Ärger, ausserdem braucht jede WEG (auch eine 2er) einen Verwalter.

    MfG
    Völliger Schwachsinn Herr Dühlmeyer. Man braucht keinen Verwalter. Sie sollten sich mal mit der Materie auseinandersetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen