Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    28

    Ausrufezeichen Neubau: Tapezieren trotz Feuchtigkeit und noch nicht hochgefahrener FB-Heizung?

    hallo,

    vor 5 wochen wurde bei uns der innenputz aufgetragen und vor 4 wochen der estrich verlegt. leider trocknet alles aber nur ganz langsam, so dass wirklich noch viel feuchtigkeit im bau steckt (bei stahlbetonträgern z.b. noch richtig dunkle bereiche).

    wir heizen zur zeit einzelne räume mit dem heizlüfter, da die heizung noch nicht angeschlossen ist und der anschluß auch noch dauern wird.

    wenn die wände einigermaßen trocken sind, könnte man dann schon tapezieren oder kämen uns die tapeten wieder entgegen, wenn die heizung das erste mal hochgefahren wird und dadurch sehr viel feuchtigkeit freigesetzt wird?

    Wir stehen unter zeitlichem druck, da wir in 5 wochen aus der wohnung raus MÜSSEN.

    gruß,

    superbebu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau: Tapezieren trotz Feuchtigkeit und noch nicht hochgefahrener FB-Heizung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    sachsen
    Beruf
    IM/P
    Beiträge
    153
    wenn die wände einigermaßen trocken sind, könnte man dann schon tapezieren
    man kann alles was heist bei ihnen einigermaßen trocken?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Wenn es nicht richtig trocken ist soll man nicht tapezieren !!!
    Der Kleister ist doch der ideale Nährboden für die kleinen Schimmeltierchen, die könnten sich hinter der Tapete richtig wohlfühlen ! Und bevor der Befall durch die Tapete durchkommt, ist er unter der Tapete meist schon großflächiger !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Wenn Ihr das

    so eilig habt, wieso stellt Ihr dann keine Bautrockner rein?

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    28
    das thema "bautrockner" kam noch nicht auf, da eigentlich schon längst die heizung laufen sollte. außerdem soll der estrich nicht mit gewalt trocknen, sondern schön langsam. würde denn jetzt so ein bautrockner noch was bringen?

    mir geht es aber eigentlich um die frage, was mit den tapeten passieren würde, wenn die heizung innerhalb einer woche auf eine bodentemperatur von 50 grad hochgefahren und innerhalb der nächsten woche wieder langsam runtergefahren wird.

    die wände sind übrigens zur zeit so "trocken", dass sie sehr hell sind und man einen fingelnagel nur mit viel druck noch etwas eindrücken kann.

    gruß,

    superbebu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Hmm - die Bude ist noch sehr feucht,

    aber eigentlich schon ganz schön trocken...

    Bei mir kamen 8 Wochen nach Estrich trotz Bautrockner noch einige Ecken wieder runter....

    ..insofern würde ICH jetzt nicht tapezieren.

    Ideal für die Bautrocknung wäre natürlich die Aufheizphase - bei den Raumtemperaturen laufen Bautrockner zu Höchstleistungen auf!

    Danach würde ich tapezieren. Was ist eigentlich mit Fliesen?

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    28
    hallo sven,

    die fliesen und auch das parkett werden erst nach dem anlaufen der heizung und der anschließenden trocknungsprüfung durch den heizungsbauer erfolgen. das werden wir auf jeden fall nicht mehr vor dem umzug hinbekommen.

    wir sind gerade auf eigene faust (den bauunternehmer kann man ja in der pfeife rauchen) dabei, 3 räume mit heizlüftern und ständigem lüften trocken zu bekommen. die decken können dort schon tapeziert werden, da die decken schon ein paar monate trocknen konnten (immerhin ein lichtblick bei dem ganzen ärger). wir müssen es halt irgendwie schaffen, diese drei räume bis zum umzug bewohnbar zu machen.

    gruß,

    superbebu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Streicht diese 3 Räume doch mit Innensilikat, die kann recht gut mit Restfeuchte umgehn, tapezieren könnt ihr in ein paar Jahren immer noch !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    28
    Warum hat denn noch niemand einen Spezialkleister für solche Fälle erfunden, der besonders gut hält, aber trotzdem die Feuchtigkeit noch entweichen läßt?

    Nur die Wände zu streichen, daran haben wir auch schon gedacht. Aber wir haben hier kleine Kinder, die schon seit Monaten von IHRER Tapete träumen und wegen dem Bauverzug immer wieder vertröstet werden mußten, von daher müssen wir jetzt einen brauchbaren Kompromiss finden.
    Der Zustand des Hauses geht vor, das ist klar, aber vielleicht kann man ja doch beides miteinander verbinden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von superbebu Beitrag anzeigen

    die fliesen und auch das parkett werden erst nach dem anlaufen der heizung und der anschließenden trocknungsprüfung durch den heizungsbauer erfolgen.
    superbebu
    Sag mal, mit wem baut Ihr?

    Der Estrichleger baut den Estrich ein und gibt dem Heizungsbauer das entsprechende Aufheizprotokoll. (produktbezogen)
    Nun heizt der Heizungsbauer die Beläge hoch (nach Protokoll).

    Der Fliesenleger bzw. der Bodenleger überprüft die Restfeuchte des Estriches, niemals der Heizungsbauer.

    Einfach mal nach "Schnittstellenkoordination Fußbodenheizung" googeln.


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    sachsen
    Beruf
    IM/P
    Beiträge
    153
    Warum hat denn noch niemand einen Spezialkleister für solche Fälle erfunden
    weil es ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von superbebu Beitrag anzeigen

    die fliesen und auch das parkett werden erst nach dem anlaufen der heizung und der anschließenden trocknungsprüfung durch den heizungsbauer erfolgen.

    sorry, ich meinte auch den fliesenleger (bzw. den parkettleger).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen