Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kosten für eine heizung...in etwa

Diskutiere Kosten für eine heizung...in etwa im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    hettstedt
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    28

    Kosten für eine heizung...in etwa

    also ich hab ja schon hier so und soviel beiträge gepostet ...aber mich würde mal interessieren was eine heizung so in etwa kostet. ich schreibe mal was ich vor habe.

    12 heizkörper für das gesamte haus

    gasbrennwerttherme ausgelegt für das haus

    mit allen anschluss arbeiten,abnahme usw.

    MIT WAS MUSS ICH RECHNEN ...sagen wir mal reichen dafür ca. 10000,-€

    gesamtfläche des hauses ca.90 qm gebaut 1938
    dach erneuert 1995
    gedämmt
    aussenwanddämmung nicht vorhanden weill eine wandstärke von mind 40 cm vorliegt.


    ein danke von mir ist garantiert und im vorraus
    Geändert von matt41 (21.03.2009 um 01:49 Uhr) Grund: dankes text hat gefehlt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten für eine heizung...in etwa

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von crax Beitrag anzeigen
    Ja. Wenn Du es selber machst, wird es natürlich noch günstiger!
    Na, der Ratschlag hilft ihm auf jeden Fall weiter.

    Zu den Gesamtkosten kann man noch garnichts sagen, weil noch nicht einmal klar ist, welche Arbeiten durchzuführen sind.

    Ist der Gasanschluß schon vorhanden?
    Ist die notwendige Verrohrung vorhanden?
    Was ist mit dem Schornstein?
    Was ist mit der WW Aufbereitung?
    Was passiert mit dem Kondensat? Anschlußmöglichkeit vorhanden?
    und das waren nur ein paar wenige Punkte die man beachten sollte.

    Zitat Zitat von crax
    Die Wandstärke allein ist keine Begründung. Es kommt auf den U-Wert an!
    Da stimme ich zu. Gilt auch für die Punkte 1-4.

    Ein Heizkörper kostet nicht die Welt. Die Montage auch nicht. Wenn man aber 2 Tage lang Rohre ziehen muss, dann wird´s teuer. Ein LAS gibt´s auch nicht umsonst.

    Wenn ich mich an die anderen Beiträge von matt41 richtig erinnere, dann ist bereits eine Gastherme vorhanden, d.h. Gasanschluß sollte auch vorhanden sein. Schornstein muss bei Einsatz einer Brennwerttherme mit hoher Wahrscheinlichkeit ersetzt werden. Ob und in wieweit man die vorhandene Verrohrung ersetzen muss, zeigt eine Begutachtung vor Ort. Aus der Ferne kann man nur raten, und das hilft nicht weiter.
    Die Heizkörper sind das geringste Problem.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    hettstedt
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    28
    ich muss ja weitere angaben um euch mit infos zu versorgen ,also ab montag kommen die woche ca 4 firmen und ich lass mir die kostenvorschläge unterbreiten.mein plan ist ja so ,man muss ja geld sparen heut zu tage wo man nur kann ,aber es soll auch ordentlich gemacht sein ,so denke ich jedenfalls.

    ----allses laut kostenvoranschlag wird im fachhandel gekauft-----

    1.gastherme anbringen

    2.HK anbringen die für die räume geignet sind

    3.altgeräte selber entsorgen da zwei geräte im bad vorhanden sind ,ein durchlauferhitzer und ein Gamat zum aufheizen des Bades

    alle mauer öffnungen selber bzw. durchbrüche selbst machen

    wenn ich dann den kosten voranschlag hab könnt ich doch mir ein heizungsfachbetrieb suchen der es mir installiert ,aber da werden sie mich auch blöde anschauen,nehm ich an

    4.schornsteinkopfsanierung steht auch an da der alte kopf runtermuss ,da wollt ich noch fragen ,kann ich dort schon eine vorbeitung treffen was für die therme vorgeschrieben ist

    danke --bitte um weitere inormationen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von crax Beitrag anzeigen
    Es ging wohl nicht um eine korrekte Ausschreibung, Angebot o.ä., sondern um eine Hausnummer.
    Mein Kommentar bezog sich auf den Selbsteinbau.

    Zitat Zitat von matt41
    wenn ich dann den kosten voranschlag hab könnt ich doch mir ein heizungsfachbetrieb suchen der es mir installiert ,aber da werden sie mich auch blöde anschauen,nehm ich an
    Frage doch einfach die Heizer ob Du "mithelfen" kannst da Du Geld sparen musst. Mag sein, daß einige dankend ablehnen, aber vielleicht findet sich ja einer, der Dich mitarbeiten lässt. Die Schwierigkeit bei so einer Aufgabenteilung besteht meist darin, daß der Heizer Deine handwerklichen Fähigkeiten nicht einschätzen kann, und bis er Dir alles 3 Mal erklärt hat, hätte er es selbst schon erledigt.

    Zitat Zitat von matt41
    4.schornsteinkopfsanierung steht auch an da der alte kopf runtermuss ,da wollt ich noch fragen ,kann ich dort schon eine vorbeitung treffen was für die therme vorgeschrieben ist
    NEIN. Je nach Brennwerttherme wird ja ein LAS installiert d.h. einfach ausgedrückt, "ein Rohr wird in den alten Schornstein gestellt". Der Schornsteinkopf spielt dann keine Rolle mehr, muss aber "sicher" sein.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    hettstedt
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    28
    Das eine firma ,wenn ich sie frage ,mit dem oder dem nicht zu frieden ist ,ist schon klar.aber bei einer heizkörperberechnung was wären den so die schritte die ich machen muss ,das ich die heizung nicht selber einbaue ist mir schon bewusst ,aber die arbeiten die ich aufzählte kann ich doch schon vorher erledigen ect. therme anbauen.-heizkörper anbringen.-mauerdurchbrüche usw. usw.

    erhoffe von den experten weitere infos und dann bitte thema schliessen---Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    hettstedt
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    28
    Das eine firma ,wenn ich sie frage ,mit dem oder dem nicht zu frieden ist ,ist schon klar.aber bei einer heizkörperberechnung was wären den so die schritte die ich machen muss ,das ich die heizung nicht selber einbaue ist mir schon bewusst ,aber die arbeiten die ich aufzählte kann ich doch schon vorher erledigen ect. therme anbauen.-heizkörper anbringen.-mauerdurchbrüche usw. usw.



    erhoffe von den experten weitere infos und dann bitte thema schliessen---Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Ich würde mich auf solche Dinge nicht einlassen.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von matt41 Beitrag anzeigen
    Das eine firma ,wenn ich sie frage ,mit dem oder dem nicht zu frieden ist ,ist schon klar.aber bei einer heizkörperberechnung was wären den so die schritte die ich machen muss ,...
    Hatten wir doch schon geschrieben, Crax hat die 4 wichtigsten Punkte aufgezählt. Heizlastermittlung ist das erste Stichwort. Ich hoffe Du verstehst, daß man das in einem Forum-Fernkurs nicht lernen kann. Wir tippen uns sonst die Finger wund, und am Ende kommt doch nur Murks dabei raus.
    Abgesehen davon ist das hier ein Bauexpertenforum und kein Bastelforum.

    Zitat Zitat von matt41 Beitrag anzeigen
    ..aber die arbeiten die ich aufzählte kann ich doch schon vorher erledigen ect. therme anbauen.-heizkörper anbringen.-mauerdurchbrüche usw. usw.
    NEIN. Nix vorab, sonst kannst Du im schlimmsten Fall alles noch einmal machen. Oder der Heizer ist tagelang mit unnötigen Arbeiten beschäftigt und wird Dir die Stunden auf die Rechnung setzen.

    Ich kann nur empfehlen die Aufgaben miteinander abzustimmen. Ist auf einer Baustelle immer notwendig wenn mehrere Personen/Gewerke ihre Arbeit machen sollen. Was passiert wenn diese Komunikation nicht funktioniert erleben wir täglich hier im Forum.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen