Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    17

    Zwei Reihen Schalsteine...

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, daß ich hier einige Antworten auf meine Fragen erhalte. Es geht um eine Bodenplatte, die für unser EFH demnächst erstellt werden soll.

    Einige Details zuvor:

    • EFH (KW40) in Holzständerbauweise, 2 Geschosse, OHNE Keller
    • Außenmaße: 12,5m x 8m
    • Ausrichtung: die 12,5m lange Wand direkt nach Süden
    • Bodenhöhe in müNN an den vier Hausecken (angefangen im NW im Uhrzeigersinn): 122,05 - 122,26 - 122,29 - 122,11
    • Oberkante der Bodenplatte auf 122,65müNN
    • Dicke der Bodenplatte: 22cm

    Fundament (umlaufend) soll mit t=80cm und b=45cm ausgehoben und betoniert werden (ohne Schalung). Darauf sollte ursprünglich eine Reihe Schalsteine (Höhe 25cm, Breite 30cm) gesetzt und ausbetoniert werden. Natürlich verbunden durch ein Bewährung, die bereits in das Fundament eingegossen ist und durch die Schalsteine durchgeht, um in der Bodenplatte zu münden.

    So, jetzt der Knackpunkt. Oben schreibe ich ursprünglich, weil jetzt ZWEI Reihen Schalsteine übereinander verwendet werden sollen (Fundament bleibt gleich). Es hat sich im Nachhinein ergeben, daß das Straßenniveau und damit die Rückstauebene zukünftig 25cm höher liegen sollen. Ohne Schalung kann man das Fundament nicht höher ziehen, also soll jetzt eine zweite Reihe Schalsteine für die benötigte zusätzliche Höhe sorgen.

    Fragen:
    • Fundamente mit einer Reihe Schalsteine habe ich schon öfter gesehen. Aber mit zwei Reihen? Ist das normal? Üblich? Zu empfehlen?
    • Wäre es nicht besser die Fundamente sauber auszuheben und oberhalb der Bodenhöhe die fehlende Höhe von ca. 40cm mit Schalungsbrettern zu erreichen, wenn man schon keine vollständige Schalung machen möchte? Sprich das Fundament würde mann so hoch gießen, daß die Bodenplatte direkt drauf kann.
    • Oder eher den Mittelweg mit einer kleinen Schalung oberhalb der Bodenhöhe, so daß am Ende nur wieder eine Reihe Schalsteine notwendig ist?

    Noch ein paar Frage zu den Schalsteinen...
    • Ist die Verwendung dieser an sich ok?
    • Unterhalb der Bodenplatte kommt ja noch Sand und Schotter, der verdichtet wird. Dabei erhöht sich ja der Druck auf die Schalsteine. Wie lange muß hierzu der Beton in den Schalsteinen ausgehärtet sein?
    • Wie lange muß das Fundament und die Schalsteine aushärten, bevor die Bodenplatte gegossen werden kann?

    Fragen, Fragen, Fragen...

    Gruß & im voraus schon mal Danke frü die Antworten
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwei Reihen Schalsteine...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Im Prinzip ist beides möglich (und noch viel mehr)

    Aber ich würde mit eine glatte Betonkante wünschen. spätestens wenn man neben dem Fundment gräbt , ärgert man sich über die rauhe Betonkante an der der Spaten immer wieder hängenbleibt.

    Aber die Frage ist, was ist vertraglich vereinbart??
    Nur das muß erbracht werden.

    Ob man diese breiten und auch hohen fundmaente noch mit Betonstahl bewehrt??? Hoffentlich weiß der TWP warum. Es kann ja ein wenig tragfähiger Boden vorliegen oder sonst irgendwas.


    Ansonsten würde ich, gerade, wenn man sowieso nach oben geht, einen Keller vorsehen. 12 x 8 m ist ja nicht so groß, daß man da auf Stauraum verzichten kann.

    Der Wiederverkaufswert fällt jedenfalls ohne Keller sehr viel geringer aus.
    Wenn es, im Falle eines Falles, überhaupt verkäuflich ist.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hallo,
    wen man eine reihe schalsteine geplant hat geht es auch mit zweien. Wie die anschlußbewehrung fachgerecht durch diese zwei schalsteine durchgeht ist fraglich.
    @pauline sie reden ständig von wiederverkaufswert!? Wer auf ein keller verzichtet der weiß bestimmt warum und braucht keine empfehlung mit keller zu bauen, zu dir sagt auch keiner kauf ein 7er bmw ist besser als ein opel corsa. sorry mußte aber sein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    Ob man diese breiten und auch hohen fundmaente noch mit Betonstahl bewehrt??? Hoffentlich weiß der TWP warum. Es kann ja ein wenig tragfähiger Boden vorliegen oder sonst irgendwas.
    Die Anmerkung verstehe ich nicht... heißt das, dass man Fundamente dieser Höhe/Breite nicht bewehren muss? Für was steht TWP?

    Und natürlich Danke für die erste Antwort

    Gruß
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Projektleiter
    Beiträge
    17
    @Yilmaz

    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wen man eine reihe schalsteine geplant hat geht es auch mit zweien. Wie die anschlußbewehrung fachgerecht durch diese zwei schalsteine durchgeht ist fraglich.
    Heißt das, dass normalerweise die aus dem Fundament herausgeführte Anschlußbewehrung NICHT durch die beiden (oder auch nur eine) Schalsteinreihe durchgeführt werden kann? Sind die Schalsteine nicht nach unten/oben offen? Schließlich wird da ja Beton eingegossen?!

    Gruß
    Christoph
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hallo Christoph,
    die schalsteine sind zwar offen aber es sind jeweils zwei stege die quer durchgehen die ca. 10 cm von der kante sind. Wen die steine in verband gemauert werden sind diese stege auch versetzt und somit bleibt ein kleine lücke was tatsächlich durchgeht.
    Mit TWP (Tragwerksplaner) ist der statiker gemeint.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen