Ergebnis 1 bis 5 von 5

Weltwirtschaftskrise - hved er det...

Diskutiere Weltwirtschaftskrise - hved er det... im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Weltwirtschaftskrise - hved er det...

    Eine dänische Art mit der Krise umzugehen
    http://www.ndrinfo.de/programm/sendu...ammern100.html

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Weltwirtschaftskrise - hved er det...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Hab ich...

    heute früh auch m Auto gehört. Ganz so unrecht hat er ja nicht: Die Kolateralschäden durch die, die davon eigentlich weniger betroffen sind und die man durch die Berichte wuschig gemacht hat verstärken den ganzen Vorgang erst mal so richtig. Deshalb auch von mir:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Beneidenswert !

    Leider funktioniert das nur so lange, wie man selbst noch nicht betroffen ist.

    Richtig spannend wird das aber, wenn die den Artikel über die Insolvenz ihres Hauptkunden ausschneiden und wegwerfen......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Holzhausunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Beiträge
    2,000
    Ich bin begeistert! Das ist typisch dänisch, die sind Weltmeister in Sachen Optimismus.

    Aber wenn man zuviel liest, wird es einem auch schwergemacht. So erhielt ich soeben folgenden GOMOPA-Rundbrief:

    Liebe(r) Torsten,

    nach Lettland und Ungarn, denen die EU mit rund 10 MRD Euro unter die Arme griff, erleben wir nun die dritte Bankrotterklärung eines EU- Landes. Rumänien ist pleite und kann Zahlungsverpflichtungen nur noch nachkommen, wenn es von der Gemeinschaft unterstützt wird. Dem Desaster gingen schwerwiegende Fehler der Steuergesetzgebung voraus. Kleine und mittlere Unternehmen konnten die Steuern des Staates nicht tragen.

    Dieser lies überfällige Abgaben rücksichtslos eintreiben, was in 90% zu Pleiten führte. Die Wirtschaft kam zum erliegen und die Arbeitslosigkeit stieg. Die EU geht davon aus, dass 15 MRD Euro ausreichen werden, um den drohenden Staatsbankrott zu vermeiden. Damit sind die EU-Rücklagen verbraucht und es ist in dieser Situation mehr als unglücklich, dass nun auch über Prag der Pleitegeier kreist. Und Bulgarien, Polen?

    Griechenland gelang es lediglich durch Fälschungen die Euro Grundkriterien zu erfüllen, Irland finanzierte auf Pump Wohlstand und steht kurz vor dem wirtschaftlichen Kollaps. Wer wird das bezahlen? Zahlen werden die Bürger der reichen EU-Länder, wer sonst? Sie werden gerade stehen, für die Folgen einer politisch gewollten EU-Erweiterung, zu der die Meisten niemals nach Ihrer Meinung befragt wurden. Nun denn ...


    Bleiben Sie stark!

    GoMoPa Net
    Mal sehen, wie lange die Dänen noch lachen. Ich traue denen aber zu, sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Und das können sie nur auf Grund ihrer positiven Grundeinstellung. Von der ich bei den Deutschen in diesen Zeiten aber auch eine Menge entdecke, wo die doch immer eher als Schwarzseher und Übervorsichtige bekannt waren. Amerikanischer Begriff dafür: "German Angst".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Bad Soden am Taunus
    Beruf
    Renovierer
    Beiträge
    299
    ...und im Rahmen der stündlichen Erosionspanikmeldungen sickerte dann vor ein paar Tagen auch noch diese Horrormeldung durch:

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...612174,00.html

    Es lebe der sinn- und sorgenfreie Umgang mit dem Trend-Vokabular...

    Gruß Budenzauber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen